Astronomie des tages

Der schon seit über einem jahrzehnt „bekannte“ und teleskopisch sichtbare exoplanet um formalhaut war gar kein planet, sondern eine staubwolke:

Denn mittlerweile ist das Objekt Fomalhaut b verschwunden und aus den Beobachtungsdaten geht hervor, dass es kontinuierlich verblasste. „Unsere Analysen, die alle verfügbaren Hubble-Archivdaten über Fomalhaut umfassen, legen nun nahe, dass das planetengroße Objekt niemals ein Exoplanet war“, resümiert Gaspar. Die beiden Astronomen kommen zu dem Schluss, dass es sich um eine expandierende Wolke aus sehr feinen Staubpartikeln gehandelt hat, die durch die Kollision zweier Himmelskörper entstanden ist

Tja, die entfernungen sind groß, die beobachtungen sind viele, und gern und oft wird das gesehen, was der betrachter sich so sehnlich wünscht — nicht nur in der astronomie. Zum glück korrigiert die wissenschaft — in gegensatz zur psychisch-dummen religjon und zur aus dem gleichen psychischen holz geschnitzten ideologie — irgendwann einmal ihre fehler. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.