Nutzt hier jemand youtube-dl

Das gibt es jetzt nicht mehr, weil die RIAA der meinung ist, dass man damit urheberrechtsverletzungen begehen kann und weil scheißmeikrosoft als betreiber von „github“ auch gleich eingesehen hat [link geht auf einen englischsprachigen text, archivversjon].

Stellt euch mal vor, die bemerken demnächst, dass man mit einem webbrauser ja auch urheberrechtsverletzungen begehen kann.

Ach ja, vielleicht merkt langsam ja mal jemand, dass „github“ nicht so eine tolle lösung für die distribuzjon von softwäjhr ist. Das wird nämlich zeit, dass das mal jemand bemerkt.

Geht sterben, geistige eigentümer! ⚰️

Nachtrag: deutschsprachige meldung bei linuxnews.de.

8 Antworten zu “Nutzt hier jemand youtube-dl

  1. Vor allem gibt es noch zuviele Personen, die Videos auf Youtube packen, so dass man statt curl oder wget eben youtube-dl braucht, um eine guckbare Videodatei zu erhalten. Die Youtube-Webseite kann man mit einem anständig konfigurierten Browser nicht benutzen.

    Gäbe es kein youtube-dl, dann dürfte Youtube keine Videos bereitstellen, die unter CC-SA-Lizenz stehen.

    Sollten also nicht nur die Github-Seiten, sondern auch die .org-Seite von youtube-dl abgestellt werden, kann man Youtube mit Lizenzverletzungsklagen und DMCA-Aufforderungen für jedes CC-SA-Video überziehen.

  2. Youtube-dl ist wieder auf Github verfügbar, und zwar im DMCA-Repo. Anscheinend ohne Zutun von Github, unter Ausnutzung der Tatsache, dass Pull-Requests das Ziel-Repo beschreiben (allerdings nur auf einem neuen Zweig) — oder so ähnlich. Der jüngste Eintrag ist dann auch gleich mit Beifallsbekundungen versehen worden.

    Ich sehe da aber noch keine richtungsweisende Klarstellung. Google müsste sich da eigentlich angesprochen fühlen, weil sie ohne Download-Möglichkeit jeden Upload eines CC-SA-Videos ablehnen müssten. Aber vielleicht muss da erst mal jemand eine #ytdlforccsa-Abmahnaktion starten, damit sich die Erkenntnis verbreitet, dass CC-SA-Videos nicht eingesperrt werden dürfen, und dass man einem Moloch wie Youtube keine Gemeingüter anvertrauen kann.

  3. Das eskaliert wie vorgesehen.

    Neu vorgelegt: Einstweilige Verfügung vom 23.10.2020. Natürlich vom Landgericht Hamburg. Kläger in jenem Fall (von 2017) ist Sony, und die Kanzlei ist Waldorf-Frommer, ebenfalls bekannt für solche Sachen.

    Angaben zu den Beklagten sind geschwärzt. Der Begründung ist allerdings zu entnehmen, dass es sich um die Betreiber von convert2mp3.net handelt.

    Inhaltlich geht es um das Audio zu einem konkret bezeichneten, hier aber nicht weiter erwähnenswerten Video auf Youtube. Sony stört sich daran, dass convert2mp3.net da angablich das Audio extrahieren kann, obwohl man die Download-URLs nur bei Kenntnis eines Schlüssels aus dem JS-Code des Youtube-Players erzeugen kann, und versucht immer noch, die Mittel und Wege dazu wegzuklagen.

    Die Verfügung, aus dem vorliegenden Englisch zurück übersetzt ins Deutsche, verbietet den Beklagten:

    (a) die technischen Kopierschutzmaßnahmen für dieses spezifische Werk ohne Einverständnis der Beklagten [?! Jahahahaha, sowas passiert mir auch manchmal] zu umgehen.

    (b) Software herzustellen oder für kommerzielle Zwecke zu besitzen oder als Dienst auf Basis von convert2mp3.net bereitzustellen, die es ermöglicht, Audiodateien von Youtube zu kopieren, wenn diese „kopiergeschützt“ sind wie das streitgegenständliche Werk.

    Die direkte Relevanz dieser Verfügung für Github ist Null. Der Verweis auf diese einstweilige Verfügung ist wohl eher ein Versuch der RIAA, Github zu zeigen, dass man Verfügungen gegen Software erwirken kann, die sich von dem mehrstufigen Weg zur Download-URL nicht beeindrucken lassen.

    Für die Apokalyptiker unter Euch habe ich noch dieses schöne Zitat aus der Begründung rückübersetzt:

    Die entschlüsselte Video-URL kann mit Hilfe der „Entwicklerwerkzeuge“ der Programme „Mozilla Firefox“ und „Google Chrome“ ermittelt werden.

    Das wäre dann also die nächste Haltestelle.

    • Korrektur: Die einstweilige Verfügung ist von 2017, aber sie wurde Github wohl am 23.10.2020 in (nicht ganz wohlgeratener) englischer Übersetzung zugestellt, um Eindruck zu machen in Sachen Youtube-DL.

    • Wenn meine WWW-Suchresultate stimmen, endete der Fall gegen convert2mp3.net 2019 mit einem Vergleich, ohne Urteil. Davon müsste man sich also juristisch nicht beeindrucken lassen, aber Teil des Vergleichs war, dass convert2mp3.net als Dienst eingestellt wird, was ja der wesentliche Teil des Klagebegehrens war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.