Meine volle unterstützung!

Das ist mal eine sehr berechtigte und reflektierte forderung:

Weg mit dem konfessionellen Religionsunterricht!

„Wir fordern ein Fach für alle Schülerinnen und Schüler, das Religionen und ihre Geschichte und Überzeugungen, aber auch Religionskritik, Werte und Atheismus behandelt“, sagt die LSV-Bundesdelegierte Lucia Wagner. Die LSV wünsche einen unvoreingenommenen Blick auf Religionen: Unterrichten sollten Lehrer mit nicht-theologischem Studium, die ihre persönlichen Überzeugungen außen vor lassen und nicht von Religionsgemeinschaften ausgesucht werden. Religionsvertreter könnten als Gäste ihren Glauben im Unterricht vorstellen, schlägt Wagner vor

Was für eine vernünftige, ausgewogene forderung! 👍

Aber das wird im staat des hitlerschen reichskonkordats niemals passieren. Religjon ist viel zu praktisch, wenn es um moralische feigenblätter, gewaltsame durchsetzung offenbarer unvernunft, „ehrenamtliche“ lohndrückerei und rechtsfreie räume geht, deshalb wird sie weiterhin vom staat gepäppelt und deshalb wird weiterhin jedes kind in der BRD zwangsschulisch indoktriniert. Das wird erst aufhören, wenn nahezu niemand mehr in diesen stinkenden, gottlosen, auschwitzverliebten judas-iskariot-scheißkirchen des kristentums drin ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.