Da kann coronamäßig gar nix passieren, wenn wir die kinder in die antihygjenischen BRD-zwangsschulen zwingen…

Corona und Schulen
Regelunterricht geht vorerst weiter

RKI-Chef Lothar Wieler betonte am Donnerstag die Bedeutung der Empfehlungen des Instituts für die Schulen. Diese würden nach besten Wissen und Gewissen erstellt, sagte Wieler auf die Frage von tagesschau.de […] Gewerkschaften sowie Lehrer- und Elternverbände kritisieren, die Kultusminister hätten den Sommer nicht genutzt, um verschiedene Szenarien für die Schulen vorzubereiten […] RKI-Chef Wieler sagte, man habe bereits mehrere hundert Ausbrüche in Schulen gesehen […] nicht eindeutig klar, welche Rolle die Schulen in der Pandemie tatsächlich spielen […] Hamburg hatte am 6. August insgesamt rund 5400 gemeldete Corona-Infektionen, bis zum 20. Oktober waren es 10.205. Neu hinzugekommen sind also 4800. Davon stehen demnach 533 oder gut elf Prozent zumindest in einem Zusammenhang mit Schulen – unabhängig davon, ob dies der ursprüngliche Infektionsort war […] In Israel spricht ein nun publizierter Bericht des Gesundheitsministeriums von Schulen als „Treiber der Pandemie“. Demnach waren Kinder sogar sogenannte „Super-Spreader“: Während 51 bis 70 Prozent milde oder keine Symptome gehabt hätten, sei in 17 untersuchten Fällen dennoch nachgewiesen worden, dass jeweils mehr als zehn andere Kinder angesteckt worden seien […] Studien zeigten, „dass Kinder etwa gleich häufig infiziert waren wie Erwachsene“, wobei „die Häufigkeit einer von Kindern ausgehenden Übertragung unklar bleibt“

[Archivversjon]

Jetzt gebt eure kinder schön weiter bei der kinderbeschulungsstelle ab! Aus sicht der regierung und der kultusbürokratur handelt es sich bei den kindern doch um nix weiter als verwaltungsfälle, das ist denen so scheißegal, was dabei passiert. Sieht man ja auch am zustand der schulen…

Noch 63 tage bis zur corona-weihnacht

Zwei drittel der menschen in deutschland würden den weihnachtsgottesdienst nicht vermissen, wenn sie wegen corona nicht in die kristliche bimmelkirche gehen könnten. Klar, bei der pfäffischen aufführung geht es ja auch nicht um die hauptsache an weihnachten: den besinnungslosen konsumrausch zum suff und familjenkrach. Vermutlich würde ein ganz großer teil der befragten auch die familjenfeier nicht vermissen… :mrgreen:

Verschwörungsteorie des tages

Ich gebe mal weiter an das ehemalige fachmagazin für höchst unterhaltsames verschwörungszeuchs, an Fefes blog

Übrigens halte ich auch gute, altmodische blödheit für gut möglich. Das sind die USA, also das frauen-fliegengewichtsboxen der intelligenz. Aber wir werden ja in den näxsten tagen sehen.

Verfassungsfeinde des tages

Die gesetzlichen frauenkwoten für listenplätze von zur wahl antretenden parteien sind auch in türingen verfassungswidrig, weil sie der gleichheit der wahl und der freiheit der parteien widersprechen:

Das Brandenburger Verfassungsgericht hat das Paritätsgesetz zur Besetzung der Kandidatenlisten von Parteien bei künftigen Landtagswahlen gekippt – wie zuvor schon die Thüringer Verfassungsrichter die dortige Regelung. Das Gesetz beschränke die Freiheiten der Parteien bei der Aufstellung von Kandidaten und damit die Teilnahme an Wahlen, teilte das Gericht am Freitag in der Urteilsverkündung in Potsdam mit

Werte bürgerliche feminist*_:innen, ich bitte euch zur besinnung zu kommen, wenn es mit eurem scheißgenderfaschismus schon so weit gekommen ist…

Das Gericht gab damit zwei Klagen der NPD und der AfD recht, die durch das Gesetz die Freiheit der Wahl und die Organisationsfreiheit der Parteien gravierend beeinträchtigt sehen

…dass ihr euch mit eurem geschwurbel von der „gleichheit“ und daraus abgeleiteten sonderrechten zur „gleichstellung“ ausgerechnet von der AfD und von der kackbraunen NPD [❗] das grunzgesetz der BRD erklären lassen müsst. Ach, das ist euch egal? Na, das habe ich mir schon gedacht. Wenn man nur ideologisch verblendet genug ist, wird einem eben alles egal. Wenn man blöd wie scheiße ist, übrigens auch.

Die einzige kwote, die ich für akzeptabel halte, ist eine kompetenzkwote.

Nicht einmal das kriegt die scheiß-EU hin!

Streitthema in der EU
Zeitumstellung wird (vorerst) nicht abgeschafft

[Archivversjon]

Hej, porno-Uschi, du von korrupzjon, merkelbananen und seilschafterei hochgespülte BRD-obermotzin des EU-p’litbüros, mach wenigstens mal eine sinnvolle sache in deinem völlig verpfuschten, madenhaften scheißleben! Du brauchst ja nicht mal die „zeitumstellung“ abzuschaffen, von der diese kwatschjornalisten in der BRD immer faseln. Es reicht völlig, wenn du das sinnlose umstellen der uhren abschaffst, indem du das entsprechende gesetz einfach aufheben lässt. Meine fresse!

Und hej, wenn man nicht will, dass die scheiß-EU ein flickenteppich von zeitzonen und lustigen sonderregelungen wird, dann darf man diese scheiß-EU nicht ständig nach allen seiten erweitern. So weit ich weiß, laufen die beitrittsverhandlungen mit der türkei weiter, scheißegal, was für ein autokrat da mit volldampf ins blutige mittelalter fährt. Ansonsten wäre es wohl das beste, den mitgliedsstaaten einfach zuzugestehen, dass sie die zeitzone wählen, die am besten zu ihrem alltag passt und ansonsten einfach die bescheuerte uhrenumstellerei abschafft. Das macht nicht einmal in den viel größeren USA ein nennenswertes problem. Wir haben inzwischen kompjuter und keine pendelticktacks mehr an der wand. Und mit der stunde differenz zu großbritannjen gab es doch auch niemals ein problem, obwohl wir das in der scheiß-EU hatten, seit dieser lustige staat mit dem einhorn im staatswappen mal beigetreten ist.

Boah, ej, jornalismus mal wieder:

Laut EU-Parlament sollte die Umstellung im nächsten Jahr enden. Dafür ist aber ein Beschluss der EU-Mitgliedstaaten nötig. Diese müssten sich festlegen, ob sie eine dauerhafte Winter- oder Sommerzeit einführen wollen

Es gibt keine winterzeit. Die von jornalisten, propagandisten und anderen vollpfosten als winterzeit verkaufte stundenbenennungskonvenzjon nennt man unter normal denkenden, grundgebildeten menschen „mitteleuropäische zeit“, abgek. „MEZ“ oder „CET“ oder kurz „normalzeit“ im unterschied zur scheiß-sommerzeit. Kein wunder, dass die menschen so blöd werden, wenn sie von den wissensverweigerern vom scheißspiegel so verblödet werden…

Einzeltäter des tages

Es geht doch nichts über so einen parlamentarischen unterschungsausschluss:

Kriminalbeamte der Mordkommission haben bei ihren Untersuchungen zum Anschlag vom Breitscheidplatz Blutspuren gesichert, die von einer unbekannten Person stammen. Also weder vom ermordeten polnischen Speditionsfahrer Lukasz Urban noch vom angeblichen tunesischen Attentäter Anis Amri. Unklar ist, ob sich die Spuren im Tat-LKW befanden oder auf einem Gegenstand aus dem Tat-LKW, der aus der Fahrerkabine herausgefallen sein könnte. Der Befund wird in den Akten, die für die parlamentarischen Untersuchungsausschüsse sowie für die Rechtsanwälte der Opfer und Hinterbliebenen zusammengestellt wurden, verschleiert […] In den Akten findet sich im Untersuchungskurzbericht noch eine seltsame ermittlungsinterne Warnung: „Achtung: Die bereits vergebenen Spurennummern laut Vorgangsdatenblatt stimmten nicht mit den Spurennummern auf den Watteträgern überein.“ Die Barcodes hingegen, heißt es weiter, seien jeweils identisch gewesen. Ein solcher Fall kommt bei keinen anderen Spuren vor. Unterschiedliche Nummerierungen: Nur ein Versehen oder Indiz für eine Manipulation?