Wozu fakten, wenns auch angst und repressjon gibt?

Dass wir nach wie vor nicht genau wissen, wie viele Menschen als Folge einer Coronavirusinfektion schwer erkranken oder sterben, liegt vor allem am Fehlen repräsentativer Studien […] Wenn, wie Charité-Virologe Drosten gerade gegenüber der FAZ erklärte, dass [sic!] schon seit der dritten Märzwoche wöchentlich über 300.000 Corona-Tests durchgeführt werden, hätte man doch leicht 2.000 bis 10.000 für repräsentative Studien reservieren können […] Dass man stattdessen Bürgerinnen und Bürger tagtäglich mit so dramatischen wie missverständlichen Zahlen über „Neuinfektionen“ verängstigt, die aller Wahrscheinlichkeit nach ein statistisch verzerrtes Bild geben […], wie im zitierten FAZ-Artikel jetzt wohl auch Drosten einräumt, ist meiner Meinung nach schwer verzeihlich

Hej, bei einer repräsentativen studie handelt es sich ja auch nicht um einen hauptstadtfluchhafen oder ein ähnliches denkmal für die BRD-p’litik, sondern um den versuch, die so genannte „dunkelziffer“ auszuleuchten und völlig haltlose schätzungen durch etwas bessere schätzungen zu ersetzen.

Ich hoffe sehr, dass auch die Gerichte die Maßnahmen jetzt noch einmal stärker auf ihre Verhältnismäßigkeit hin prüfen

Aber wenn man sich die zahlen nach jeweiliger p’litischer beglückungsidee einfach zurechtschummeln kann, dann kann man eben alles damit begründen. Im zweifelsfall liefert man einfach angst statt fakten, jeden tag für jeden eine badewanne voll bedrückender, passiv machender, lähmender angst.

Schlagzeile des tages

Corona-Immunitätsausweis:
„Viele würden versuchen, sich sofort zu infizieren“

Diese tolle idee von echten menschenfeinden, leuten sozusagen geld für das durchstehen einer infekzjon zu geben, scheint dem scheißvirus so richtig gut zuzuarbeiten. Niemand, ich wiederhole, niemand hätte das vorher ahnen können! Na ja, vielleicht haben „entscheidungsträger“ voller überwältigender geldliebe und menschenverachtung ja demnächst ein bisschen mehr glück beim denken. 🍀

Unerwartet lichte gedanken aus einem tiefschwarzen kopf

Zu den Maßnahmen, um die Wirtschaft nach der Krise wieder in Gang zu bringen, sagte Schäuble: „Hoffentlich werden uns nicht wieder nur Abwrackprämien einfallen, die es der Industrie ermöglichen, weiter zu machen wie bisher.“

[Archivversjon]

Nun, herr Schäuble, sie heuchler: sie haben genau diese „abwrackprämjen“ selbst dann noch mitgemacht und mitgestaltet, als längst klar und mit überwältigender beweislast (softwäjhr schreibt sich nicht von allein) zu beweisen war, dass die autoindustrie in der BRD nichts weiter als organisierte kriminalität ist. Für ein bisschen glaubwürdigkeit hinter ihren einsichten bedarf es etwas deutlicherer zeichen als nur ein paar schönschmeckender wörter. Ansonsten werden sie, herr Schäuble, auch weiterhin nichts weiter sein als ein weiteres symbol für koffer und banane in der scheißp’litik der BRD — und ein schamloser, intelligenzverachtender lügner. 🍌

Treten sie aus der scheiß-CDU aus, herr Schäuble! Wagen sie einen neuanfang! Jetzt! Oder halten sie ihre dreckige, verlogene scheißfresse, aus der heraus sie auf die menschen in der BRD scheißen, sie loch, sie!

Internetzensur des tages

Seit zwei Wochen (Stand: 21.04.2020) blockiert und zensiert YouTube unsere Videos im Zusammenhang mit dem Video „Collateral Murder“, das vor 10 Jahren von WikiLeaks veröffentlicht wurde. Diese Videos wurden von WikiLeaks zum 10. Jahrestag des „Collateral murder“ veröffentlicht und enthielten Interviews mit preisgekrönten Journalisten wie John Pilger und Kristinn Hrafnsson, Ausschnitte aus dem „Collateral murder“-Video und sogar Aussagen von Opfern

Die dokumentazjon von kriegsverbrechen von US-soldaten ist jetzt für internetzunternehmen aus den USA wohl zum häjhtspietsch geworden, der ratzefummel wegradiert oder technokratisch unsichtbar gemacht werden muss. Das sieht man ja allein schon daran, dass Chelsea Manning verurteilte verbrecherin ist, während die kriegsverbrecher frei rumlaufen. Und ansonsten: das vergessen macht alles gleich.

Vielleicht wird so noch einmal kurz klar, warum man nicht auf zensurplattformen wie juhtjuhbb setzen kann, wenn man staatsverbrechen dokumentieren will.

Frage des tages

Nachdem jetzt endlich, wir konnten es ja kaum erwarten, das klima von mittelerde geklärt ist [archivversjon], frage ich mich ja unwillkürlich, wie dort die auswirkungen der klimakatastrofe durch erhöhung des kohlendioxid-anteils in der atmosfäre wären. Aber bitte die ergebnisse einer solchen folgeuntersuchung im weitestschweifigen Tolkien-stil vortragen! 😎

Folgt eurem führer, idjoten!

Nach den Äußerungen von US-Präsident Donald Trump über die mögliche Einnahme von Desinfektionsmitteln gegen das Coronavirus hat die Giftzentrale im US-Staat Illinois eine Zunahme an Notrufen verzeichnet […] Beispielsweise sei mit einer Mischung aus Bleichmittel und Mundwasser gegurgelt worden, „in einem Versuch, das Coronavirus zu töten“

Hilft auch gegen mundgeruch!