Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat mal einen dschobb für die BRdeutsche einheitsgewerkschaft gemacht und sich angeschaut, wie eigentlich diese „betriebliche berufsausbildung“ so aussieht. Die ergebnisse sind so unerwartet, dass man vor verblüffung das atmen vergisst [archivversjon]:

Mehr als jeder zweite Auszubildende kann seinen Lebensunterhalt nicht vom eigenen Gehalt bestreiten […] jeder Zehnte gehe zusätzlich zur Ausbildung noch einem Nebenjob nach […] Jeder achte Azubi gab außerdem an, ausbildungsfremde Tätigkeiten ausüben zu müssen. Demnach mussten sie während der Ausbildung Toiletten putzen, Gläser spülen und tagelange Renovierungsarbeiten im Betrieb erledigen […] Mehr als 34 Prozent der Befragten gaben zudem an, dass ihr Betrieb keinen Ausbildungsplan vorgelegt hätte, obwohl dies gesetzlich vorgeschrieben ist […] Mechatroniker, Elektroniker und Bankkaufleute sind laut Umfrage überdurchschnittlich zufrieden. Berufe aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe, der Zahnmedizin, dem Einzelhandel und Teilen des Handwerks bewerten ihre Betriebe dagegen als mangelhaft

Niemand hätte das erwarten können!

DAX-unternehmen des tages

Der Essenslieferdienst Delivery Hero hat ausgerechnet den Bestellrekord während der Corona-Pandemie mit hohen Verlusten bezahlt

Hej, ihr da beim großen börsencasino: etwas besseres als irgendwelche klitschen, bei denen erhöhte umsätze zu erhöhten verlusten führen, habt ihr für euren akzjenindex nicht aufzubieten? 😂

Das ist ja ein würdiger nachfolger für diese klitsche „wirecard“, die ihre bilanz um rd. zwei milljärdchen gefälscht hat.

Gesundheitsdatenschutz des tages

Das Gesetz „zum Schutz elektronischer Patientendaten in der Telematikinfrastruktur“ widerspricht teilweise der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Aber keine sorge, liebe schäfchen kurz vor der datenmäßigen ausweidung durch eure geliebte bummsregierung, das ist ja nicht völlig konsekwenzenlos:

Sollten die seiner [des datenschutzbeauftragten Ulrich Kelbers, m. Anm.] Aufsicht unterstehenden Krankenkassen die elektronische Patientenakte (ePA) dennoch entgegen seiner Warnung ohne Nachbesserung ab 01.01. 2021 anbieten, wird er sie anweisen, allen Versicherten einen „von mir vorgegebenen Warntext zukommen zu lassen“

Tolle idee! Das sollten wir ab jetzt immer und überall so machen: anstelle von datenschutz gibt es einen warntext. Am besten in sechs-punkt-augenpulver, ohne absätze, mit langen technokratischen formulierungen, in versalljen und etwas kontrastarm gedruckt, damits auch wirklich keiner liest. Ideal für p’litische beglückungsideen, bei denen die bevölkerung wehrlos ausgeliefert ist und sich nicht einfach verweigern kann.

WERTE BUMMSREGIERUNG, IHR KÖNNT EUCH EUREN SIMULIERTEN DATENSCHUTZ IN EUREN NACH SCHEIẞE UND KORRUPZJON STINKENDEN ARSCH STECKEN! MIR IST SCHON KLAR, WIE VÖLLIG SCHEIẞEGAL EUCH DIE MENSCHEN SIND, DEREN INTIMSTE DATEN IHR MEISTBIETEND VERKAUFT, IHR ARSCHLÖCHER. WERTE BUMMSREGIERUNG, IHR KÖNNT EUCH EUREN SIMULIERTEN DATENSCHUTZ IN EUREN NACH SCHEIẞE UND KORRUPZJON STINKENDEN ARSCH STECKEN! MIR IST SCHON KLAR, WIE VÖLLIG SCHEIẞEGAL EUCH DIE MENSCHEN SIND, DEREN INTIMSTE DATEN IHR MEISTBIETEND VERKAUFT, IHR ARSCHLÖCHER. WERTE BUMMSREGIERUNG, IHR KÖNNT EUCH EUREN SIMULIERTEN DATENSCHUTZ IN EUREN NACH SCHEIẞE UND KORRUPZJON STINKENDEN ARSCH STECKEN! MIR IST SCHON KLAR, WIE VÖLLIG SCHEIẞEGAL EUCH DIE MENSCHEN SIND, DEREN INTIMSTE DATEN IHR MEISTBIETEND VERKAUFT, IHR ARSCHLÖCHER. WERTE BUMMSREGIERUNG, IHR KÖNNT EUCH EUREN SIMULIERTEN DATENSCHUTZ IN EUREN NACH SCHEIẞE UND KORRUPZJON STINKENDEN ARSCH STECKEN! MIR IST SCHON KLAR, WIE VÖLLIG SCHEIẞEGAL EUCH DIE MENSCHEN SIND, DEREN INTIMSTE DATEN IHR MEISTBIETEND VERKAUFT, IHR ARSCHLÖCHER.

Was ich von einem „datenschutzbeauftragten“ halte, der so etwas mitmacht? So ziemlich genau das gleiche wie von einer drögenbeauftragten, die mir erzählt, dass cannabis kein brokkoli ist. Kompostiert euch, ihr gutbesoldeten schergen der BRD-idjotie!

Die zweite welle kommt bald… statistisch

Na, vermisst hier jemand die seit wochen von p’litik, presse und glotze heraufbeschworene zweite corona-welle? Da kann geholfen werden. In ein paar wochen ist ja wieder säjsong für die influenza. Das könnte auch die zahlen des robert-koch-institutes beflügeln, denn die entstehen so:

„Sowohl Menschen, die unmittelbar an der Erkrankung verstorben sind („gestorben an“), als auch Personen mit Vorerkrankungen, die mit SARS-CoV-2 infiziert waren und bei denen sich nicht abschließend nachweisen lässt, was die Todesursache war („gestorben mit“) werden derzeit erfasst.“ […] Bekanntlich sterben Grippepatienten häufig an einem Mix verschiedener Viren und Bakterien. Sobald Cov-2 dabei ist, verzeichnen wir dann also entsprechend viele Coronatote und die Covid-19-Sterbestatistik schnellt nach oben?

Freut euch also auf eine täglich mit tatütata-alarm vermeldete winterliche sterbeserje. Gefolgt von schärferen maßnahmen, ganz nach p’litischem gutdünken. Man könnte natürlich auch vernünftige kriterjen erarbeiten… aber das scheint nicht gewollt zu sein. P’litisch nicht gewollt. Mutmaßlich, weil sich im permanenten ausnahmezustand auch ganz gut durchregieren lässt.

Aber hej, ihr kriegt 12.000 øre in den arsch geblasen, wenn ihr euch ein auto kauft! Freut euch doch über die wirtschaftssubvenzjon!

DHL des tages

Stellt euch mal vor, das wischofon ist vier jahre alt und ihr benutzt diese DHL-äpp für die „packstazjon“, und nach der aktualisierung wird euch gesagt, dass ihr euch ein neues wischofon kaufen müsst, wenn ihr die scheißäpp weiter benutzen wollt.

Menschen, die sich nicht mal einfach ein neues Smartphone kaufen können, können damit automatisch auch keine Packstation mehr nutzen. Oder kotzt Euch unsere Armut einfach nur an? Sind Packstationen nur für wohlhabende Menschen vorgesehen?

Jedes jahr ein neues wischofon! Mögen die giftigen müllberge zum himmel waxen, denn das ist wirtschaftswaxtum!

BRD ist…

BRD ist, wenn man demonstrazjonen wegen der corona-pandemie einfach verbietet, aber die gegendemonstrazjonen trotz der corona-pandemie stattfinden dürfen.

Hej, ihr da in berlin: wollt ihr die menschen mit eure willkürlichen gängelscheiße so richtig radikalisieren? Wenn ja, dann seid ihr auf einem guten weg. Und wenn es dabei zu ausschreitungen kommt, die auf euren vorsätzlichen bruch des grunzgesetzes zurückgehen, dann könnt ihr die menschen gleich hinterher kriminalisieren und mit noch mehr gängelscheiße belästigen. Tolle idee!

Und ihr, die ihr jubelt: freut ihr euch schon drauf, wenn eure demonstrazjonen mit verweis auf diesen präzendenzfall verboten werden?

(Klarstellung: ich halte die corona-epidemie für gefährlich, eine wirksame seuchenbekämpfung für sinnvoll und ich sympatisiere kein stück mit den menschen, die in berlin ihr grundgesetzlich und von den allgemeinen menschenrechten verbürgtes recht wahrnehmen wollen, für ihre anliegen einzutreten und zu werben, sondern bei vielen beteiligten ganz im gegenteil. Dieses recht haben „leider“ auch menschen, mit denen ich nicht viel gemein habe und denen ich zum größten teil einfach pauschal unterstelle, dass sie die buhlerei des BRD-fachblattes für fäjhknjuhs und häjhtspietsch, der bildzeitung, so unwiderstehlich finden werden wie die fliegen den mit vergifteten honig beschichteten fliegenfänger. Ich habe auch nichts gegen auflagen für die demonstranten, soweit sie sachlich und hygjenisch sinnvoll und keine sinnlose behürdliche gängelei sind, und ich habe nichts gegen die angemessene durchsetzung solcher auflagen. Aber im moment sind die schlimmsten, mörderischsten und gefährlichsten „coronaleugner“ in der BRD die schreibtischtäter von scheißp’litikern, scheißbürokraten und scheißlehrern, die hier wieder schulbetrieb stattfinden lassen, in niederschlagsen ohne jeden schutz der schüler im vollbesetzten klassenraum. Diese schurken haben leider weder den polizeiknüppel noch ein gesalzenes ordnungsgeld zu erwarten, sondern ganz im gegenteil eine finanzjell gut gepämperte karrjere.)

Oh, der werte herr innensenator Andreas Geisel (SPD) war in der partei, die immer recht hat und hat hinterher unter abseiern der üblichen razjonalisierungen den wendehals gespielt, weils besser für die p’litische laufbahn wurde? Das passt ja wie die faust ins fressbrett.

Fefe erklärt programmiersprachentrends

Das ist über die Jahrzehnte die zentrale Einsicht: Das Umfeld ist nicht statisch. Es ist dynamisch und Markteinflüssen unterworfen. Wenn wir durch einen Eingriff dafür sorgen, dass die Komplexität beherrschbarer wird, dann führt das nicht dazu, dass die Branche die alten Probleme besser löst, sondern dass man größere Probleme angeht oder dass man die eingeplante Zeit pro Problem reduziert. Das Ergebnis ist, dass die Position auf der Pfusch-Achse konstant bleibt. Selbst hocherfolgreiche Konzepte wie starke Typisierung, Modularisierung, Abstraktion und Kapselung bei objektorientierten Programmiersprachen haben unter dem Strich sehr geholfen, aber die Systeme sind am Ende nicht besser geworden, nur viel größer (und sehr viel langsamer)

Fefe bei heise onlein