Gesundheitsdatenschutz des tages

Obwohl der Deutsche Apotheker Verband (DAV) sich für eine durchgehende Verschlüsselung bei elektronischen Rezepten ausgesprochen hat, wird diese anscheinend nicht kommen. Andere Gesellschafter hätten sich laut eines Berichts gegen die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ausgeprochen. Dadurch werden die Rezeptinformationen auf den Servern der Telematik-Infrastruktur zu lesen seien [sic!]

Was kann dabei schon passieren, wenn die möglichkeit geschaffen wird, eine zentrale sammlung aller in der BRD von ärzten ausgestellten rezepte zu machen? Interesse an den daten wird es jedenfalls genug geben. Und einen wirklichen grund, auf größtmöglichen datenschutz zu verzichten, so dass jeder vorgang nur beim jeweiligen apoteker und beim verordnenden arzt (jeweils mit weitgehender schweigepflicht) bleibt, gibt es im gegenzug nicht. Das heißt: das interesse an dieser vorsätzlich geschaffenen möglichkeit zur datensammlung und ausspähung sämtlicher irgendwann einmal ärztlich behandelten menschen in der BRD ist jetzt bereits maßgeblich für technische entscheidungen. Da könnt ihr euch schön vorstellen, wie es mit dem so lufteleicht versprochenen schutz eurer empfindlichen gesundheitsdaten in wirklichkeit aussehen soll und aussehen wird.

Gruß auch an den krankheitsminister Jens Spahn, der diesen wahnsinn gut findet, fördert und durchsetzt!

Und wo man schon bei der weiteren ausweitung von anlassloser und umfassender menschenüberwachung und menschenverdatung ist, gibts doch gleich noch mal einen hebel, den menschen diese gängelnden, enteignenden und technikverhindernden scheißwischofone¹ ins leben zu zwingen:

Patienten bekommen dann in einer entsprechenden App den passenden QR-Code. Wahlweise können Ärzte diesen auch ausdrucken

Die wischofon-äpp ist vorgesehen, der papierausdruck nur eine möglichkeit, die zur beruhigung der datenschäfchen auf dem weg zum schlachthof erwähnt wird…

¹Ein persönlich genutzter kompjuter, auf dem ich mit technischen vorrichtungen und ausschluss der gewährleistung daran gehindert werden soll, selbst darüber zu entscheiden, welche softwäjhr darauf ausgeführt wird, ist eine gängelung, eine enteignung und eine technikverhinderung. Alles drei klar vorsätzlich. Das ändert sich nicht schon damit, dass irgendwelche ahnungslosen idjoten es total geil finden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.