„Mord durch schule“ des tages

In berlin haben mindestens 41 schulen coronavirus-fälle unter den schülern gemeldet, hunderte von lehrern und schülern sind in kwarantäne.

Oder wie ich es in den letzten tagen immer zu sagen pflege: im kommenden schuljahr steht die exponenzjalfunkzjon auf dem programm. Und zwar für alle jahrgangsstufen. Und nein, nicht etwa ich bin hier zynisch und menschenverachtend, sondern die schreibtischmörder aus der p’litik und kultusverwaltung in der BRD sind es — und alle ihre schergen im leerkörper, die diesen schreibtischmord aktiv und vorsätzlich mit ihrer mitwirkung unterstützen. Oder sind etwa alle leerer, kultusbeamten und scheißp’litiker jetzt unter die „coronaleugner“ gegangen? Darf ich die jetzt allesamt im einklang mit presse und glotze als dumme, verschwörungsverstrahlte drexnazis beschimpfen, deren gefährliche hasstaten man unbedingt beenden muss?! :mrgreen:

Wer seine kinder lieb hat, wird im moment alles nur mögliche tun, um sie vom schulbetrieb in den antihygjenischen BRD-schulen fernzuhalten. Jeder vernünftige arzt wird ein attest mit irgendeinem vorwand ausstellen, da bin ich mir ganz sicher.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat sich mal angeschaut, wie es eigentlich mit den kristlichen kirchen in deutschland zur zeit der hitlerdiktatur ausgesehen hat, und er hat dabei fürwahr erstaunliches und unerwartetes rausgekriegt:

„Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Kreuz und Hakenkreuz so starke Antipoden waren. 95 Prozent der Deutschen gehörten zwischen 1933 und 1945 einer der beiden großen christlichen Kirchen an. Parallel etablierte sich eine NS-Diktatur, die wesentlich von der Bevölkerung getragen wurde“ […] Großbölting betonte, dass es seiner Ansicht nach keine Vereinnahmung des Christentums durch den Nationalsozialismus gegeben habe: „Die Vorstellung von der Vereinnahmung der einen Weltanschauung durch die andere stellt die Zusammenhänge historisch falsch dar: Diejenigen, die die nationalsozialistische Bewegung Ende der 1920er-, Anfang der 1930er-Jahre starkmachten, waren in der Regel Christen.“

Der judenhass; der generelle hass gegen alles andere; der dumme, verantwortungslose führerkult; die als lustlose pflichterfüllung schlecht getarnte freude an krieg und mord; die verherrlichung der arbeit, und sei sie auch eine mit gewalt erzwungene zwangsarbeit, eine leistung, für die man nicht bezahlt, sondern nur am leben gelassen wird — alles das war und ist tief kristlich. Kristen sind überzeugte und inappellable faschisten. Und das mit der nächstenliebe und der freundlichkeit und der friedfertigkeit sind alles nur von diesem Jesus abgeschriebene reklamelügen der scheißkristlichen scheißreligjon, um diese geist- und menschenverachtende scheiße besser verkaufen zu können. Niemand hätte das erwartet!

Wie friedlich, ja, nahezu paradiesisch doch diese welt ohne diese ganzen scheißreligjonen wäre! Dass religjöse menschen sich auch niemals die frage stellen, ob diese organisierte und hochbeliebite weltpest mit psychomotor nicht vom satan kommt… 👿

Kennt ihr den schon?

Wenn ein ausbeuter in seine stellenanzeige den früher so oft gelesenen standardblah reinschreibt, dass er einen ausbeutling in einem „jungen, hoch motivierten tiehm“ einstellen will, handelt es sich um eine diskriminierung älterer bewerber, die möglicherweise einen schadenersatzanspruch älterer bewerber zur folge hat. 😉

Fratzenbuch des tages

Wie ihr seht, bin ich gerade mal in den Einstellungen meines Facebook-Profils gelandet. Und mehr so nebenbei und aus reinem Interesse habe ich mal unter “Sicherheit und Logins” geguckt, was da los ist. Was ich da eingekreist habe, zeigt das komplette Desaster: Ich besitze keinen Mac und war noch nie Kasachstan. Warum zum Geier bin ich dann darüber angemeldet? Sieht so die Facebook-Sicherheit aus? Ich habe da Fragen

Na, ist hier jemand beim fratzenbuch? Oder nutzt eine der vielen anderen angebote vom fratzenbuch, etwa dieses wanzäpp? Das ist doch eine gute gelegenheit, noch einmal nachzuschauen.

Die ganze gnade des gesprochenen rechts…

…gilt immer denjenigen asozjalen scheißarschlöcher aus der organisierten kriminalität, die so richtig ungebremste kriminelle energie haben und mit geld nur so vollgesogen sind [archivversjon]. Müsst ihr verstehen, die haben so schöne anzüge an und ihre krawatten sind aus so feinem zwirn. Die kann man doch nicht in den knast stecken, wie sähe das denn aus? 👔

Hej, aber hauptsache, die hartz-IV-müllcontäjhnerbrötchendiebe kommen in den knast, wenn sie die geldstrafen nicht zahlen können! Irgendwo muss in der BRD ja auch mal die ganze härte des gesetzes zum tragen kommen!

Datenschleuder des tages

Datenschutz
Social Data gab Infos von 235 Millionen Social-Media-Konten preis

[…] Die Daten waren dabei auf mehrere Datensätze verteilt. Die bedeutendsten waren zwei mit jeweils über 90.000 Millionen Einträgen, die Profildatensätze von Instagram enthielten. Der drittgrößte war ein Datensatz von etwa 42 Millionen TikTok-Nutzern, gefolgt von knapp 4 Millionen YouTube-Profilen. Es ist derweil nicht klar, wie lange die Datenbank für jedermann auffindbar war und ob die Daten überhaupt in falsche Hände gerieten. Das jemand die Gunst der Stunde ergriff, ist jedoch nicht unwahrscheinlich. „Unsere Honeypot-Experimente zeigen, dass Hacker ungesicherte Datenbanken innerhalb weniger Stunden nach der Enthüllung finden und angreifen können“, schreibt Comparitech. Personen, deren Daten das Datenleck preisgab, sind demnach möglicherweise einem höheren Risiko ausgesetzt, Ziele von Phishing-Angriffen zu werden.

Die daten lagen völlig offen und ungeschützt im internetz. Ein „häck“ war nicht erforderlich. Jedes kind konnte zugreifen. Und jeder verbrecher. Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall leichtherzig und völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten! Die liste wäxt und wäxt und wäxt. 😦