Ihr glaubt, beim staat seien daten in halbwegs sicheren händen?

Missbräuchliche Datenabfragen:
Hunderte Verfahren gegen Polizisten

Viele Beamte rufen von Polizeicomputern aus unzulässigerweise Daten ab […] Manche Bundesländer kontrollieren kaum auf Verstöße.

[archivversjon]

Egal, ob für die kleine schmutzige private rufmordkampanje, für das bessere stalking durch irgendwelche arschlöcher oder für die weitergabe an rechtsradikale knallköppe: die vom staat eingesammelten daten — wisst schon: „wir müssen auf augenhöhe mit der kriminalität sein“ — werden wieder rausgeschleudert, ohne dass auch nur versucht wird, so etwas zu verhindern oder nachträglich ermittelbar zu machen. Und hinterher ist es in den polizeibehörden der gleichen grenzfaschistischen innenminister, die es in ihrem grenzenlosen volxüberwachungswahn jenseits des grunzgesetzes und eindeutiger urteile des bummsverfassungsgerichtes [archivversjon] ansonsten am liebsten hätten, wenn wir für jeden webseitaufruf einen personalausweis für die langfristige speicherung vorlegen müssten, nicht einmal bekannt, welcher mitmensch von polizist die abfragen gemacht hat. Müsst ihr verstehen, ihr schafe: überwachung ist schließlich nicht für die überwacher, sondern für euch. 🐑

Schön geradeaus weitergehen, liebe schäfchen, da vorn ist schon der schlachthof! Es gibt gefüllte lammbrust, das herz muss raus, gemüse rein! Lecker!

Homofobe diskriminierungsschweine des tages

Annegret, die krampfknarrenbauer, sorgt für gerechtigkeit!

Homosexuelle in der Truppe
Entschädigung für diskriminierte Soldaten

[Archivversjon]

Und bevor ihr glaubt, das beträfe nur die rechtsbraunversiffte bundeswehrmacht: mitnichten, auch die friedens- und fortschrittssöldner der DDR werden teilweise wegen diskriminierung entschädigt:

Entschädigt werden sollen auch frühere Soldaten der Nationalen Volksarmee der DDR

Immer noch eine bessere geldverwendung als die bezahlung von irgendwelchen korrumpierenden externen beratern.

Ich verlinke ja eigentlich keine nutzlosen petizjonen…

…aber für diese nutzlose petizjon mache ich mal eine ausnahme [javascript ist zum unterzeichnen erforderlich]: Liebe frösche, findet doch mal bitte eine strategie, wie ihr selbst den sumpf trockenlegen könnt, in dem ihr lebt. Bitte! Bitte! Bitte!

Aber hej, die bückgeistige bittstellerei vor der p’litischen klasse ist ja noch erlaubt. Sind auch keine rechtsdrallverdächtigen, die ich da verlinke, sondern freunde der doppelpunkt:in.