Und nun zu den guten nachrichten

Deutsche Bahn in der Corona-Krise so pünktlich wie lange nicht

Endlich verstehe ich auch die verkehrtp’litik: die deutsche bahn wird immer besser, je weniger fahrgäste sie befördert, also muss man diese lästigen fahrgäste einfach vergraulen, und schon rollt der schienenverkehr wieder so, wie er es in beinahe jedem zivilisierten staat dieser welt (einschließlich etlicher länder der so genannten „dritten welt“ mit eisenbahn) tut. Da kriege ich aber sofort eine idee, wie man den autoverkehr verbessern könnte: durch redukzjon der anzahl verkehrsteilnehmer… :mrgreen:

2 Antworten zu “Und nun zu den guten nachrichten

  1. Die Idee ist nicht von der Hand zu weisen, jammern Autofahrer nicht über Megastaus und von wegen, freie Fahrt für freie Bürger? 50 % weniger Autos, dann läuft es auch wieder. Staus sind das Gegenteil von Wirtschaftswunder, nennt sich Schaden der Volkswirtschaft, ein niedlicher Begriff dafür, das der Steuerzahler die Melkkuh der Nation ist. 👍

    Heute scheint der Tag der Heiterkeit zu sein:

    [ ..Schwarze Liste“ gegen Geldwäsche: Irak bittet Deutschland um Hilfe..]

    Irak wendet sich an die „Experten“ überhaupt. Das ist an Satire kaum noch zu schlagen. Es hat sich wohl noch nicht so rum versprochen, das BRD & USA sich einig sind. Kriege, Terrorismus und alles andere von „Hinten“ zu finanzieren, um schön Hetzen, Denunzieren, Sanktionieren zu spielen, um „vorne“ dann als der große Retter dazustehen. Blöd ist nur das wegen Corona, wo man es versaut hat, dem ein Strich durch die Rechnung macht. Auf 5 Superreichen, folgen 7 Milliarden Arme. 😜

    Viel Spaß bei der schönen Zukunft, die unweigerlich vor jeder Haustür ankommen wird. Ob Juristen, welche die Corona Affäre untersuchen, zu dem Schluß letztendlich kommen, der auch in der Bevölkerung ankommt, wage ich zu bezweifeln. Ich sehe im Supermarkt & Co zusehens maskierte Zombies. Das ist erschreckend. 👎

  2. Abseits der inhärenten Probleme einer DB AG – sieht das bei „privaten“ EVU besser aus, so sie denn überhaupt gefahren sind während und auch unabhängig von Corona?

    Solange Bahnen als gewinnorientierte Unternehmen fungieren statt als Bringschuld eines Staates für die Mobilität seiner Menschen, wird das nicht besser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.