In hannover wird gemessert

Gegen 07:15 Uhr wurde der Räuber zunächst in einem Supermarkt am Engelbosteler Damm (Nordstadt) tätig. Im Kassenbereich griff er plötzlich in die geöffnete Kassenlade und konnte etwas Bargeld erlangen. Bereits wenige Minuten (circa 07:20 Uhr) später tauchte er in einem weiteren Supermarkt an der Vahrenwalder Straße (Vahrenwald) auf. Auch hier wollte er Geld aus der geöffneten Kasse nehmen. Als die Kassiererin dies verhinderte, zog der Täter ein Messer. Da der Filialleiter hinzueilte, flüchtete er ohne Beute. Gegen 07:30 Uhr wurde eine alarmierte Funkstreifenwagenbesatzung auf einen weiteren Raubüberfall angesprochen. Demnach war diesmal ein Kiosk an der Guts-Muths-Straße (Vahrenwald) betroffen. Der Täter hatte dort mit einem Messer gedroht und Geld gefordert. Auch hier sei er aber leer ausgegangen – der 64-jährige Kioskbetreiber hatte den Täter ohne Beute vertreiben können

Bio des tages

„Ich nehme bioplastik, das ist bio, da ist nicht so viel gift drin„…

Von wegen öko: Bioplastik ist keineswegs ungiftiger als herkömmlicher Kunststoff – eher im Gegenteil, wie nun Labortests enthüllen. 80 Prozent der untersuchten Materialien enthielten zelltoxische oder anderweitig schädliche Chemikalien. Überraschenderweise galt dies besonders für stärke- und zellulosebasierte Kunststoffe. Zudem enthielten die meisten Objekte aus Bioplastik mehr als 1.000 verschiedene Chemikalien, einige sogar gut 20.000 […] Als besonders schädlich erwiesen sich paradoxerweise Biokunststoffe aus stärke- und zellulosebasierten Materialien, wie sie beispielsweise in Einweggeschirr, Lebensmitteltüten oder auch Zigarettenfiltern eingesetzt werden. „Alle Stärke- und Zelluloseprodukte wirkten zellgiftig und viele von ihnen enthielten hormonähnlich wirkende Verbindungen“, berichten die Wissenschaftler. „Die Chemikalien in diesen Materialien sind demnach in vitro toxischer als andere.“

Oh!

Mittelalter 2.0 des tages

In Wiesbaden will eine Bürgerinitiative unbedingt eine neue Straßenbahn verhindern. Sie glaubt an eine neue Technologie für Autos, die mit dem Energieerhaltungssatz brechen kann

Hej, leute! Hört einfach damit auf, treibstoff in eure autos zu füllen und lasst sie von engeln schieben. Das ist genau so realistisch wie eine technik, die dem energieerhaltungssatz widerspricht.

Dumme, abergläubische idjoten! Wird man eigentlich vom autofahren so blöde, oder schon in der schule¹, oder braucht man dafür einen fernseher mit super-RTL-empfang und jeden abend unterstützend fünf flaschen bier (ist kein brokkolisaft), oder seid ihr so blöd geboren worden? Nein, niemand, der gesund ist, wurde blöd geboren. Jedenfalls nicht so blöd. So blöd wird man gemacht, und daran arbeitet man aktiv selbst mit, sonst hat die verdummung bei weitem nicht so einen durchschlagenden riesenerfolg. Dumme, abergläubische idjoten! Tut was für eure mitmenschen, mendelt euch aus der menschheit raus!

¹Hier in niedersaxen haben die schüler an der siebten klasse der hauptschule gelernt, dass energie nicht verschwinden und nicht aus dem nichts entstehen kann, sondern nur umgewandelt werden kann. An der hauptschule! Meine fresse!