Häjhtspietsch des tages

Die tagesschau-redakzjon — bekannt durch ihren kampf gegen fäjhknjuhs und häjhtspietsch sowie durch ihren „faktenfinder“ — versuchte heute, die coronaangstgeplagte fernsehgemeinde vor den S/M-empfängern mit folgendem fiepser in zeiten der kwarantäne zu erheitern [link geht zum zwitscherchen]:

Als der niederländische Ministerpräsident Rutte im Supermarkt gefragt wird, ob er selbst noch genug Klopapier habe. #Coronakrise #coronavirus

Wir haben so viel, wir können zehn Jahre kacken

Dass das bei der aktuellen kamera der BRD genau so aussieht, als würde herr Rutte hier den zustand in seinem familjären badezimmer beschreiben, ist sicherlich propagandistische absicht, und ein „er selbst“ stellt abschließend sicher, dass man es auch als langsamleser genau so versteht, wie man es eben verstehen soll: „Bwahahahaha, dieser Rutte bei den niederländern! Sind diese rechten alle plump und bekloppt!“, das ist die gewünschte reakzjon¹.

Der herr Rutte hat allerdings im kontext klar von der allgemeinen versorgungslage gesprochen [auch dieser link geht zum zwitscherchen]. Hier eine schnelle übelsetzung von mir:

Frage: Haben sie genug klopapier?
Rutte: Ja, ich habe genug. Sie haben… sie haben… aber es gibt in den ganzen niederlanden auch genug für die kommenden zehn jahre. Wir haben so viel, wir können zehn jahre scheißen. […]

Nein, ich kann kein niederländisch und habe es niemals gelernt. Aber es ist so eine deutschähnliche und dabei doch so lustige, schnörkellose, direkte und klare sprache (so lange die nicht formell schreiben), dass ich es einfach mag. Obwohl ich es nicht gelernt habe und viel zu selten höre, finde ich den ausspruch des premjerministers gut verständlich, sogar ohne untertitelung. Der sicherlich des niederländischen mächtige fachkwalitätsjornalist in der tagesschau-redakzjon wird es sogar noch besser verstehen. Ganz sicher ist, dass er genau weiß, dass dieser fiepser der tagesschau-redakzjon einen völlig falschen kontext herstellt. Und ebenso sicher ist, dass die tagesschau-redakzjon davon ausgeht, dass die mehrzahl ihrer „genießer“ niemals auf die idee kommen wird, selbst die von der tagesschau-redakzjon niemals erwähnten kwellen zu rescherschieren und zu überprüfen. Denn sonst würden die so eine plumpe, dumme, ja, beschämende nummer niemals machen.

Wie war das nochmal mit häjhtspietsch? Wie war das nochmal mit fäjhknjuhs?

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der kwasiwohnungssteuer zur finanzierung des BRD-parteienstaatsfunks. Jetzt neu und super: noch teurer!

¹Eine ergänzung zu „diese rechten“: zu Ruttes aussagen gehört, dass man ausländern grenzen setzen müsse; dass die leugnung des holocausts von der meinungsfreiheit gedeckt sein solle und dass asylbewerber nur aufgenommen werden sollen, wenn sie die niederländische staatsbürgerschaft erlangen wollen. Das reicht bei einem europäischen p’litiker, damit er von jornalisten als „rechts mit deutlichem naziaroma“ eingeordnet wird, und dieses etikett wird dann halt in jeder meldung vergeben. Dass zu seinen besseren aussprüchen aber auch der für einen BRD-p’litiker unvorstellbare satz „das glück sitzt im menschen, nicht im staat“ gehört, der in erfreulichem gegensatz zu totalitären scheißideen wie „du bist nichts, dein volk, dein staat, deine klasse, dein gender ist alles“ steht, ist dabei weniger bekannt. Ich bekomme zu wenig von der niederländischen p’litik mit, um mich irgendwie zu posizjonieren, aber ich glaube, der Mark Rutte wäre auch in der CSU etwas geworden, wenn er nur bairisch könnte… 😉

Achtung! Drogensüchtige, verarmte und wohnungslose in hannover!

Obdachlose, Hilfsbedürftige und Suchtkranke:
Dringende Versorgung der Grundbedürfnisse

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie belasten immer mehr auch die Situation der Wohnungs- und Obdachlosen, der Hilfsbedürftigen und Suchtkranken. Für die Versorgung der Grundbedürfnisse stellt die Stadt auf Entscheidung des Oberbürgermeisters vorerst 80.000 Euro zur Verfügung. Die Maßnahmen in Kooperation mit vielen Partner*innen laufen am 20. März an.

So weit der hinweis. Aber ich habe gerade so eine große, gebieterische übelkeit, und deshalb muss ich noch ein paar ganz persönliche worte an den werten herrn oberbürgermeister (und seine diversen speichellecker) anfügen. Der folgende text kann spuren von dem zeuchs enthalten, das von jornalisten und p’litikern häjhtspietsch genannt wird und das nach meinung führender p’litiker der so genannten „demokratischen parteien“ als untragbares gedankenverbrechen chinesisch wegzensiert werden soll, ganz so, als ob die reakzjon auf den täglich wirklichen und wirksamen p’litischen und medialen hass das eigentliche problem wäre und man nicht besser mal die ursache abstellen sollte. Allergiker sollten dennoch vom genuss abstand nehmen.

Werter herr oberwürgermeister Belit Onay von den werten hartz-IV-scheißgrünen,

mir sind persönlich menschen bekannt, die vierzig verdammte stunden in der woche vollzeit arbeiten und jetzt schon, lange vor dem ende des monats, kein geld mehr zum leben haben, weil sie nach den hirnlosen hamsterkäufen der begütereren zeitgenossen keine preiswerten lebensmittel mehr kaufen können und am späten nachmittag nach ihrem scheißarbeitstag vor leeren regalen stehen.

Nein, geld sparen konnte niemand von denen. Wovon denn? Und nein: ökoprodukte und fleisch aus weniger tierkwälerischer tierhaltung kaufen die sich auch nicht. Wovon denn? Übrigens sind diese menschen auch nicht „sozjal schwach“, wie sie von ihresgleichen gern beschimpft werden, sondern sie sind finanzjell arm. Sozjal ausgesprochen schwach sind hingegen die asozjalen arschlöcher, die sich auf dem aldi-parkplatz aus dem einkaufswagen eine jahresfamiljenrazjon billignudeln in den kofferraum ihres scheiß-SUV schaufeln und lächelnd nach hause fahren, weil sie doch noch etwas gekriegt haben beim einkaufen.

Ich möchte wetten, dass ein erheblicher anteil dieses asozjalen, kryptofaschistischen menschenschlages zu ihren wählern gehört, herr Onay. Ja, ich kenne grünen-wähler, ich rede beinahe jeden scheißtag meines scheißlebens mit grünen-wählern und ich weiß, woher mein urteil kommt.

Scheißcorona ist auch näxsten monat nicht vorbei. Alle diese menschen sind in drei monaten obdachlos. Vorausberechenbar. Folgerichtig. P’litisch billigend in kauf genommen. „Wo gehobelt wird, da fallen späne“, sagt ein unter faschisten sehr beliebtes sprichwort. Fragen sie mal ihren städtischen statistiker, wie viele menschen in scheißhannover gerade prekär bei zeitarbeitsunternehmen arbeiten und dazu ergänzend das von ihren grünen zusammen mit der SPD p’litisch vorangetriebene hartz IV erhalten. Und dann fragen sie mal ihren städtischen scheißstatistiker, wie lange man mit hartz IV auskommt, wenn man seine lebensmittel nicht zu den niedrigen preisen einkaufen kann, die bei der berechnung der leistungshöhe zugrunde gelegt wurden, sondern zu den preisen der mittleren bis gehobenen kategorie, also alles so zweihundertfuffzich bis vierhundert prozent teurer. Sie werden sich wundern. Wenn sie es nicht gar eh schon wissen und es ihnen nicht einfach nur scheißegal ist, so lange sie sich schön in die pose des wohltäters schmeißen können und sich dafür von ihren speichelleckern in der scheißpresse feiern lassen.

Diese menschen sind das ergebnis rotzgrüner sozjalp’litik, von ihrer partei in zusammenarbeit mit der scheiß-SPD zum alltag für alle bewohner der BRD gemacht. An irgendwelchen gender*sternchen haben alle diese menschen kein interesse. Über sozjologengeschwätz lachen diese menschen nur noch. Und kuchen können sie auch nicht essen, wenn mal kein brot da ist.

Distanzieren sie sich jetzt, öffentlich und unmissverständlich deutlich von der p’litik ihrer nach scheiße stinkenden ökofaschistischen scheißpartei, und sie werden mir vielleicht ein bisschen sympatischer! Aber so, wie sie jetzt noch auftreten, sind sie einfach nur ein weiterer heuchlerischer scheißgrüner aus seiner scheißgrünen parallelgesellschaft, der leider nicht so früh stirbt wie die opfer seiner scheißp’litik. Dieses französische rasiermesser als revoluzjonäres fiehdbäck ist ja schon lange aus der mode gekommen…

Und nein, einen mangel an heuchelei gibt es zurzeit nirgends in deutschland, sie grüner, sie! Weder in hannover, noch in berlin.

Klopapier ist übrigens auch gar nicht das problem, so sehr das auch in presse und glotze breitgetreten wird. Der madsackverlach bringt zwei mal pro woche diese reklamezeitung, ausgetragen von zeitungszustellern, die nicht einmal den BRD-mindestlohn dafür erhalten. Darin ist morgen sicherlich auch von ihren „maßnahmen“ die rede. Was für ein feines, passendes symbol es doch ist, dass sich etliche opfer der p’litik ihrer scheißpartei schon morgen abend den arsch mit ihrer auf zeitungspapier gestempelten gütigsten gnade abwischen werden. Ist zwar nicht so saugfähig, aber immer noch besser als die hand.

Händewaschen nicht vergessen! P’litker wie sie, herr Onay, tun dies ja regelmäßig in unschuld.

🤮
Nach diktat verreist

In der türkei gibt es kein corona-problem…

In der türkei gibt es kein corona-problem, weil die seuche einfach mit gefälschter statistik „bekämpft“ wird. Und wer dazu komische fragen stellt, wird gleich mitbekämpft:

Die niedrigen Zahlen von Infizierten beschäftigten sehr schnell kritische Journalisten im In- und Ausland. Reflexartig reagierten die türkischen Behörden mit Verhaftungen jener, die kritische Fragen stellten und andere Zahlen in Umlauf brachten. Revolverblätter und die staatlich kontrollierte Presse behaupteten, die türkischen Gene würden die meisten türkischen Völker gegen das Virus immun machen

Übrigens: die EU-beitrittsverhandlungen mit der türkei laufen von jornalisten und öffentlichkeit unbeachtet einfach weiter.

Auch in nicaragua…

Auch in nicaragua und brasiljen hat man richtig tolle ideen gegen die corona-pandemie:

[…] in Nicaragua rief die Regierung zu einem Marsch gegen den Erreger auf

Das wäre doch auch ein modell für die BRD. Dazu noch ein paar lichterketten und eine öffentliche großandacht mit allen großpfaffen aus der BRD, und dann wird corona schon wieder verschwinden!!!1!elf! 🤦

Au mann, dieses einundzwanzigste jahrhundert ist ein guter grund zum sterben.

Während nach wie vor rd. ein drittel der insassen der JVA hannover „schwarzfahrer“ sind…

Im Strafprozess um die Cum-Ex-Deals am LG Bonn fordert die Staatsanwaltschaft milde Strafen für die Angeklagten

Müsst ihr verstehen, leute: schwarzfahren, cannabisrauchen und brötchen aus mülleimern klauen wird hart bestraft, da gehts ab hinter gitter, im wiederholungsfall auch gern mal für viele monate. Beklaut lieber als organisiert kriminelle bänkster und börsenzocker die BRD um ein paar milljärdchen, und erfahrt die volle milde der BRD-justiz! Denn schließlich hat man große herausforderungen zu bewältigen, wenn man mal erwischt wurde:

Er habe ohnehin bereits massive psychische und wirtschaftliche Belastungen zu tragen. „Er wird in die Geschichte eingehen als einer der Gesichter von Cum-Ex“, sagte der Anwalt. So sei es fast unmöglich, beruflich wieder Fuß zu fassen oder nur ein Girokonto zu eröffnen

Das ist doch viel schlimmer als wenn man sich wegen seiner armut kein essen oder keine fahrkarten mehr leisten kann. Habt doch endlich verständnis für die armen, armen großverbrecher! 🤮

Neues vom fluchhafen

Wisst ihr, warum jetzt der termin für die BER-eröffnung — also der letzte und neuste, der ganz sicher eingehalten wird — warum dieser termin platzen könnte? Da kommt ihr nie drauf: nicht wegen pfusch, inkompetenz und korruption, sondern wegen corona [archivversjon]:

Vor dem Start des BER muss noch das sogenannte ORAT-Programm durchgezogen werden. Der Flughafen wird dabei praktisch auf Herz und Nieren getestet. 20.000 Freiwillige werden sich ab Juni als Komparsen an diesen Testläufen beteiligen. Vorausgesetzt natürlich, Corona macht keinen Strich durch die Rechnung

Ich wüsste ja, wo man die 20.000 komparsen herkriegt: aus dem reichstagsgebäude und aus der nahe gelegenen bummsverwaltung. 😀

Bedingungsloser grunddoktorgrad für BRD-p’litiker des tages

Die überraschung des tages: wissenschaftliche betrüger handeln „zum teil“ auch vorsätzlich [archivversjon, und die hervorhebung im zitat ist von mir]:

Die Berliner Landesregierung hat mitgeteilt, dass Franziska Giffey in ihrer Doktorarbeit vorsätzlich abgeschrieben hat. Auf fünf Anfragen des AfD-Abgeordneten Martin Trefzer hatte sich der Landessenat ausführlich zum Plagiatsfall der Bundesfamilienministerin äußern müssen. Giffey wurde im Jahr 2010 an der Freien Universität (FU) promoviert, später waren in ihrer Arbeit 119 Plagiate entdeckt worden. Die Politikerin erhielt eine Rüge, die gesetzlich nicht vorgesehen ist, und durfte ihren Titel behalten. Das zur Überprüfung der Arbeit eingesetzte Gremium hatte zuvor neunmal getagt und auch die Stellungnahme von Giffeys Rechtsanwalt in das Prüfverfahren einbezogen. Nun wird bekannt, dass das Gremium den Vorsatz bei Giffey „zum Teil bejaht“ hat

Was für eine universitäre einsicht: wenn man einfach abschreibt, dann könnte das „zum teil“ auch vorsatz sein! Und was ist der andere teil? Zufall? Unwillkürliche hellsichtigkeit? Amerikanisches zitieren? Hundertneunzehn beispiele für verblüffend ähnliche formlierungen wie in der teilweise nicht aufgeführten literatur? In immerhin rd. einem drittel des gesamtumfangs ihrer angeblichen „doktorarbeit“, nur echt mit echter und immerhin eigenhändig unterschriebener eigenständigkeitserklärung¹? :mrgreen:

Die freie universität berlin ist eben einfach nur eine titelmühle für BRD-p’litiker. Im zweifelsfall werden irgendwelche maßnahmen im rechtsfreien raum erfunden, hauptsache, man nimmt den schmierigen gestalt*innen aus der p’litischen klasse nicht einfach wieder ihren klar und nachweisbar durch betrug erworbenen doktorgrad weg, wenn sie überhaupt einmal bei ihren wissenschaftlichen betrügereien erwischt werden. Hej, da müsst ihr verständnis für haben! Frau Giffey hat halt so eine starke affinität zum betrug, da kannste nix machen. :mrgreen:

Für die ganzen studenten an dieser scheißuni tut es mir leid, denn sie werden zumindest zum teil deutlich ernsthafter und ehrlicher als diese BRD-scheißp’litikblenderweibchen und SPD-kwotenprinzessinnen wie frau dr. rer. clipb. Giffey sein, aber trotzdem sind ihre abschlüsse in einer mittlerweile weltbekannten BRD-titelmühle durch so einen trüben kontext entwertet. Das ist echt schade um die ganze mit einem studium in diesem scheißladen verschwendete lebenszeit.

Gruß auch an bundeskanzlerin Angela Merkel, die als promovierte fysikerin eine vorsätzliche wissenschaftliche betrügerin weiterhin in ihrer regierung belässt sowie an alle ihre komplizen aus CDU, SPD und CSU im reichstag, die diese schande für die gesamte BRD und diese entwertung der BRD-wissenschaft nicht durch ein konstruktives misstrauensvotum zu beenden versuchen. Ihr macht die scheiß-BRD zu dem, was die scheiß-BRD wegen euch geworden ist: eine erbärmliche, lächerliche bananenrepublik. 🍌

Na, aber wenigstens sind im gegensatz zur DDR in der BRD die regale in den HO-läden… ähm… supermärkten voll. Oh, doch nicht. Ach, egal! 🤪

So, und jetzt noch einmal das, was euch der scheißjornalist nicht verlinkt: die bei vroniplag gesammelten stellen mit plagiatsverdacht in der dissertazjon von frau dr. rer. clipb. Franziska Giffey. Und zwar mit folgendem leckerli für leute, die gerade ihr kotzmittel nicht zur hand haben:

[…] in mindestens 72 Fällen stellte sich heraus, dass die Verfasserin als Nachweis für von ihr getätigte Aussagen zum Teil oder in Gänze Quellen angibt, die dem Anschein nach willkürlich gewählt sind oder mit denen sich diese (so) nicht belegen lassen

Die hat nicht nur ihre kwellen verschleiert, sondern sich auch noch zusätzlich ein paar kwellen als beleg ausgedacht, ohne dass diese als beleg tauglich waren. „Ein paar“ meint hier: nur so zweiundsiebzig mal. Einfach nur, um durch „simulierte wissenschaft“ den eindruck einer großen literaturdurchdringung zum tema zu erwecken. Das ist aber sicherlich auch „nur zum teil“ vorsätzlich gewesen. 😂

Freie universität berlin, geh einfach sterben! Du stinkst.

¹Dass dieser wisch in berlin einen anderen namen als im rest der mir bekannten BRD hat, ändert nichts an seiner bedeutung.

Coronaopfer des tages

Für diese elektromotorbetriebenen kinderroller für erwaxene hat es sich wegen corona vorerst ausgerollert, weil die dinger seuchenherde sein können, wenn man sie nicht nach der benutzung gründlich reinigt. Und ausgangssperren liegen ja auch in der luft.

Für den sowieso schon stark umkämpften und derzeit kaum profitablen Sektor ist das ein Problem

So weit gefällt mir das erstmal. Sage niemand, dass so eine scheißpandemie bei allem tod und elend nicht auch ein bisschen was gutes haben kann! Jetzt sollen diese scheißklitschen aber endlich und verdammte scheiße nochmal schnell ihren überall herumliegenden sondermüll von den straßen entfernen! Bevor diese klitschen vom pleitegeier aufgefressen werden! Sonst fange ich ab dem kommenden wochenende damit an, diesen regelmäßig menschenbehindernden und teilweise verkehrsgefährdenden müll zu entfernen, wann immer mir so ein beschissener drexroller im wege steht oder liegt. Der maschsee ist zwar nicht so tief, aber recht groß. In der ihme und der leine ist auch eine menge platz. Und diese von mies bezahlten elendsarbeitern überall hingekackten drexroller stehen oder liegen mir ständig im wege, wenn ich unterwegs bin. Heute erst hatte ich eine dekorativ drappierte vierergruppe mitten auf dem benutzungspflichtigen radweg. 💩

Welcher idjot ist eigentlich auf die hirnverkackte idee gekommen, dass ein fahrzeug, das unbekwemer als ein fahrrad, aber dafür wenigstens auf typischen innerstädtischen entfernungen deutlich teurer als der hannöversche nahverkehr ist, zur grundlage eines guten geschäftes werden könnte, nur weil man dabei irgendwas mit wischofon und äpp macht, was zudem einen erklecklichen anteil der bevölkerung ausschließt? Vermutlich so ein risikokapitalgeber mit geldverbrennungsabsicht. Und bummsdatenautobahnminister Andi Scheuer von der CSU hats geglaubt. Schade, dass dummheit keine straftat ist. Und schade, dass es hier nicht wie in der „volxrepublik“ china für steuergeldverschwendung einen genickschuss gibt. Nach dem erfreulichen ableben dieser intellektuellen speerspitze der CSU würde sich sogar die durchschnittliche intelligenz in der BRD erhöhen.