In hannover wird gemessert

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler kam es gegen 01:15 Uhr an der Straße Kattenbrookstrift im hannoverschen Stadtteil Bemerode zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen 20 bis 30 Personen. Aus bislang ungeklärtem Motiv stach der mutmaßliche Täter mittels eines Messers auf den 30-jährigen Hannoveraner ein und fügte ihm lebensgefährliche Verletzungen im Rücken zu

Eine Antwort zu “In hannover wird gemessert

  1. Interessant, hätte es sich um eine gewalttätige Demo gehandelt, wären die Angaben deutlicher angeben worden. Auf den Angreifer wäre deutlicher herum gehackt worden. Nicht Täter griff Ureinwohner auch als Hannoveraner bekannt an. Was dem Hannoveraner die Identität eines Höhlenmenschen geben würde. Oder die Hannoveraner sind wohl alle Obdachlose.

    Von wem oder was, Nationalität wurde der Hannoveraner verletzt. Ein üblicher Streit unter Saufkumpanen ist ja wohl kaum erwähnenswert. Es geht nicht hervor warum genau es überhaupt ging. Nur das junge Hannoveraner, dämlich und unfähig sind, sich zu wehren und zu schützen. Ist ja auch nett. In Berlin gibt es Messerverbot, so das nur die 8 bis 15 Jährige Ausländer ihr solides Springmesser dabei haben dürfen. Klar wo die herkommen, braucht man das auch. Da macht ein Abend Spaziergang besonders viel Freude, bei solchen herumlungerden Mistpack.

    Was denn nun? Ein Streit unter Kollegen, oder hat der berüchtigte Ausländer wieder bei einem ahnungslosen Weichtier Deutschen zugeschlagen. Das der Deutsche im allgemeinen nur ein Messer beim Brotschmieren benutzen kann, aber sonst „mit dem lieben Gruß aus Solingen“ nichts anzufangen weiß, überrascht kaum. Da sind die primitiven Ausländer schon viel weiter.

    Konkrete Angaben zur Ausländer Plage in Hannover habe ich noch nicht finden können. Es scheint ja interessanter zu sein, Hannoveraner als Idioten hinzustellen, die immer wehrlose Opfer von Messer Künstler sind.

    Mein Freund in meinem alten Dorf, sorgt sicher dafür, falls er sich nicht gerade mal wieder im Knast erholt, das Ausländer dort nicht gerade willkommen sind, wenn sie sich nicht benehmen können. Mit seiner bodenlangen schwarzen Kutte, seinen zwei Kampfhunden, mit einem Gesichtsausdruck Marke „ich fresse dich auf du Ratte“, sieht er nicht gerade freundlich aus. Ich hatte nie Probleme mit ihm zu reden, weil man sich so einen Freund nur wünschen kann, bei den feigen Waschlappen und Maulhelden, was sich heute so Freund, Kumpel nennt.

    Aber heute hat man seine Allgemein Bildung ja aus dem Internet. Weiß und kann alles und schnell mal ein Messerchen in den Rippen. Und auf solche Waschlappen begründet sich die softige Zukunft. Ganz toll, da fühle ich mich sicher und gut aufgehoben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.