Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich kriegt wirklich alles raus. Jetzt hat er sogar schon rausgekriegt, dass vorgeschriebene frauenkwoten für die landeslisten der parteien gegen die freiheit und gleichheit der wahl verstoßen und damit verfassungsfeindlich sind. Was wären wir nur ohne prof. dr. Offensichtlich! Wir wären den grundgesetzfeinden der „verfassungstreuen“ parteien mit ihrem lyssenkoistischen feminismus völlig ausgeliefert. :mrgreen:

Eine Antwort zu “Prof. dr. Offensichtlich

  1. Der ThüVerfGH hat auch schon 2001 mit seiner „Herzstücktheorie“ das Volksbegehren „Mehr Demokratie in Thüringen“ das von über 300.000 Bürgersklaven unterschrieben wurde für unzulässig erklärt, weil die Demokratie eine sogen. „repräsentative Demokratie“ sei und das „Volk“ bzw. Souverän dieser „Demokratie“ seien nun mal das Parlament und dem dürfe das Fußvolk eben nicht vorschreiben, was es zu tun und zu lassen hat.
    BTW ein Verfassungsgericht kann ein Gesetz nur als verfassungswidrig erklären, nicht als „verfassungsfeindlich“. Das ist ein Kampfbegriff der Parteien aus den 1970ern für Berufsverbote gegen „Kommunisten“ und nicht justiziabel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.