Ich habe die zukunft des jornalismus gesehen!

Dieser text [archivversjon] ist doch von einem bot geschrieben? So schlecht kann nicht einmal ein untalentierter, völlig verpeilter autor nach genuss von zwanzig gramm cannabis schreiben. đŸ€Ą

Der bot-jornalismus hat also lĂ€ngst angefangen. Und das mit den clickbait-ĂŒberschriften fĂŒr die grĂ¶ĂŸere aufmerksamkeit werden bots wohl bald besser hinbekommen, und das mit dem schreiben hoffentlich auch. Dann können presseverleger im internetz endlich ihr hauptgeschĂ€ft, die werbeplatzvermarktung machen, ohne irgendwelchen content von teuren jornalisten herstellen zu lassen, dann ist alles nur noch botgenerierter njuhsmĂŒll. Ich habe zwar immer geglaubt, dass das bei sportmeldungen am besten ginge, weil dort fĂŒr relativ wenige ereignismöglichkeiten ein großer vorrat an bewĂ€hrten frasen zur textaufblĂ€hung zur verfĂŒgung steht, die man nur neu kombinieren muss, aber wer weiß: wenn jetzt schon lebensmittelrĂŒckrufe erkennbar von bots kommen, dann die spochtmeldungen sicherlich schon lange. Nur, dass typische leser von spochtmeldungen das gar nicht bemerken… 🙃

Hej, jornalist, du arsch! Freust du dich schon darauf, ĂŒberflĂŒssig zu werden, so dass du dein hartz IV beantragen kann, dass du damals so emsig herbeigeschrieben hast, du arsch! Komm, demnĂ€chst suchen sie wieder ganz viele bauhelfer, das ist auch ein toller dschobb! NatĂŒrlich bei der freundlichen zeitarbeit, deren reklame immer so schön in deinem drexblatt prĂ€sentiert wurde, damit andere an deiner scheißmaloche verdienen. Kann ja nicht jeder jornalist werden… :mrgreen:

Link via @benediktg5@twitter.com

Eine Antwort zu “Ich habe die zukunft des jornalismus gesehen!

  1. Will Google nicht eine eigene Weltzeitung herausbringen? FragwĂŒrdige Journalisten rennen denen doch die Bude ein. Super, ein sicherer Arbeitsplatz, wo ich schreiben, hetzen, forcieren, bevormunden und nach Lust und Laune manipulieren kann was ich will, wie ich will. Gut bezahlt wird es auch noch, je ĂŒbeler je höher der Bonus. Volksverrat wird mit Bungalow, geilen MĂ€dchen, Butler und Hausdiener bestraft. Da ist Google großzĂŒgig. Das neue schöne Leben von Journalisten, die Arschkriecher jedes Antichristen.

    Die feuchten TrĂ€ume von unserem lieben Verblichenen A. Hitler werden endlich wahr. Der völkische Beobachter (Version 10.0a) fĂŒr die ganze Welt. Niemand muß mehr selbst denken oder zur Wahl gehen. Mögliche Arztbesuche werden auf Profit geprĂŒft, nicht wie krank, verletzt du bist. Soziale Hilfe? Es gibt schon genug vom nutzlosen Pöbel, man hat ja genug Sklaven im Ausland.

    Endlich das Paradies ist in greifbarer NĂ€he und dazu braucht man weder Hirn, noch sonstwas. Google macht das schon. Bots werden gebraucht um die Welt automatisch mit ein und den selben Hirnfick zu beglĂŒcken. YouTube wird dazu tolle Videos liefern, mit unterschwelligen Botschaften, denn was wirkt ist immer gut und merken tut es auch keiner.

    Wo bleibt eigentlich der Shitstorm, Boykott & Co Richtung Google? Ach ja schlafene Hunde soll man ja nicht wecken. Viel Spaß in der schönen neuen Zukunft, wo die Mutter Natur, gegen Papa Google ausgewechselt wird. Wer ĂŒber journalistische Bots sich wundert, muß ja 20 Jahre enorm tief im Internet gepennt haben. Da sind ihm wohl auch die anderen Kleinigkeiten entgangen. OMG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.