Wofür immer, immer, immer geld da ist…

Angesichts milliardenschwerer Folgekosten der Corona-Krise nimmt die Debatte über die Finanzierbarkeit geplanter Rüstungsvorhaben der Bundeswehr an Fahrt auf. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung beläuft sich die Summe der im Finanzplan veranschlagten Rüstungsprojekte der nächsten Jahre auf 137 Milliarden Euro

Moment, an welcher BRD-grenze kriselt es denn gerade? Vielleicht die dänen, die sich an alte wikingerzeiten erinnern und demnächst deutschland einnehmen? Oder die polen, die sich noch mal zum ausgleich für die Hitler-Stalin-verschwörung gegen polen ein paar neue westgebiete holen wollen? Oder die tschechen, denen böhmen, mähren und schlesien einfach nicht genug sind? Oder diese österreicher, die man niemals unterschätzen darf und die sowieso der meinung sind, dass Wolfgang „amadeus“ Mozart ein österreicher und Adolf „gröfaz“ Hitler ein deutscher war? Oder die schweizer, die sich ein praktisches billiglohnland angliedern wollen? Oder die franzosen, die mal wieder so einen richtigen versailler vertrag machen wollen? Oder diese luxemburger, deren winziger staat vermutlich nur tarnung für wahrhaft klingonisch-imperialistische absichten ist? Oder die belgier, so als rache für zwei deutsche überfälle? Oder vielleicht diese lustigen niederländer… oh, wenn die kommen, laufe ich ihnen sogar mit einer weißen flagge entgegen und bedanke mich für die beherzte annexjon. Ja, dafür lerne ich sogar diese lustige halskrankheit namens „niederländische sprache“. Eindelijk kun je wiet roken in duitsland! Dan kan de federale president worden vervangen door een koning.

Kommt, 137 milljärdchen, das ist doch nix, wenn man so von erbitterten, kriegslüsternen feinden umgeben ist!!!1!!!elf! Da muss man opfer bringen! Da ist es nicht weiter schlimm, wenns in die schulen reinregnet, wenn überall in der BRD wohnungen fehlen und wenns ansonsten eine staatlich geförderte volxverarmung gibt…

Lobbyismus des tages

Hej, wenn jetzt alles geschraubenlockert wird, dann müssen auch die puffs wieder aufgemacht werden:

Wenn Sie in Ihrer Haltung noch nicht festgefahren und offen für andere Erfahrungen sind, laden wir Sie – nach der Corona-Öffnung – gern zu einem Bordellbesuch ein. Sie können sich einen Eindruck über die Abläufe in den verschiedenen Segmenten verschaffen und mit Sexarbeiter*innen in den Dialog treten

[Archivversjon]

Ein „eindruck über die abläufe in verschiedenen segmenten“ und ein dialog mit den nutten! Das passt zur bummsregierung. Ich wünsche dem herrn gesundheitsminister viel spaß dabei. 🤣

Kleiner rückblick des tages

Könnt ihr euch noch an das bislang „erfolgreichste“ skriptkiddie in der geschichte der BRD erinnern? Diesen zwanzigjährigen, der bei seiner mutter wohnte und mal eben lustige (und ziemlich inhaltsleere) dossijers über diverse BRD-p’litiker veröffentlichte? So erschröcklich, dass die gleichen arschlöcher von parlament-ariern, die uns vollumfänglich überwachen wollen und alles tun, dass es hier keinen datenschutz gibt, der die menschen schützt, für sich selbst und ihresgleichen einen spezjaldatenschutz eingefordert haben? Der typ, über dessen schnell und recht lieblos zusammengeraffte datensammlungen ich wegen der deutlich durchscheinenden persönlichen unreife das folgende schrieb

Ich würde mich ja so wegschmeißen, wenn am ende herauskommt, dass der typ, der gerade BSI, BND, cyber-cyberwehr, BKA und bummspolizei beschäftigt, noch nicht mal volljährig ist

…und mit dieser einschätzung fast richtig lag, während überall in presse und glotze die ganz fiesen, gefährlichen, höchstkriminellen häcker an die wand gemalt wurden?

Nun, dem wird jetzt, rd. zwei jahre später, der prozess gemacht [archivversjon]. Der war aber auch dumm, dass er das mit p’litikern gemacht hat und sein zeug auch noch veröffentlicht hat. Wäre er wie guhgell, fratzenbuch, ama-zone, finster-gram, wanz-äpp und zwitscherchen oder die typischen web-werbenetzwerke vorgegangen, wäre niemand auf die idee gekommen, dass man da irgend etwas strafverfolgen muss. Und das, obwohl die datensammlungen viel aussagekräftiger und gefährlicher sind…

In hannover wird gemessert und geballert

Nach derzeitigem Ermittlungsstand betraten sie um 02:43 Uhr die Spielhalle und begaben sich unmittelbar zu der 50-jährigen Angestellten an der Kasse. Ein kräftig gebauter Täter forderte in akzentfreiem Deutsch die Herausgabe von Bargeld. Sein Komplize mit schlanker Statur und er bedrohten sie währenddessen mit einer Schusswaffe und einem Messer

Hat hier jemand eine kamera und fotografiert gern?

Da muss man aber ganz schön aufpassen, was man fotografiert. Wenn man zum beispiel einen kinderspielplatz fotografiert, gilt man in der BRD auf einmal als potenzjeller kinderficker, wird erkennungsdienstlich behandelt und landet in den datensammlungen unserer polizeien:

„Es begann harmlos mit den Tücken der modernen Technik und endete für einen 78-jährigen Rentner mit einer erkennungsdienstlichen Behandlung, einer Speichelabgabe für eine DNA-Analyse und der polizeilich gespeicherten Einschätzung, er könne sexuelle Interessen gegenüber Kindern haben.“ Mit diesen Worten fasst der bayerische Datenschutzbeauftragte Thomas Petri einen speziellen Fall fehlgeleiteter Strafverfolgung in seinem Tätigkeitsbericht 2019 zusammen

Müsst ihr verstehen: diese polizeibefugnisse müssen immer weiter ausgeweitet werden! Aber das man kinder vor sexuellem missbrauch schützt, indem man einfach mal diese kinderfickersekte names hl. röm.-kath. kirche zumacht oder wenigstens so gegen deren kinderfickerringe ermittelt, dass auch eine ermittlungsabsicht sichtbar wird, ist natürlich nicht drin.