@tagesschau, lest das hier mal!

Wisst ihr, was in eurer 20:00-uhr-sendung die mit abstand sinnlosteste meldung mit eingeblendeter grafik ist. Es ist dieser bullschitt hier:

Bildschirmfoto VLC beim abspielen der 20:00-uhr-tagesschau vom 13. april 2020 -- Eine bildschirmgrafik mit der deutschlandkarte -- Corona-Pandemie -- 123.016 Infizierte (+2.537) -- 2.799 Tote -- 64.300 Genesene

Warum das bullschitt ist?

Schaut mal: ihr blendet da seit drei verfluchten scheißwochen eine große grafiktafel ein, um eure gut bezahlte sprechpuppe mit den immer gleichen frasen ein paar zahlen des robert-koch-institutes vorlesen zu lassen, die ihr wie im bildschirmfoto gezeigt begleitend über einer BRD-karte einblendet. Ganz ähnlich wie die lottozahlen, wenn man es mal etwas „wertneutral“ betrachet.

Dass ihr eine grafiktafel macht, ist ja im prinzip eine gute idee. Man kann ja nicht immer die sprechpuppe beim sprechen zeigen. In so einem gesicht bewegt sich viel zu wenig. Da wird die aufmerksamkeit schnell müde. Und ja, zahlen, die man nur hört, werden kaum richtig wahrgenommen.

Aber dass eure grafiktafel die zahlen nicht visualisiert und in keinerlei sinnvollen kontext stellt, ist dumm und ziemlich schlecht.

Die meldung dauert jedes mal rd. dreißig sekunden. Das ist eine ziemlich lange zeit in einer nur fünfzehn minuten langen nachrichtensendung. Der zur tafel verlesene text sagt die zahlen an, in immer der gleichen frase. Und dazu gibt es diese tafel. Seit drei verfluchten scheißwochen lang.

Auf dieser tafel ist berlin markiert, das reichshauptslum der BRD. Gemeint ist aber nicht, wie man dabei denken könnte, berlin, sondern die BRD, und noch genauer gesagt, die entwicklung der corona-epidemie in der BRD. Die große graue BRD mitten in europa, ein land, in dem wir gut und gerne leben. Oh, ich werde zynisch. Wird nicht wieder vorkommen.

Auf dieser tafel wird nicht sichtbar, an welchen orten in der BRD schwerpunkte des pandemie-geschehens sind, obwohl man das leicht machen könnte. Auf dieser tafel wird auch nicht sichtbar, wie die zeitliche entwicklung dieser zahlen über die letzten wochen ist, und erst recht nicht wird in einer solchen nicht gezeigten kurve mal der beginn der gegenwärtigen kontaktredukzjon markiert, damit man als betrachter die wirksamkeit oder unwirksamkeit dieser zurzeit — wisstschon, die arme, notleidende wirtschaft, behätschelt und gepämpert sei sie! — ziemlich heiß diskutierten maßnahmen einschätzen könnte. Es gibt nicht das geringste hilfsmittel, diese zahl in einer weise einzuordnen, die ihr persönliche bedeutsamkeit für genau den zuschauer gibt, für den ihr diese scheiße mit eurer nachrichtensendung zu machen vorgebt.

Es ist ja nicht so, als ob eure deseiner nix könnten! Die sind sich für keine doofe, effektheischende animazjon anwaxener grafikbalken zu schade, wenn ihr etwa mal wieder die zahlen vom so genannten „deutschlandtrend“ verkündet, als ob das ergebnis einer unseriösen telefonumfrage von herrn „hallo, ich bin meinungsforscher, und jetzt sagen sie mir mal bitte, was sie wählen“ eine meldung sei.

Es ist eine völlig sinnlose tafel. Sie wertet die meldung nicht auf, unterstützt sie nicht und visualisiert gar nix, sondern sie macht die meldung — die sich über immerhin über rd. 3,5 % der sendezeit erstreckt — für den zuschauer sinnlos und bedeutungsleer und damit den zuschauer gleichgültig. Ganz so, als ob für eure zuschauer das leben keine bedeutung mehr hätte oder mehr haben sollte.

Sie sieht inhaltlich aus, als hätte sich ein dadaistischer künstler diese präsentation ausgedacht. Aber der hätte wenigstens daran gedacht, die BRD ein bisschen bunter zu machen, damit der hohn angesichts der existenzjellen bedeutung nur um so hallender wird.

Habt ihr da beim mit wohnkwasikopfsteuern fettgemästeten ARD-fernsehen eigentlich fernsehjornalisten, die etwas von den möglichkeiten des fernsehens in der präsentazjon von meldungen verstehen? Oder macht ihr das mit absicht und nach gründlicher erwägung so schlecht? Zum beispiel, weil nähere informazjonen zum verständnis der zahlen die zuschauer nur beunruhigen könnten?

Ich frag ja nur mal, @tagesschau. Und ich weiß, dass ihr nicht antworten werdet, also stelle ich meine fragen um so suggestiver und aggressiver. Das spiegelt nur eure intelligenzverachtung zu euch zurück.

Welchen eindruck ihr damit bei mir erweckt, könnt ihr euch sicher schon vorstellen. Ich nehme an, es ist euch egal. Euch scheint nämlich vieles ziemlich egal zu sein. Das könnte man sich jeden abend anschauen, wenn man es noch erträgt.

(Und ja, ich weiß, dass es webseits gibt, die diese zahlen sehr viel besser präsentieren als ihr das bei der @tagesschau tut. Und ich bin froh drüber. Diese webseits sind aber auch nicht durch kwasikopfsteuern fürs wohnen finanziert und die macher dieser webseits werden nicht von p’litikern mit irgendwelchen günstlingen besetzt.)

3 Antworten zu “@tagesschau, lest das hier mal!

  1. Pingback: Was passiert, wenn man lieber schätzt als zu messen | Schwerdtfegr (beta)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.