Oh, die armen firmen! Dieser schreckliche datenschutz!

Die ARD-tagesschau so:

Zwei Jahre DSGVO -- Firmen kämpfen mit Datenschutz-Auflagen -- Seit Mai 2018 gilt die Datenschutz-Grundverordnung. Auf einem Kongress ziehen Experten nun Bilanz. Vor allem kleine Betriebe berichten von enormen Problemen bei der Umsetzung.

Hier mal ein kleiner und noch kostenloser tipp von einem experten: daten, die man nicht erfasst, machen kein datenschutzproblem, und daten, die man einfach löscht, wenn man sie nicht mehr benötigt, machen ebenfalls kein datenschutzproblem. Der rest ist einfach: keine klaut (also keine nutzung von kompjutern irgendwelcher dritter), kein offißß 365, kein windohs zehn und generell eine haltung, eure kunden wie menschen statt wie datenbergwerke zu behandeln — also der verzicht auf jede überflüssige datenerfassung. Ihr braucht zum beispiel weder geschlecht noch geburtstag noch telefonnummer, wenn jemand einen scheißprospekt bei euch anfordert. Wenn ihr eine unternehmenswebseit habt, nehmt einfach allen träcking- und überwachungskohd (also zum beispiel VG wort, guhgell anallügfix, werbung, irgendwelche javascript-trümmer aus drittkwellen, irgendwelche drexschriftarten aus drittkwellen) raus. Javascript und schriftarten könnt ihr bekwem und so richtig neunziger jahre über den gleichen websörver zur verfügung stellen, der auch eure webseit ausliefert — und die auswertung der logdateien dieses websörvers gibt euch viel bessere statistiken, als ihr jemals von irgendwelchen javascript-analwanzen irgendwelcher scheißklitschen bekommen werdet. Dass das auch eure webseits performanter macht, ist ein schöner nebeneffekt. Ach ja: kommunikazjon über dieses wanzäpp vom fratzenbuch und diverse konsorten geht gar nicht, und für irgendwelche S/M-klickedinger gibt es freie und bewährte lösungen, wenn ihr meint, so eine scheiße überhaupt nötig zu haben!

Weitere tipps aber nur gegen honorar. Ohne rechnung, könnt ihr also auch nicht absetzen. Aber wenn ihr den letzten absatz beherzigt, gibts keine größeren probleme wegen der DSGVO. Ganz im gegenteil, ihr tut dann sogar überdurchschnittlich viel für den datenschutz. Und das beste daran: ihr braucht dafür gar nix zu tun, sondern nur was zu lassen.

Ach, ihr wollt gar keinen datenschutz? Na, dann geht einfach sterben! Die etische insolvenz habt ihr ja schon erreicht.

3 Antworten zu “Oh, die armen firmen! Dieser schreckliche datenschutz!

  1. „Datenschutz“ fängt schon bei der Hardware an. Thema Flash BIOS z.B. Auch im Mikocode kann man faule Sachen verbergen, wie gemeine Hintertüren.

    Ein sauberes Betriebssystem das dazu noch System Konform arbeiten sollte. Energieeffizient und Ressourcen sparend. Das gibt es auf der primitiven Erde, voll mit Möchtegerne und selten dämlichen Fachleuten, gar nicht. Das ist erbärmlich für 2020 !!!

    Software die weder mit Bullshit aufgeblasen noch mit Spionage Funktionen ausgestattet ist, kann man doch wohl ändern.

    Der Nutzer sollte das Computer System beherrschen, nicht umgekehrt. Statt den verdammten Computer arbeiten zu lassen, muß man wegen jeden Furz, sich damit rumärgern, weil das Komplett System Mist ist.

    Fazit:
    Offenbar gibt es nur unfähige Fachleute und nutzlose Experten. Niemand „wagt“ es einen richtigen Computer mal anzubieten. Immer ist an dem Scheißding was faul und man hat den Eindruck, das nur noch Dilettanten am Werk sind. Mich überfällt schon große Heiterkeit, wenn ich einen Pc den Deckel abnehme, der zusammen geschusterte Inhalt, muß von Deppen gebastelt worden sein. Selten ist weder die CPU noch Grafik Kühlung brauchbar. Ein Blick ins Netzteil, da kommt schon die nächste Heiterkeit.

    Ich würde für einem „richtigen Laptop, Notebook“ gut bestückt, sauber eingerichtet gerne 5000 Bucks auf den Tisch legen. Aber solche „Fachleute“ werden wohl erst in den nächsten Jahrtausenden mal geboren.

    Die tolle Erde mit Fachleuten, Experten die allesamt nur heiße Luft sind. Ich würde mir langsam mal Gedanken um die Zukunft machen.

    Sollte man nicht langsam mal den Fachleuten, Experten die Luft zum Atmen nehmen? So schwer ist das nicht ein Laptop, Notebook technisch zu modifizieren und Intelligent mit Software zu bestücken. Es gibt genug „Anwender“ die für „gute Arbeit“ auch bezahlen.

    Sowas habe ich früher selbst gemacht und so nebenbei gut verdient. (Keiner kam wieder um sich zu beschweren, eventuelle Fragen, waren schnell zu klären, denn mein „System“ kannte ich ja.) Ich kann vom Einrichten bis zum fertigen Gerät alles Automatisieren. Das überarbeiten des Gerätes selbst ist ein Kinderspiel. Man muß nur eine gute Kühlung gewährleisten, die sich auch säubern läßt, daran denkt man oft nicht. Der Augenmerk Steckkontakte sollte akribisch sein. Ich hab selten ein Gerät gesehen, mit einem brauchbaren Netzteilen. Meine Netzteile liefen problemlos 30 Jahre. Natürlich muß man als Nutzer auf Sauberkeit achten. Ein verstecktes Netzteil (Lüftung) ist unzuverlässig.

    „Typisch man will was dazu verdienen, aber die Tauben fliegen einen nicht fur Lau in das eigene Maul.“

    „Corona zwingt viele Häuslich zu werden. Ein zuverlässiger Laptop, Notebook ist da Gold wert. Aber was ich nur sehe ist Mist von Idioten, die Null Ahnung haben. Wer ändert das denn mal?“

    Der Herr Obdachlose dieser Seite, offenbar fachlich gut versiert, kennt sich vielleicht auch mit Hardware aus, könnte sich ,mit seinen Kumpels, ohne viel Aufwand, einen guten Nebenverdienst schaffen. Hannover liegt nicht am Ende der Welt, oder doch?! Ich kenne es noch von früher, heute ist vieles anders, erbärmlicher. Coronafolgen sollte man nie unterschätzen und schon gar nicht vergessen. Es ist so Theorie macht noch lange keine Praxis.

  2. Und wie beschissen und verlogen wird die DSGVO umgesetzt ?

    Blogger : Schreib doch mal einen Applaus über die verfickten-Scheiß Cookie PopUps, mit denen einem das Gehirn komplett verbummst wird !!

    Der Button „Akzepieren und fortfurzen“ ist schön einladend grün öd. orange und lässt die Mehrheit wirklich aller Leute eben „Alles“ akzepieren. Der unscheinbar graue Button daneben, „Optionen prüfen“, leitet um zu einem weiteren PopelUp, wo sehr häufig erstmal alle möglichen Tracker schon ausgewählt sind und da gibt es wieder den grünen Button „Alle akzeptieren“ und den armen grauen Button „Auswahl bestätigen“… es wird einem absichtlich schwer gemacht und durch dieses unethische angelegte WebDesign auch noch die immer angeblich „bessere“ bzw. richtige Auswahl nahegelgt, die es natürlich nicht ist. Alle wissen immer was für uns am besten ist 😉

    • Schreib doch mal einen Applaus über die verfickten-Scheiß Cookie PopUps, mit denen einem das Gehirn komplett verbummst wird !!

      Dafür kenne ich zu wenig schimpfwörter. Vor allem diese tollen übersieh-mich-links und manipulativen großbuntknöpfe der reklamefinanzierten webheinis offenbaren einen karakter, der im normalen umgang öfter mal dazu führen würde, dass es einfach einen graden fauststoß ins dumme, intelligenzverachtende fressbrett gibt.

      Hier im exil bei wordpress punkt com habe ich leider keinen einfluss darauf, sondern bin auf meine fanboy’s annoyance list im ädblocker zurückgeworfen, wenn ich als leser unterwegs bin. Zum glück sieht man damit fast keine derartigen vergewohltätigungen mehr. Da, wo ich mich selbst um den kram kümmern kann, gibts immer klaren opt-in und cookies, die erst gesetzt werden, wenn dies vom leser gewünscht ist – da mache ich aber auch überhaupt kein träcken und datensammeln. Ich kann generell nur einen guten ädblocker empfehlen, der macht das alles nicht nur sicherer, sondern teilweise überhaupt erst genießbar.

      Und unterdessen wird auf den datenschutz einfach geschissen. Im regelfall konsekwenzenlos. Die liste wäxt und wäxt und wäxt… 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.