„Jugendschutz“ des tages

Nein, das ist nicht der postilljon, das ist zensurgeiler jugendschutz und der glühende wunsch nach internetz-personalausweisen:

Laut dem neuen JMStV-Entwurf will man die Hersteller von Betriebssystemen in die Pflicht nehmen. Sie sollen dafür sorgen, dass Minderjährige nur für sie geeignete Inhalte sehen können

Und, was ist die voreinstellung? Ist man als käufer einer persönlichen datenverarbeitungsanlage standardmäßig erwaxen und kann sich selbst „schützen“? Aber nein doch, man ist als käufer standardmäßig ein unmündiges und rechtloses kind und muss erstmal belegen, dass man es nicht ist — zum beispiel durch persönliche identifikation unter vorlage eines amtlichen ausweises:

Apple, Microsoft & Co. sollen ihre Betriebssysteme dahingehend „umprogrammieren“, damit die Nutzer per Voreinstellung unter 18 sind. Somit würde man bei jedem Nutzer grundsätzlich erstmal davon ausgehen, dass sie minderjährig sind

Hach, wie praktisch diese kinder doch immer sind, wenn man damit irgendwelche zensur- und totalüberwachungsideen durchsetzen will. Ansonsten sind die kinder der menschen- und intelligenzverachtenden BRD-scheißp’litik aber scheißegal und können schön weiter in kirchlichen kinderheimen langjährig gefoltert und/oder von der organisierten kriminalität der hl. röm.-kath. kinderfickersekte durchgefickt werden, ohne dass es strafverfolgung oder auch nur wirksame ermittlungsabsicht gäbe. Und kein BRD-scheißp’litiker stört sich daran, dass so ein sechzehnjähriger nicht einmal einen porno gucken darf, aber schon zur bundeswehrmacht gehen kann.

2 Antworten zu “„Jugendschutz“ des tages

  1. Sollte jemand meine Startrek-Referenzen stören,“tschuldiggunk“,
    aber manches lässt sich so einerseits ohne grosse Erklärung ausdrücken und man hat einen mentalen/emotionallen „Interpretationsraben äh -rahmen“, andererseits machts tierisch Spass 😉 Parallelen zusehen,Neue Sichtweisen auf Alte Sachen zu entwickeln und ungekehrt…
    denken ist so einfach

    ein Meisterdenker wird ausgetrickst/Zugangsrechte..

    identifikation ala 1982:

    sind wir weitergekommen?!

  2. Wie bei Toggo und anderen Kinderseiten, wo das Kind beim Klick ein lustiges Bild, Video erwartet, aber auf einer Pornoseite mit nackten Tatsachen landet. Weil der tolle Erwachsene zu blöd war, mal seine Programmiererei zu überprüfen.

    Wenn man einen geistigen Dachschaden hat, braucht man natürlich Cookies, Registrierdaten und muß alles über den dummen Nutzer wissen.

    Es ist pervers wissen zu wollen wer wann wie kackt. So sieht es doch aus. Wer Facebook & Co immer noch nutzt, hat den größten Hirnschaden überhaupt.

    Wo ist aber das Problem, man ist doch in bester Gesellschaft von Vollidioten, auf der lieben Erde. 😜

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.