Ad astra!

Mit einem neuen Weltraumoperationszentrum will die Bundeswehr einen militärischen Beitrag für Sicherheit im Weltraum leisten. Dazu wird Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer am heutigen Montag in der Operationszentrale der Luftwaffe in Uedem (Nordrhein-Westfalen) das neue Air and Space Operations Center (ASOC) in Dienst stellen

[Archivversjon]

Na, dann ist es ja nur noch eine frage der zeit, bis die bundeswehrmacht endlich auch aktiv im weltraum kriegführen kann — mit weltraumflugzeugträgern in der umlaufbahn, gestartet vom BRD-weltraumbahnhof rungholt. Vorher wird natürlich ständig erwähnt, wie der pöse chinese und der pöse russe im weltraum kommt. Die werden ganz sicher mindestens so erfolgreich wie die schon existierende cyberwehr! Nur ein ganz kleines inni-mini-bisschen teurer, aber das zahlt ja die verarmende und arbeitende bevölkerung mit ihren scheißsteuern. Kommt, beim BDI freuen sie sich schon! 💸🚀

Arbeitslos? Das muss nicht sein. Hier hast du einen raumanzug und eine läjserpistole. Du bist jetzt weltraumsoldat!

Aber sehen wir es mal so: wenn erstmal nach der großen hochflugschlacht eine nicht mehr beherrschbare müll- und trümmerwolke aus kaputtgebombten satelliten um die erde kreist, dann ist weltraumfahrt wenigstens nachhaltig unmöglich gemacht worden, und zwar auf jahrhunderttausende hinaus. Vielleicht ist das sogar der grund, weshalb noch nie ein außerirdischer zur erde gekommen ist… :mrgreen:

3 Antworten zu “Ad astra!

  1. [ .. Weltraumoperationszentrum will die Bundeswehr einen militärischen Beitrag für Sicherheit im Weltraum leisten. ]

    Ich wußte nicht das böse Außerirdische gedenken uns anzugreifen. Was macht man wenn ein Himmelskörper auf Kollisionskurs ist? Mit Laser Gewehren drauf schießen? Ach ne, wenn der Dienstweg eingehalten wird, ist das Ding schon eingeschlagen.

    Oh toll Ausgangssperre wegen Corona. Ausgangssperre wegen Differenzen im Weltraum. Es könnte ja Schrott regnen. Komisch für Hilfen ist nie Geld da. Für militärische Spielereien Milliarden.

  2. … die üblichen durch und durch unabhängigen deutschen Militärinstanzen mit praktischerweise gleich englischen Namen, dass es sich die eigentlichen NATO-Kriegstreiber-Befehlshaber nicht extra übersetzen lassen müssen… die haben ja „Teufelsberg“ schon nie akzentfrei hinbekommen … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.