Es wird ja nicht nur gemessert…

…sondern auch gegabelt [archivversjon]:

Das Landgericht Oldenburg hat einen Islamisten aus Northeim zu weiteren 14 Jahren Haft verurteilt. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Wegen eines geplanten Sprengstoffanschlages hatte ihn das Landgericht Braunschweig 2017 zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt, die er in der Justizvollzugsanstalt Oldenburg absitzt. Dort hatte er im vergangenen Jahr einen Justizbeamten mit zwei Gabeln angegriffen und schwer verletzt. Er habe den Beamten unvermittelt und völlig überraschend angegriffen, um ihn zu töten […] Der Northeimer war früher ein Neonazi – nach eigenen Angaben ist er vor fünf Jahren zum Islam konvertiert

Da wäxt zusammen, was zusammen gehört! Macht doch einfach einen großen gewalterlebnispark für die ganzen knallköppe auf, damit sie sich endlich in aller ruhe mit- und aneinander selbstverwirklichen und persönlichkeitsentfalten können, ohne dass ihnen dauernd so eine lästige zivilisazjon im wege steht! Aber mit kameradrohnen und dauerübertragung aus dem hochummauerten rechtsfreien raum, für die unterhaltung…

via @benediktg5@twitter.com

Die deutschsprachige wicked pedia…

Die deutschsprachige wicked pedia ist recht praktisch, wenn man mal schnell eine formel nachschlagen muss — solange man selbst schon weiß, um was es geht, denn die meisten texte sind nicht gerade mit didaktischem geschick verfasst, was das einlesen in ein tema erschwert. (Das wäre für ein lexikon auch eine hohe, kaum erreichbare anforderung.) Aber wenn man die wicked pedia als nachschlagewerk für p’litische oder wirtschaftliche temen verwendet, dann ist das alles von solchen blockwarten wie Feliks gefiltert, die ihre sicht der dinge einfach ratzefummel durchsetzen können. Der tonfall klingt objektiv, die wicked pedia sieht aus, als wären viele stimmen zu wort gekommen, aber in wirklichkeit ist ein indoktrinazjons- und bestupsungsversuch.

Wenn ich mir überlege, dass heutige schüler den großteil des materjales für ihre hausaufgaben, referate und gruppenarbeiten ausgerechnet aus dieser wicked pedia nehmen — schon die englischsprachige wicked pedia ist erheblich besser, aber dafür müsste man in der schule wohl den schülern englisch beibringen, statt ihnen acht jahre lang bis zu fünf stunden pro woche zu erzählen, dass dieses grammatisch fast schon auf kreolsprachenniewoh stehende englisch¹ viel zu schwierig für sie sei — wundert mich die breite verblödung und intellektuelle abscheu gegenüber verschiedenen standpunkten gar nicht mehr. Die haben nie etwas anderes als zurechtzensierte einseitigkeit kennengelernt, in pseudoobjektivem tonfall als gesicherte wahrheit präsentiert. Was muss das für ein schock sein, wenn man dann auf einmal mit der richtigen komplexität der welt konfrontiert ist?! 😱

¹Entschuldigt, liebe freunde des englischen. Ich meine das noch nicht einmal als abwertung, sondern als besondere stärke. Im grunde ist englisch fast grammatikfrei, auch wenn mir in der schule ein ganzes jahr lang lateinische verbformenenlehre am dafür völlig unpassenden beispiel des englischen präsentiert und eingepaukt wurde. Aber ein bisschen mehr als eine kreolsprache ist das englische natürlich. Was wunder, es war ja auch jahrhundertelang bis zum heutigen tag eine bedeutende kultur- und wissenschaftssprache.

Neusprech des tages

Welches feindliche, hirnfickende arschloch von jornalist oder p’litiker hat eigentlich in den letzten wochen damit angefangen, die BRD-geheimdienste als „sicherheitsbehörden“ zu bezeichnen? Wir erinnern uns: die BRD-geheimdienste, die so tief in der unterstützung und finanzierung des NSU verflochten waren, dass die akten darüber erstmal 120 jahre lang zum staatsgeheimnis erklärt wurden oder die berliner weinachtsmarkt-massenmörder schön zum tatort gebracht haben. Die sind jetzt „sicherheitsbehörden“ geworden, überall in presse und glotze und S/M-känalen von scheißp’litikern und scheißjornalisten jeglicher p’litischer ausrichtung. Und niemand scheint dabei übelkeit zu verspüren.

Die polizei kann ja mit diesem wort ja kaum gemeint sein, die heißt auch weiterhin polizei und das wort wird auch weiterhin in gewohnter bedeutung verwendet.

„Sicherheitsbehörden“! Das ist als propagandastreich fast so genial als ob man den kriegsminister auf einmal einen „verteidigungsminister“ nennte.

Und alle machen in ihrem nachplappertrieb mit! Vermutlich fühlen sie sich auch noch toll dabei, weil sie so einen objektiv klingenden wortschatz verwenden.

Das jüngste gerücht zum hanauer mord

Beim Massaker in der Sisha-Bar anwesende, überlebende Personen sowie weitere Augenzeugen sagen in Interviews mit türkischsprachigen Medien aus, dass der tatsächliche Mörder nicht derjenige ist, der von den Behörden und der deutschen Presse als Täter präsentiert wird

Das ist ein hinweis, keine bewertung. Ich habe nicht viel vertrauen in die gegenwärtigen türkischen medien. Aber ich würde mich kein bisschen wundern, wenn sich dieser mord einmal mehr als werk der BRD-geheimdienste (im neusprech auch als „sicherheitsdienste“ bezeichnet) erweist, deren mörderisch-kriminelles treiben zum beispiel p’litisch geschützt wird, indem die NSU-akten für 120 verdammte scheißjahre zum staatsgeheimnis erklärt wurden. Auf so einem organisiert staatskriminellen hintergrund muss ich leider alles für möglich halten.