Da-da-digitale p’litische scheißidee des tages

Kauft enteignungs-, überwachungs- und technikverhinderungskompjuter, auf denen irgendwelche dritten darüber entscheiden, welche softwäjhr darauf ausgeführt wird, und tragt diese scheißwanzen durch euer ganzes leben, es gibt auch staatsgeld!

Die näxste eskalazjonsstufe für die kryptofaschistischen „innenexperten“ der scheiß-CDU wäre: wer kein wischofon hat oder es nicht ständig mit sich rumtragen will, der darf nicht mehr die wohnung verlassen. Das wäre doch ein gewinn für alle!!!!1!!elf!1!

Gruß auch an Erich „ich liebe euch doch alle“ Mielke!

Kurz und ohne bewertung verlinkt

Angesichts der großen öffentlichen Bedeutung einer objektiven Faktenlage zum Infektionsgeschehen haben sich unsere Forschungsorganisationen – Fraunhofer- Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft und Max-Planck- Gesellschaft – entschlossen, gemeinsam zur Datenlage Stellung zu nehmen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Organisationen, die sich mit der mathematischen Analyse der Ausbreitung der COVID-19-Erkrankungen und der Vorhersage der weiteren Entwicklung beschäftigen, haben ihre Ergebnisse zusammengetragen, eine gemeinsame Analyse der Situation verfasst und mögliche Bewältigungsstrategien aus Sicht der Modellierung vorgelegt

Mit PDF-daunlohd, und im dokument steht trotz der herkunft aus sehr staatsnahen instituten nix, was ich auf dem ersten blick als unwahrheit oder gar propaganda bezeichnen würde – jene menschen, die nicht an gravitazjon… ähm… an die laufende pandemie glauben, werden sich davon allerdings nicht überzeugen lassen.

Verfassungsfeinde des tages

Im Saarland müssen die im Zuge der Corona-Pandemie verfügten Ausgangsbeschränkungen nach einer Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs sofort gelockert werden. Es gebe „aktuell keine belastbaren Gründe für die uneingeschränkte Fortdauer der strengen saarländischen Regelung des Verbots des Verlassens der Wohnung“ mehr, entschieden die Verfassungsrichter am Dienstag

[Archivversjon]

Die offenen verfassungsfeinde der saarländischen landesregierung haben wirklich geglaubt, dass eine polizeistaatswirkürliche gummibandfrase wie ein „verbot des verlassens der wohnung ohne triftigen grund“ zur einschränkung eines grund- und menschenrechtes irgendwie mit dem grunzgesetz für die BRD unter einen hut zu bringen sei. Zu schade, dass der bruch des grunzgesetzes durch BRD-scheißp’litiker und ihre komplizen in der BRD nicht strafbar ist.

Und wieder nicht getroffen!

Heute Mittag wird ein mehrere Kilometer großer Asteroid an der Erde vorbeifliegen – es ist die nächste Annäherung eines solchen Objekts in diesem Jahrhundert. Aber: Mit 3,9 Millionen Kilometern Abstand kommt uns dieser Brocken nicht näher als die 16-fache Mondentfernung

Aber das schräge daran: der brocken ist bestens darauf vorbereitet, so einem seuchenherd wie der erde zu begegnen:

Die Landschaftsformen an einem Ende des Asteroiden ähneln ein wenig einer Gesichtsmaske. „Die Rippen und Senken von 1998 OR2 sind natürlich vor allem aus Sicht der Wissenschaft faszinierend“, sagt Anne Virkki, Leiterin des planetaren Radars in Arecibo. „Aber da wir momentan alle an Covid-19 denken, sehen diese Strukturen für uns so aus, als hätte der Asteroid daran gedacht, sich einen Mundschutz aufzuziehen.“

Nicht mal, wenn man den blick zum weltraum richtet, hat man vor der corona-scheiße ruhe!

Aber bin ich mal froh, dass es nicht wieder ein marsgesicht ist, das unser wahrnehmungsapparat irgendwo hinzaubert und das dann einen miesen amerikanischen scheißfilm nach dem anderen hervorbringt — und natürlich das wirre geschreibsel von Richard „hoaxland“ Hoagland und seiner vielen abschreiberlinge.

Seuchenherd des tages

Mehr als 200 rumänische Arbeiter eines Schlachthofs im baden-württembergischen Birkenfeld haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Bei ihnen handelt es sich nach Angaben der Regierung in Bukarest nicht um Saisonarbeiter, sondern um Beschäftigte von Subunternehmen eines deutschen Fleischbetriebs. Insgesamt seien dort 500 Rumänen beschäftigt. Auch andere Mitarbeiter sollen infiziert sein. Alle befänden sich in Isolation. Wie der „Schwarzwälder Bote“ berichtet, wurden insgesamt 1.100 Menschen getestet, die auf dem Schlachthof in der Nähe von Pforzheim arbeiten oder mit Beschäftigten Kontakt hatten. Die Frauen und Männer portionieren und verpacken in Birkenfeld Fleischprodukte für Supermärkte

[Archivversjon]

Ist hier jemand kunde von „UseNeXT“?

Ist hier jemand kunde von „UseNeXT“, weil man da so schön die ganzen binaries aus dem USENET saugen kann? Die wurden ganz offenbar gecräckt und haben die notbremse gezogen, so dass sie erstmal weg sind. 🎳

Immerhin:

Aktuell prüfe man die eigenen Server und Datenbanken auf unautorisierte Zugriffe. Man könne erst nach Abschluss der Prüfung wieder online gehen. Angeblich soll es den Hackern nicht gelungen sein, personenbezogene Daten zu kopieren. Auch soll es unmöglich gewesen sein, auf das Downloadverhalten der eigenen Kunden zuzugreifen, weil man dieses nach eigenen Angaben nicht protokolliert

Bei eher halbseidenen anbietern wird mehr auf den datenschutz der nutzer geachtet als bei diesen ganzen leider viel zu hoch angesehenen unternehmen, die euch in jede kommunikazjon und interakzjon noch eine träckende scheißreklame reinrotzen wollen und glauben, dass das besser geht, wenn man euch totalüberwacht und alles langfristig speichert.

Lasst mich in ruhe mit der scheiß-bildzeitung!

Nein, ich brauche keine hinweise auf artikel der scheiß-bildzeitung, in denen große enthüllungen stehen. Das fängt schon damit an, dass ich zum betrachten der webseit dieses fünfziger-jahre-fachblattes für häjhtspietsch und fäjhknjuhs so ziemlich alle sicherheitseinstellungen meines webbrausers lockern muss, sonst sehe ich da gar nix. Und das mache ich nur sehr ungern. Vor allem auf halbseidenen pressewebseits von hirn- und menschenverachtenden scheißverlagen. Davon, dass ich diesen rotz selbstverständlich nicht verlinken kann, wenn ich etwas davon zitiere, einmal ganz abgesehen, denn ich verlinke keine webseits, die man mit sicher konfigurierten webbrausern nicht mehr sieht. Ich verlinke nicht einmal mehr golem, seit die mit solchen gängelungen angefangen haben, und um golem als kwelle ist es wirklich oft schade. Und wenn dann der tolle artikel mit den tollen enthüllungen mit der frase „nach bild-informazjonen“ kommt, weiß ich, dass nichts daran stimmt. Dieses „nach bild-informazjonen“ bedeutet nämlich, dass die sich ihre „informazjonen“ einfach ausgedacht haben. Sonst würden sie ja auch eine andere frase nehmen, um ihre kwellen zu benennen…

Wer so etwas weitergeben will, gehe bitte nicht zu mir, sondern zum fratzenbuch. Da ist die zielgruppe für diesen hirnfickenden anal- und psychojornalismus. Viel spaß noch auf der propagandaplattform für hirnlose, und immer schön die psyche aufkochen lassen, damit sich ja nix im oberstübchen regt! Oder einfach bei der DPA anfangen und die scheiße aus der bildzeitung immer vermelden, als sei es eine ernsthafte nachricht. Oder einfach bei einer anderen zeitung anfangen, wo man diese gärende DPA-kacke dann einfach übernimmt, um ein bisschen content zwischen seine werbebanner zu kriegen. Aber ich bin der falsche dafür.

Den lesergängelnden und kriminalitätsfördernden drexjornalisten von bildzeitung bis alpenprawda wünsche ich noch viel spaß beim pressesterben!