Neues von den nachrichtenmachern

Nachtrag: Es hat sich tatsächlich nur um sehr ähnlich aussehende menschen gehandelt.

Ich muss da mal kurz die fiese verschwörungsteorie verlinken, dass in köln ein paar WDR-kwasibesoldete verschwörungspraktiker erwischt wurden:

Nach der Corona-Grundrechte-Demo in Köln konnte man ein bizarres Schauspiel beobachten: Zwei Männer packten eine nigelnagelneue Reichsflagge aus, bastelten sie zusammen und wollten mit ihr offenbar noch für ein paar „schöne“ Reichsbürgerbilder sorgen. Die beiden dabei in einem Video aufgenommenen Männer haben eine erstaunliche Ähnlichkeit mit zwei Mitarbeitern des Westdeutschen Rundfunks (WDR) […] Zu den beiden WDR-Mitarbeitern findet man sehr wenige Bilder im Netz, was sie wiederum für einen solchen Fake-Job qualifizieren würde. Die erstaunliche Ähnlichkeit könnte theoretisch auch Zufall sein. Wer mag, kann daran glauben

Seht ihr, sind alles nazis auf den demonstrazjonen für diese grundrechte, die richtige nazis eigentlich abschaffen wollen! Dürft ihr nicht hingehen, sonst seid ihr nazis! Versteht ihr: NAAAZIEHS!!!1! Mit kaiserreichsflagge!!elf!!1!elf!

Das schlimme ist, dass ich dem WDR solche machenschaften sofort zutraue. Und ja, natürlich dementiert der WDR. Was sollen sie auch sonst tun? Die können ja schlecht sagen, dass sie den content ihrer nachrichten einfach selbst erzeugen und trotzdem weiterhin alles andere als fäjhknjuhs beschimpfen.

Lasst euch tschippen, leute!

Von einem experimentellen neuen Impfstoff, der gemeinsam mit der US-Regierung entwickelt wurde, wird behauptet, dass er die menschliche DNA verändern könne, und dass er bereits im nächsten Jahr über einen von der [US-Rüstungsforschungsbehörde] DARPA finanzierten, injizierbaren Biochip eingesetzt werden kann

Nicht, dass noch jemand glaubt, den verschwörungsteorien stünde keine verschwörungspraxis gegenüber.

Häjhtspietschbekämpfung des tages

Wir werden mit seiner Ansprache nicht vorangehen, da wir den Komfort unserer Mitglieder über alles stellen. Die Einladung an Richard Dawkins, bei unserem Verein zu sprechen, wurde von meinem Vorgänger ausgesprochen, und ich kümmerte mich um alles weitere, ohne viel über Mr. Dawkins zu wissen. Ich hatte seine Wikipedia-Seite gelesen und ihn kurz recherchiert. Leider prüfte ich ihn nicht weiter, bevor ich den Plan, ihn einzuladen, weiterverfolgte. Ich möchte mich bei allen Menschen bedanken, die mich auf diese wertvolle Information hingewiesen haben. Ich hoffe wahrhaftig, dass wir nicht zu viel Unbehagen verursacht haben, und wenn ja, entschuldige ich mich und werde es wiedergutmachen