Trollfeminismus des tages

Der Entwurf für ein geändertes Insolvenzrecht sorgte für Aufregung: Nicht wegen des Inhalts, sondern weil darin erstmals die weibliche Form verwendet wurde. Nach Zweifeln der Regierung ging er nun doch in „männlich“ durchs Kabinett

[Archivversjon]

Schade, ich hatte mich wirklich schon ein bisschen auf die höchstinstanzliche klärung gefreut, ob menschen männlichen geschlechtes „mitgemeint“ sind, wenn von „schuldnerinnen“ die rede ist, also ohne sternchen, gäpps, doppelpunkte oder binnenMajuskeln und ganz weit weg vom normalen deutschen sprachgebrauch. Das wäre lustig geworden, wenn nicht. :mrgreen:

Solche SPD-trollfeminist*:_Innen können in der SPD und in der merkelregierung richtig was werden! Das ist doch toll!

Security des tages

Zero click remote code execution! Diesmal im Bluetooth-Stack von Linux

Hej, jetzt gebt euren kompjutern mal schön die sicherheitsaktualisierungen. Oh, es gibt gar keine für eure wischofone? Tja, dann kauft halt neue! Ist schon scheiße, wenn man enteignet und gegängelt wird und nicht mehr das recht eingeräumt bekommt, auf seinem gekauften und mit strom versorgten kompjuter diejenige softwäjhr auszuführen, die man für richtig hält. So schade, dass euch keiner vorher gewarnt hat…

„Schöner wohnen“ des tages

Das kann ja nicht angehen, dass das bummskanzleramt in berlin so eine kleine hütte mit nur 25.000 kwadratmetern ist, da muss man dringend und unbedingt jetzt echt total mal nötig ein „bisschen was“ anbauen, damit die hütte hinterher 50.000 kwadratmeter hat:

Nun kam über den Bundesrechnungshof heraus, dass das Bundesinnenministerium die Kosten für diesen Anbau auf mehr als 600 Millionen Euro schätzt […] Ein wichtiger Grund dafür ist, dass es sich bei diesem als „Anbau“ und „Erweiterung“ verkauften Projekt in Wirklichkeit um eine Verdoppelung des Bundeskanzleramts von jetzt etwa 25.000 auf dann 50.000 Quadratmeter handelt. Der neue Sitz des deutschen Regierungsoberhaupts wäre dann statt achtmal sechzehnmal so groß wie der des US-Präsidenten, statt zehnmal zwanzigmal so groß wie der die Nummer zehn in der Londoner Downing Street, und statt dreimal sechsmal so groß wie der Pariser Élysée-Palast, in dem Emmanuel Macron herrscht […] Kanzlerwohnung […] mit 250 Quadratmeter […] die für vom Rechnungshof geschätzte 225.000 Euro auf Kosten des Steuerzahlers eingerichtet wird […] Anstatt eines einzigen Wintergartens, wie er herkömmlichen Villenbewohnern reicht, wird es derer neun geben […] mindestens 14 Millionen Euro […] „wegen der gleichen Arbeitsbedingungen für alle unabdingbar“ […] Ein Besuch einer regulären Kindertagesstätte oder des sehr nahen Parlamentskindergartens ist den Kindern der Angestellten im Regierungssitz der Ansicht der Regierung nach nicht zumutbar. Deshalb wird für 15 Kinder ein eigener Kindergarten gebaut […] 2,8 Millionen Euro […] All das begründet das Bundeskanzleramt im Wesentlichen mit einer „Solitärstellung“ und einem „Niveau“, das nicht unterschritten werden dürfe

Am besten gefallen mir ja die neun wintergärten, die selbststervändlich völlig unabdingbar sind. Da fällt einem echt keine satire mehr ein. Ich glaube, die hätten auch Nicolae Ceaușescu und seiner frau Elena gefallen, die sich einen monströsen protzpalast bauen ließen, während die menschen in rumänjen massenhaft verhungerten und leider viel zu spät für ihre grenzenlose bevölkerungsverachtung abgeknallt wurden. Aber immerhin, diese beiden maden wurden wenigstens niwohvoll nach einem militärgerichtsverfahren abgeknallt… frieden ist mit so einem geschmeiß nämlich nicht möglich, weder hier noch dort. 😠

An der prachtentfaltung der volxverkäufer kann man doch auch nicht sparen! Denkt dran, liebe BRD-schäfchen, wenn ihr mal eine wohnung für euch sucht und in vielen BRD-städten ein ein-zimmer-loch mit klo und kochnische kaum noch bezahlen könnt! Und grüßt Angela Merkel und ihre ganzen korrupten und kriminellen freunde! Gruß auch an vizekanzler und hartz-IV-arschitekt Olaf Scholz, der so gern in diese hütte einziehen möchte! 🤮

Und bedankt euch bei dem pack, dass es euch davor bewahren will, in diesem internetzdingens in irgendwelchen parallelwelten und blasen abzutauchen! Das ist doch nett, dass die euch davor beschützen wollen, diese leute, die mit beiden beinen fest in den wolken stehen! ☁️

Fefe des tages

Google hat verstanden, dass die Leute, die ihre Spionagesoftware bei sich einblenden, zu blöde sind, um echte und gefakete Analytics unterscheiden zu können, und verarscht sie jetzt nach Strich und Faden mit KI-generiertem Bullshit. Das wäre nur dann noch schöner, wenn die dafür noch eine Rechnung gestellt bekämen

🎯👏

Ich habe die verballhornung „guhgell anal-lüg-fix“ ja immer satirisch gemeint, aber demnächst zieht sich guhgell anallügfix die angezeigten daten wirklich mit einer „künstlichen intelligenz“ aus dem arsch — sammelt aber mit der stinkenden träckingwanze für sich selbst weiterhin pseudonymisierte (und leicht persönlich zuordnenbare) webnutzungsstatistiken von jedem menschen ein, der die nutzung eines javascript-blockers zu umständlich findet, weil man da ja klicken muss, wenn man einer webseit so weit vertraut, dass man ihr die kohdausführung im webbrauser gestattet. Guhgell hat für diese neuerung auch ein schönes wort: es ist „datenschutzfreundlich“. 🤢

Auch das noch

Ein Sozialist kann Christ sein, aber ein Christ muss Sozialist sein

Hej, genosse, dann geh doch einfach zu deinen glaubensbrüdern in die „volxrepublik“ china, die dort massenhaft in „umerziehungslagern“ verrecken, wenn sie nicht ihre überlebensschange erhöhen, indem sie regierungsanbeter werden. Oder möchtest du lieber deine glaubensbrüder in nordkorea, genosse?! Oder fandest du die GULAGs in der sowjetunjon besser, genosse?!

Ach so meinst du das, du jesusverkäufer und sozjaldämonkrat aus der krytpofaschistischen scheiß-SPD: der nazjonalsozjalismus damals, der war ein kristliches paradies. Ich verstehe… sozjal ist ja auch, was arbeit schafft, und wenn man dabei verreckt, verhungert, arm wird und obdachlos wird… :mrgreen:

Hl. hölle, sowas lebt und Jesus musste sterben!