Habt ihr das auch alle im DPA-zwischenablage-jornalismus gelesen…

…dass es jetzt durch die kontaktsperren und das ständige zu-hause-rumsitzen zu viel mehr häuslicher gewalt kommen werde, bei der die männer ihre frauen kaputtprügeln. Zum glück hat sich diese jornalistisch-feministische profetie nicht bewahrheitet [archivversjon]:

Am 22. März hatten Bund und Länder ein umfangreiches Kontaktverbot beschlossen. Laut LKA Niedersachsen zeichnete sich schon in der folgenden Kalenderwoche 13 eine stark sinkende Kriminalität ab, was sich in Kalenderwoche 14 weiter verfestigte. Auch die Zahl der registrierten Gewalttaten nahm laut dem Lagebild merklich ab – im Bereich der Körperverletzungsdelikte im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 45 Prozent […] Die Annahme, der weitgehende Shutdown in Deutschland führe zu mehr Gewalt innerhalb der Familien, lässt sich in Niedersachsen in der polizeilichen Statistik offenbar noch nicht ablesen. Im Bereich der Häuslichen Gewalt ist laut Lagebild im Vergleich zu 2019 bisher keine Zunahme festzustellen

Auch weiterhin viel spaß mit jornalistischen angstmach- und hirnfickversuchen, deren substanz haltlose vermutungen und die unkritische wiedergabe irgendwelcher feministischer propagandaversatzstücke sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.