Kurz verlinkt

Amtsgericht kapituliert und spricht Radfahrer schuldig

Und ja, die radwege in der hannöverschen südstadt sind stellenweise bis zur unbenutzbarkeit zugeparkt, und nein, selbst wenn man mal einen polizeibeamten darauf anspricht, etwas gegen die besonders grob verkehrsbehindernd parkenden autofahrer¹ zu tun, geschieht nichts. Seit jahren. Ich würde niemals die hildesheimer straße im normalen verkehr befahren, die ist viel zu gefährlich. Die bis zum döhrener turm ziemlich parallel laufende alte döhrener straße ist wesentlich besser und sicherer, obwohl man dort keine vorfahrt hat und an jeder kreuzung die glubschen aufsperren muss — aber es gibt dort keinen radweg. Parken tun die leute da aber auch wie die verhinderten henker, teilweise bis in die dritte reihe… und nein, es interessiert keinen scheißbullen in dieser scheißhauptstadt eines BRD-bundeslandes, dessen ministerpräsident sich seine regierungserklärungen bei VW korrekturlesen lässt.

¹Ich bin ja kein pedant und habe durchaus verständnis dafür, wenn jemand in einer gegend mit so einem parkplatzmangel mal ein bisschen apokryf parkt. Aber gegen die richtig asozjalen psychopaten mit autofahrerlaubnis sollte man ruhig mal etwas tun. Die vollhonks, die asozjal in der alten döhrener straße parken, sind übrigens immer die gleichen. Seit jahren schon. Ohne, dass es jemanden interessiert.

Eine Antwort zu “Kurz verlinkt

  1. Semmelt ein Autofahrer einen Radfahrer um, wird er gerichtlich gemahnt, falls der Radfahrer überlebt. Trifft Radfahrer auf Auto das den Radweg blockiert, zersticht ihm die Reifen, hat das böse Konsequenzen. Radfahren macht in Berlin Laune, wenn man gerne von LKW abgedrängt, überrollt werden möchte. Kleine Probleme beim Abbiegen, neben dir ein 50 Tonner, gehören zum Nervenkitzel dazu. Radwege gibt es auch nicht überall, da geht es abenteuerlich zu, wenn man als Radfahrer praktisch für Autofahrer das Zielkreuz auf dem Rücken trägt.

    Meine Enkelin wurde mit 10 Jahren, in einer verkehrsberuhigten Straße, von einem Autofahrer niedergemetzelt. Die Arme machte einen weiten Flug vor das Auto und wurde gleich noch mal überrollt. Unterhalb des Bauchnabels war bei der Kleinen alles zerfetzt, zerquetscht und das Becken zertrümmert. Die Chirurgen haben zusammen gebastelt was machbar war. Heute ist sie schwer behindert und muß mit einer Schmerztherapie leben. Hat gute Chancen im Rollstuhl zu landen. Der Autofahrer ist längst wieder auf der Straße. Schmerzensgeld? Träum weiter. Trinkgelder gegen ein zerstörtes Leben. Meine Enkelin durfte nie eine richtige Frau sein und lebt nur noch mit Schmerzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.