BRD-Kinderliebe des tages

In was für hände sind eigentlich die kinder gegeben worden, die man zur „erholung“ zwangsweise in den rechtsfreien raum irgendwelcher kinderkurheime gegeben hat?

Ein verurteilter Kriegsverbrecher, der einst an der Erschießung von 220 Juden beteiligt war, führte demnach jahrelang eine Unterkunft auf Borkum. Dort wurden Kinder drangsaliert und gequält. Für ein Heim in St. Peter Ording war ein früherer General der Waffen-SS verantwortlich. Der ärztliche Leiter eines Kinderkurheims in Berchtesgaden, wo es ebenfalls zu schweren Misshandlungen kam, war in der NS-Zeit an den Euthanasie-Verbrechen beteiligt. Deutschlandweit wurden bis in die 80er-Jahre Millionen Kinder in Kuren geschickt, damit sie sich dort erholten. Tatsächlich wurden dort aber zahlreiche Kinder systematisch gequält und misshandelt

Wer seine kinder lieb hat, hält sie mit aller gewalt von allen angeblich „hilfreichen“ oder „wohltätigen“ einrichtungen für kinder fern, denn dort sammeln sich die perversen und päderasten wie die eisenspäne um einen magneten. Die verbrechen, die dort geschehen, werden im regelfall erst bekannt, wenn jene opfer, die sich nicht zum frühen freitod entschlossen haben, schon tot oder halbtot sind — nach einem leben, das im regelfall von unglück, persönlichem scheitern und einem ganz schweren psychischen paket auf dem rücken geprägt wurde. Die verbrechen verjähren regelmäßig und vorsätzlich. Die meisten kinderfoltereinrichtungen sind übrigens bis heute in kirchlicher trägerschaft. Und für das unrecht, das kindern angetan wird, interessiert sich bis heute kein staatsanwalt. Mir sind persönlich heute erwaxene menschen bekannt, die aus einrichtungen abgehauen sind und sich voll kindischer naivität ans jugendamt oder an die polizei gewandt haben, um hilfe zu suchen, dann schön im bullenwagen zurück zum kristlichen kinderfolterknast gekarrt wurden und dort anschließend richtig verprügelt wurden. Und nein, das sind nicht die siebziger jahre. Das ist zeitlich bedrückend viel näher. Es interessiert niemanden. Wohl dem, der eine fehlgeburt ist in deutschland! Ein glück, wer nicht lebendig und mit erwachendem bewusstsein in die objektive BRD-kinderhölle gekotzt wird. Leckt mich am arsch mit eurer bürgerlichen „kinderliebe“, die sich einen scheißdreck um die wirklichkeit kümmert!

Und nein, die „kinderverschickungen“ in der DDR waren nicht besser, sondern genau so übel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.