Und nun zum spocht

Wir haben dieses jahr zwar keinen fasching in schland, aber ein gewisser Stephan Mayer von der CSU ist ganz schön jeck drauf und erheitert uns alle mit lustigen anmerkungen zum spochtbetrieb in coronazeiten [archivversjon]:

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten in Deutschland aktuell Reisewarnungen und Kontaktbeschränkungen. Der Breitensport steht sogar gänzlich still. Im Profi-Bereich finden Länder- und Europapokalspiele aber weiterhin statt, auch wenn Sportler dafür in Risikogebiete im Ausland reisen müssen. Der parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Stephan Mayer (CSU), bezeichnete das im Dlf als „richtig“: „Zum einen geht es dabei auch um eine Qualifikation für Europa- und Weltmeisterschaften. Zum anderen wird damit auch ein wichtiges Signal in die Richtung der Sportgemeinschaft und auch der Breitensportler gesandt, dass es auch Zeit nach Corona gibt und es sich lohnt, sich weiter sportlich zu betätigen.“ […] Als Signal an die Bevölkerung, die Reisewarnungen der Bundesregierung zu ignorieren, will Mayer Länderspiele dagegen nicht verstanden wissen

🤦‍♂️️

Ich musste nach genuss dieser meldung erstmal hochskrollen, weil ich mir nicht mehr sicher war, wirklich beim deutschlandfunk gelesen zu haben — es las sich eher wie das titanic-magazin. Vermutlich hatte dieser spochtgemeinschafts- und breitenspochtsfreund herr Mayer nur einen temporären realitätsverlust von 11,7 auf der nach oben offenen Schröder-Trump-skala.

Die gefährlichsten coronaleugner sind übrigens nicht irgendwelche von der scheißpresse skurill vergrößterten demonstranten, sondern die korrupten schreibtischtäter in p’litik und verwaltung.

Ach ja, ich gratuliere der DFB-auswahl nach ihrer 0:6-niederlage gegen spanjen dazu, dass sie morgen von den jornalisten nicht mehr irreführend „deutschland“ oder „deutsche nazjonalmannschaft“, sondern „DFB-elf“ oder so ähnlich genannt werden wird. Damit hat sie mehr für den faktentreuen jornalismus getan, als ich jemals für möglich gehalten hätte. 😁️

via @benediktg5@twitter.com

Eine Antwort zu “Und nun zum spocht

  1. Die neuen Corona Gesetze (Ermächtigungsgesetz ähnlich dem von 1933 ???) werden alles noch viel schöner machen. Leider werden die Ärsche das Heulen kriegen, denn es wird mehr Desinfektionsmittel als Klopapier produziert.

    Ob das bestellte Schmirgelpapier aus dem Internet gefällt, lasse ich mal so stehen.

    Früher wartete der DDR Bürger etwa 15 Jahre auf seinen Trabi, bei Klopapier könnte es mit den Nachliefern durchaus etwas zügiger gehen, damit die ganzen Ärsche sich nicht auch noch zu Demos zusammen finden.

    Wir haben ja alle so gar keine Probleme und nur Langeweile, aber hier hilft uns die liebe Regierung nächstes Jahr ganz sicher.

    In Berlin gibt es Bezirke wo die Verräter von Volk und Vaterland, auch Bullen genannt, umringt und mit Knüppeln, Nächsten, Samuraischwertern darauf aufmerksam gemacht werden: „Ihr Lumpenpack seid hier unerwünscht.“

    Ich fürchte das könnte nächstes Jahr Schule machen. Die Zeiten wo sich Herr und Frau Bulle hinter den Bürger stellte sind wohl vorbei. Es wird geknüppelt, misshandelt und nennt sich auch noch Staatsgewalt. Wie ich das sehe, müssen sich die Bullen warm anziehen. Mein Mitleid haben sie jedenfalls nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.