Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich macht gerade einen nebendschobb als voll investigativer jornalist in der tagesschau-redakzjon und das ist ja echt der mjölnirhafte riesengigantohammer, was der da schon wieder rausgekriegt hat [archivversjon]:

In Deutschland wurde die Gefahr einer Corona-Pandemie zu Beginn deutlich unterschätzt

Das wäre im lande von Jens „eine pandemie ist eine irreale vorstellung“ Spahn niemanden aufgefallen!

Atomunfällchen des tages

Am 14.05.2020 wurde am FRM II eine geringfügige Überschreitung des in der Betriebsgenehmigung festgelegten Wertes für die Ableitung des Nuklids C-14 über den Kamin in die Atmosphäre festgestellt

Sofort stilllegen, die gesetzlichen grenzwerte wurden überschritten! Sonst könnte ja jeder kommen! Hach, wenn man die gleiche einstellung doch nur bei betrugsdieselmotoren deutscher autobauer gehabt hätte, deren stickoxide vermutlich einen deutlich größeren schaden als das bisschen oho! aus einem forschungsreaktor verursacht haben. Aber so eine kriminelle kanallje wie Andreas Scheuer zieht doch nicht eine betrügerisch erworbene allgemeine betriebserlaubnis zurück, aber doch nicht im lande der totalen automobilmachung… stattdessen darf mitmensch henker demnächst wieder mit achtzig sachen durchs wohngebiet, an schule, spielplatz und altersheim vorbei, ohne dass der lappen gleich flügel kriegt. Wäre ja auch schlimm, wenn die STVO das asozjale und gefährliche rasen unterbände.

Ich schweife ab, ich weiß. Aber drei mikrosievert sind wirklich harmlos. Die ganz normale hintergrundstrahlung liegt in der BRD so zwischen fünf und sex mikrosievert pro tag. Man holt sich mehr strahlung ab, wenn man mit dem flugzeug reist. Natürlich darf so ein unfall trotzdem nicht passieren, und natürlich sollte er auch nicht noch einmal passieren. Aber ich bin gespannt, wieviel angst mir deswegen demnächst von atomängstlichen mitmenschen gemacht werden wird und wieviele petizjonen an mir vorbeirollen werden. 😫

Mammutaufgabe und größte herausforderung!!!!elf!1!

Berlin (dpa). Nach wochenlanger Pause dürfen in der Mehrzahl der Bundesländer wieder Tattoos gestochen werden – und die Tätowierer haben viel zu tun. Der Kundenandrang sei so hoch wie vor dem Lockdown, sagte Jörn Elsenbruch vom Verband Deutsche Organisierte Tätowierer (DOT). Jetzt aber müssten Termine von sieben Wochen nachgeholt werden – das sei eine Mammutaufgabe und die derzeit größte Herausforderung für die Tattoostudios. Angaben des Verbands zufolge dürfen die Studios derzeit in 13 von 16 Bundesländern wieder öffnen.

Sorry, scheißjornalist, für deine mit reklame „dekorierte“ 1:1-übernahme einer DPA-meldung gibts keinen link von mir.

Juchu! Corona endgültig besiegt!

Der drache ist tot, der deibel kann einpacken:

Auch einige Kirchenleute, versammelt unter dem Bild des drachentötenden Erzengels Michael, wollten die Gunst der Stunde nicht ungenutzt lassen. Sie veröffentlichten ausgerechnet mit dem Unterzeichnungsdatum „8. Mai“ einen dramatischen „Corona“-Aufruf, in dem sie von der „allerseligsten Jungfrau“ Maria einen Sieg über die „alte Schlange“ (d.i. der Teufel) und „die Pläne der Söhne der Finsternis“ erbaten.

Und welche pläne der illuminati… ähm… söhne der finsternis erwarten die fröhlichen katolischen führer?

Denn es drohe jetzt der Zivilisation die Aufrichtung einer „verabscheuungswürdigen technokratischen Tyrannei“, in welcher gottlose Menschen im Zuge einer virtuell bewerkstelligten Auflösung des Realen „über das Schicksal der Welt entscheiden können“.

Ach so, eine andere tyrannei als die, die sie selbst auf die menschheit loslassen wollen.

Das nächste mal bitte nicht so viel weihrauch in die zigarette drehen!