Kritik, die ARD und ZDF zurückweisen…

hört sich so an [archivversjon]:

Für die Studie hatten die Medienforscher Dennis Gräf und Martin Hennig mehr als 90 Sonder-Sendungen von „ARD Extra“ und „ZDF Spezial“ im Zeitraum von Mitte März bis Mitte Mai analysiert. Sie kamen zu dem Schluss, Sondersendungen seien der Normalfall gewesen. Dagegen seien gesellschaftlich relevante Themen jenseits von Covid-19 ausgeblendet worden. In den Sendungen sei eine Verengung der Welt erzeugt worden. Allein durch die Häufigkeit der Sondersendungen sei den Zuschauern ein permanentes Krisen- und Bedrohungsszenario vermittelt worden. Die Wissenschaftler kamen zum Schluss, dass Journalismus differenzierter sein und Maßnahmen in der Corona-Pandemie auch grundsätzlich hinterfragen müsse. Dies sei in den Beiträgen der Öffentlich-Rechtlichen aber nicht geschehen, resümierten sie. Auch die Berichterstattung in Bezug auf die Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen sei problematisch. Hier werde zu wenig differenziert und Menschen die fragten, ob die Maßnahmen noch adäquat seien, würden nicht von Rechtsextremisten und Verschwörungstheoretikern getrennt

Ich kann jede dieser von ARD und ZDF zurückgewiesenen beobachtungen bestätigen. Und von dem pseudoobjektiven bullschitt in der tagesschau will ich gar nicht nochmal anfangen. Das war reiner verlautbarungsjornalismus in seiner staatsfrommen form, wie die aktuelle kamera. Nein, schlimmer: Das ist reiner verlautbarungsjornalismus, der wiedergibt, was bundesinstitute wie das robert-koch-institut PResseerklären, völlig unhinterfragt und ohne jegliche eigene mühe. Halt wie die aktuelle kamera. Und das vermutlich bei jeder scheißmeldung.

Da wünsche ich allen wohnungsbewohnern auch weiterhin viel spaß beim zahlen der wohnungssteuer für den betrieb des BRD-parteienstaatsfunks!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal die corona-wahn-äpp der BRD angeschaut und fällt ein vernichtendes urteil über die darin angewendete metodik [archivversjon]:

[…] die Smartphones sind nicht dafür ausgelegt, exakte Entfernungen im Nahbereich zu ermitteln. Das geschieht aufgrund der gemessenen Abschwächung des Bluetooth-Signals, das vom Handy ausgesendet wird. Wenn es Hindernisse zwischen zwei Smartphones gibt – beispielsweise durch Körper oder wenn Handys in Handtaschen liegen – wirkt sich das negativ auf die Signalstärke und somit auf die berechnete Entfernung aus. Ebenso wird nicht erfasst, ob ein Mund-Nasen-Schutz getragen wurde. Oder ob Begegnungen im Freien oder in geschlossenen Räumen stattfanden, was bei der Übertragung durch Aerosole eine große Rolle spielt. Zudem findet der Austausch zwischen zwei Handys nur in Intervallen statt, die bis zu fünf Minuten auseinanderliegen können […] Die Probleme mit der Hintergrundaktualisierung, die Ende Juli von tagesschau.de aufgedeckt wurden, sind noch nicht ganz behoben

Zusammenfassung: ob ihr die für eine wilde milljonen-subvenzjon… ähm, das ist ja eine verschwörungsteorie… also für teuer teuer geld von SAP und telekomikern geproggte corona-wahn-äpp benutzt, oder ob ihr zu eurem schutz ein heiligenbildchen tragt, macht keinen großen unterschied. Hej, kommt, zwanzig megaøre und jeden scheißmonat anderthalb megaøre für den betrieb! Und das alles für dysfunkzjonalen technikabergläubischen bullschitt!

Einmal ganz davon abgesehen, dass ich mir niemals die softwäjhr eines staates installieren würde, der mich totalüberwachen will und jeden tag auf eindeutige urteile der karlshure und des EUGH scheißt. Egal, was mir vom himmel runterversprochen wird. Erich Mielke wäre so stolz auf diese ganzen wischofon-nutzer gewesen!

„Künstliche intelligenz“ des tages

Endlich kann ich in ruhe sterben. Ich habe die zukunft des bloggens gesehen.

Anfang letzter Woche hatte Liam Porr von GPT-3 nur kurz einmal gehört. Doch bis Ende derselben Woche nutzte er das neue KI-Modell schon, um damit ein komplett unechtes Blog unter einem erfundenen Namen zu betreiben […] Doch dann gelangte einer der Beiträge auf Platz 1 bei Hacker News, und den wenigsten Nutzern dort fiel auf, dass das Blog vollständig aus dem KI-System stammt. Manche abonnierten ihn sogar […] „Es wäre denkbar, dass es eine Flut von mittelmäßigen Blog-Beiträgen gibt, weil die Eintrittshürden jetzt so niedrig sind“

Oh, und wie sah die temenwahl für dieses blog aus?

Anschließend schrieb Porr Überschriften nach einer einfachen Formel: Auf Medium und Hacker News sah er nach, was in diesem Bereich gerade gefragt war, und dachte sich etwas relativ Ähnliches aus. „Unproduktiv? Vielleicht solltest du weniger grübeln“, lautete eine seiner Vorgaben für die KI, eine weitere „Mut und Kreativität sind wichtiger als Intelligenz“.

Bwahahahahahaha! 😂

Oh, diese gnadenlose dummheit! 💩

Das klingt ja genau so bescheuert wie die bürgerlich-schmalspuresoterischen „lebensratgeber“ aus den siebziger bis neunziger jahren, die mit ihrem intelligenzverachtenden „denk doch einfach positiv“ schon so viel denkfähiges gehirn in den halte-modus gesendet haben, bis auf den heutigen verdammten tag mit seiner ganzen clickbait nutzlos gemacht haben. „Komm, ich geb dir was süßes für deine psyche und deinen narzissmus, dann musste nicht mehr so anstrengend über dein scheißleben nachdenken“.

Und hinter dieser endlich offenbaren zukunft des bloggens (betrieben, um für etwas geld ein paar werbeplätze zu vermarkten) wird die zukunft des contentindustriellen jornalismus (ebenfalls betrieben, um für etwas geld ein paar werbeplätze zu vermarkten) auch schon ganz gut sichtbar.

Hej, scheißjornalist, du in die gesichter deiner leser scheißender arsch! Was meinst du eigentlich, wie lange man noch deine halbhirnigen dienste als schäbiger tintenklexer brauchen wird, du fickfehler? Ich freue mich auf den tag, an dem du arschloch das hartz IV beantragst, das du mit deinen scheißlügen herbeigeschrieben hast — und endlich zur verfügungsmasse der staatsgewalt wirst, der du dein ganzes amöbenhaftes scheißleben lang in den arsch gekrochen bist. :mrgreen:

(Ob der heise-artikel wohl auch von einer KI geschrieben wurde? Oder liegt die miese sprache des artikels an einem kleinen unfall mit einem praktikanten und guhgell tränsläjht?)

Instituzjonalisierte kinderliebe des tages

Die hl. röm.-kath. judaskirche so: was machen wir mal mit den kindern, die uns für eine kur anvertraut wurden? Komm, verkaufen wir sie einfach für ein paar illegale medikamententests, die kriegen das ja eh nicht mit und wissen gar nicht, was ihnen geschieht, und wir haben unsere klimper-klimper dreißig silberlinge.

Laut einem Bericht des ARD-Magazins „Report Mainz“ (Dienstag) wurde in der Caritas-Lungenheilanstalt „Maria Grünewald“ in Wittlich (Rheinland-Pfalz) der Einfluss von Contergan an mehr als 300 tuberkulosekranken Kindern getestet. Dies sei geschehen, bevor das Mittel 1961 vom Markt genommen wurde […] Der Trierer Weihbischof Franz Josef Gebert, der zugleich Vorsitzender des Caritasverbandes für das Bistum Trier ist, sagte dem Magazin, man habe nichts von den Versuchen gewusst und sei erschüttert. Die Geschehnisse wolle man aufklären: „Soweit wir das tun können, bedauern wir das sehr und entschuldigen uns für Fehler, die unter dem Namen der Caritas passiert sind“, so Gebert. Es sei beschämend, wenn wehrlose Kinder zu Objekten von Experimenten würden: „Das ist ja Körperverletzung.“ Der Caritasverband sicherte eine Aufklärung der Vorfälle zu

So ein zufall aber auch immer hier in der BRD! Dass diese verbrechen irgendwelcher (meist kirchlicher) kinderbehandlungshäuser immer erst aufgedeckt werden, nachdem sie schon längst verjährt sind und dass die einzige haftung und die einzige konsekwenz in einer preiswerten entschuldigung besteht, nachdem die täter-unternehmen ihre eigenen taten „aufgeklärt“ haben! Wenn überhaupt.

Wer kinder hat und seine kinder lieb hat, hält sie von allen instituzjonen für kinder so gut fern, wie es gerade möglich ist! Denn dort, in diesen rechtsfreien räumen, sammeln sich die perversen und die ganz widerlichen geschäftemacher, die beidesamt schwächere bis ganz schwache brauchen, um sich nach herzenslust auszutoben. Und ja, das gilt auch für die schule und den kindergarten… wer mir das nicht glaubt, kann ja mal kinder danach fragen. 😦

Herzlichen glückwunsch, herr Kühnert

Kevin „der kevin“ Kühnert gießt sich auf twitter höchst jämmerlich darüber aus, wie übel und offen demokratiezersetzend die nach scheiße stinkende scheißjornallje ist, wenn sie sich ein paar brocken aus einem interwjuh rausholt und zu industrieller clickbait verarbeitet:

Diese „Zuspitzung“ ist leider auch ein erneutes Beispiel für das verbreitete Desinteresse an politischen Inhalten. Wer mit wem? Wer gegen wen? Welche Koalition hätten‘s denn gern? Welches Ministerium wollen Sie führen? Das alles klickt sich leider besser als Steuern/Rente/Klima

Der link geht zum zwitscherchen, also träcking- und skriptalarm.

Ich gratuliere ihnen dazu, dass sie das geschäftsmodell der contentindustrie endlich durch eigene erfahrung verstanden haben. Wissen sie eigentlich, was der unterschied zwischen klugen und dummen menschen ist? Die können beide aus schaden klug werden, aber der kluge mensch war es meistens schon vorher.

Für dieses so genannte „leistungsschutzrecht für presseverleger“, mit dem aus solchen machenschaften noch mehr geld rausgeholt werden sollte, scheiß auf alle nebenwirkungen im real existierenden abmahnistan, ist übrigens ihre scheißpartei, die scheiß-SPD, ganz maßgeblich mitverantwortlich. Denken sie mal drüber nach, damit sie vielleicht beim näxsten mal vorher klug sind!

Ach, sie halten den Olaf „hartz-IV-generalsekretär“ Scholz für einen total geilen kanzlerkandidaten? Na, dann wirds eh nix mehr mit klugheit bei ihnen. Schade ums gehirnchen. Aber für die sieben-prozent-splitterpartei SPD wirds schon reichen.

Die hl. Greta soll Angela Merkel grünwaschen

Oh, von der p’litisch so praktischen hl. Greta haben wir ja lange nichts gehört.

Kanzlerin Merkel hat Greta Thunberg und einige Mitstreiterinnen zum Gespräch eingeladen

[Archivversjon]

Statt vieler worte dazu von mir nur ein kleines bildchen, das mehr sagt als die vielen worte:

Eine europakarte, auf der die staaten der EU danach eingefärbt sind, wieviel geld sie zur subvenzjonierung fossiler brennstoffe ausgeben. Klarer und völlig unangefochtener spitzenreiter ist die BRD mit 37,5 milljarden euro im jahr.

Wenn sich diese scheißmafia aus CDU, SPD und CSU ein bisschen unverbindlich grünwäscht, dann hat das nur einen grund: dass sie der BRD-bevölkerung mit besserer PRopaganda irgendwelche klimasteuern reindrücken kann. Die BRD-subvenzjonen für das ausgraben, hochpumpen und verbrennen alles brennbaren materjales, das sich in der erde findet, werden natürlich weitergezahlt. Und die fakten sind diesem scheißpack von lügnern bekannt, die müssen nicht erst mit irgendwelchen zugegebenermaßen hübsch anzuschauenden mädchen auf missjon reden, um davon zu erfahren. Und wenn die fakten tatsächlich nicht bekannt sein sollten, wird der wissenschaftliche dienst des deutschen bummstages sicherlich schnell und zuverlässig die fakten zusammenstellen. Dafür wird er bezahlt. Beim fototermin mit der hl. Greta vor den kameras und mikrofonen der welt geht es nur um propaganda. Um nix anderes. Es ist einmal mehr der leider ganz normale p’litische kindesmissbrauch. 🤮

(Und ja, ich weiß, dass die darstellung im bild mehr als nur ein bisschen irreführend ist, weil sie absolute zahlen pro jahr bringt, statt etwa den anteil an den staatshaushalten oder wenigstens die ausgaben pro kopf der bevölkerung zu visualisieren. Das ist eben ein propagandabild, veröffentlicht in einer von matematikfernen scheißsoziologen und ähnlichen kwatschwisschenschaftlern herausgegebenen publikazjon mit volxerziehungsinteresse und massenhaft visualisierungen mit garantiert falschem eindruck. Aber diese 37,5 gigaeuro [!] werden trotzdem jedes verdammte scheißjahr [!] von der BRD unter der bleiernen raute ausgegeben, und das wird sich nicht ändern, wenn die hl. Greta eine audienz bei der stinkenden, verlogenen kanzlerhure mit angeflanschter raute kriegt. Das ist ein verdammt großer batzen geld, mit dem auch zukunft entstehen könnte, wenn dazu ein p’litischer wille da wäre. Es geht nur um die vorbereitung der einführung neuer steuern. Nicht ums klima. Nicht um umwelt. Nicht um irgendwas gutes. So lange die menschheit in ihrer unendlichen doofheit beschlossen hat, alles brennbare auszugraben oder hochzupumpen, um es anzuzünden, weil das so ein geiles geschäft ist, lasst mich bloß in ruhe mit dem umweltgeflenne! Es ist nur lüge. Intelligenzbeleidigende lüge.)

Gehen sie endlich sterben, frau Merkel! Und wenn ihnen das zu schmerzhaft ist, dann treten sie wenigstens zurück!