Gefährlicher zerfall des tages

Das scheißihmezentrum in hannover-linden mag eine ruine sein, aber da fallen einem wenigstens noch keine steine auf dem kopf. Mitten in der hannöverschen innenstadt sieht das schon ganz anders aus:

Nach bisherigen Erkenntnissen informierten Zeugen gegen 00:45 Uhr die Polizei und die Feuerwehr über ein Betonstück in Größe eines Backsteins (20-30 Zentimeter), das offensichtlich von dem ehemaligen Fernmeldeturm an der Hamburger Allee, auch als „VW-Turm“ oder „Telemoritz“ bekannt, auf die Straße herabgefallen und in mehrere Teile zersprungen war. Der Stein verfehlte sie nur knapp. Sie blieben unverletzt. Daraufhin leiteten die Polizei und Berufsfeuerwehr Hannover umfangreiche Sperrmaßnahmen ein.

Zur Ursachenforschung wurde ein Höhenkletterer und zertifizierter Gutachter mit einer Drohne hinzugezogen. Dabei stellte er fest, dass ein Betonstück in etwa 70 Meter Höhe aus einer der Plattformen herausgebrochen war. Der Gutachter wird nun die Sicherheit des restlichen Gesteins überprüfen

Wenn man aus siebzig meter höhe ein betonstück von der größe eines backsteins auf den kopf kriegt, wird der sarg vor der beisetzung besser nicht noch einmal zum abschiednehmen geöffnet…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.