Die „zerstörung der presse“

Vermutlich hat blauschopf Rezo einfach noch nicht kapiert (oder glaubt noch so fest an seinen erlittenen sozjalkundeunterricht, dass er wie andere anhänger irrazjonaler glaubenssysteme keinen klaren gedanken fassen kann), dass es nur einen grund gibt, presse zu verlegen oder diese tätigkeit ins internetz fortzusetzen, und dieser grund ist nicht ein irgendwie erfreulicher oder wenigstens nötiger jornalismus, sondern die vermarktung von reklameplätzen. Und dementsprechend passt sich halt der stil an. Und jetzt zur blend-a-med forschung, doping für die haare, aber nur für die haare, nicht fürs gehirn.

Insofern: ewige blumenkraft, Rezo! Aber die contentindustriellen scheißjornalisten, stinken und brennen sollen sie, stehen im dienste eines (in meinen augen: niederträchtigen und privatsfärevernichtenden) geschäftsmodells mit gewinnerzielungsabsicht. Aber nur im dienste dieses geschäftsmodells und nicht des gehirns.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.