Faschistische „mänätschmentkultur“ des tages

Mehrere Tote
US-Manager sollen auf Coronainfektionen ihrer Mitarbeiter gewettet haben

Manager des US-amerikanischen Lebensmittelherstellers und Fleischverarbeiters „Tyson Foods“ sollen darauf gewettet haben, wie viele ihrer Angestellten bei der Arbeit an Covid-19 erkranken und Sicherheitsvorkehrungen bewusst ignoriert haben […] Wettpool für Vorgesetzte und Manager […] Teilnehmer hätten sich mit Bargeld einkaufen und auf die Zahl der infizierten Arbeiter setzen können. Am Ende sollte der „Gewinner“ die gesamte Summe einstreichen […] Neben dem Werksleiter seien auch hochrangige Firmenmanager – unter anderem der Vorsitzende und der CEO – sowie zwei weitere lokale Manager angeklagt. Laut Klageschrift soll einer der Lokalmanager Mitarbeiter „ausdrücklich angewiesen haben, die Symptome von Covid-19 zu ignorieren“. In der Klage hieß es an mehreren Stellen, dass Beschäftigte unter Druck gesetzt wurden, weiterzuarbeiten. So sollen die Arbeitgeber gesagt haben, das Werk müsse geöffnet bleiben, damit „die Amerikaner nicht hungern müssen“

[Archivversjon]

Erinnert euch das irgendwie an den umgang mit krankenschwestern und pflegepersonal in der BRD? Mich jedenfalls sehr deutlich. Nur von wettjäckpots beim toten kreuz, bei der diakonie oder beim caritasverband hört man hier nix. Wie ein kleiner KZ-kommandant leute verheizen und sie als schreibtischtäter mit corona ermorden kann man offensichtlich auch ohne die schangse auf einen persönlichen vorteil. 😦

Ob die kultusministerkonferenz wohl entsprechende wettjäckpots hat? Anders kann ich mir die geöffneten BRD-zwangsschulen ja gar nicht mehr erklären.

via @benediktg5@twitter.com

Security des tages

Eine Lücke im Server-Backend der deutschen Corona-Warn-App ermöglichte eine Remote Code Execution (RCE). Die eigentliche App war davon nicht betroffen. Laut SAP wurde die Lücke nicht ausgenutzt. Personenbezogene Daten waren über die Schnittstelle nicht erreichbar

Seid mal froh, dass die scheißcoronaäpp einigermaßen datenschützend geproggt wurde — mit dem einzigen wirksamen datenschutz als ziel, den es gibt: vermeidung von datenspeicherung! Einige scheißp’litiker sind ja gerade der meinung, dass datenschutz doch nur die seuchenbekämpfung erschwert und dass man aus der scheißcoronaäpp eine totalüberwachungswanze machen müsse. Da hätte sich eine solche zugriffsmöglichkeit, die mal eben die daten und sozjalkontakte von rd. einem drittel der bevölkerung für irgendwelche verbrechers offenlegt, aber echt gelohnt.

Aber hier seht ihr mal, dass datenschutz funkzjoniert, wenn er ernstgenommen wird. Daten, die man gar nicht erst erhebt und speichert, landen nicht irgendwann bei irgendwelchen leuten.

Meikrosoft des tages

Meikrosoft so: wir hören zwar nicht damit auf, europäisches datenschutzrecht zu brechen, aber wenn wir einmal dabei erwischt werden, dann zahlen wir dem davon betroffenen nutzer eine entschädigung. 🤮️

Gut, in einem richtigen rechtsstaat hätte eine solche ankündigung von systematischen verbrechen ja konsekwenzen, aber doch nicht in der bananigen europäischen unjon. Da wird so ein mafiöses unternehmen wegen seines „guten willens“ von der scheißp’litik einmal brav getätschelt und darf weitermachen. 🍌️

Ist ja auch kein kiffer, schwarzfahrer oder hartz-IV-contäjhnerbrötchendieb.

Kotzreiz des tages

Der Jesuit Hans Zollner hat den leichten Zugang zu Kinderpornografie kritisiert. Beim Umgang mit Missbrauch müsse die Kirche umdenken. Auch wenn es merkwürdig klinge: Die Kirche sei eine „Kinderschutzorganisation“

Genau, herr Zollner, hochbürden und schmusefreund der mafiös organisierten kinderfickerei in der hl. röm-kath. kirche! Da muss man gleich mal fotomaterial von sexuellem kindesmissbrauch (von solchen arschlöchern und ihren stinkenden freunden „pornografie“ genannt) schwieriger zugänglich machen, es reicht ja, wenn die kindlein in die kirche kommen, wo sie so wunderbar geschützt werden. Dein stecken und stab trösten mich (Ps. 23:4). Und die nazjonalsozjalistische deutsche arbeiterpartei war sicher eine pazifistische judenschutzorganisazjon. 🤮️

So ein jesuitengeschmeiß lebt, und Jesus musste sterben!

Geh sterben, @twitter!

Detail aus der Twitter-Website -- Wem folgen? -- INSM @insm -- [Folgen] -- Gesponsort

Dieses zwitscherchen kriegt es schon hin, dass ich keine lust mehr drauf habe. Im moment schaue ich ja nur drauf, um zu sehen, was der aktuelle corona-maßnahmen-blumenstrauß für hannover ist, weil die unübersichtliche und beschissen aufgebaute webseit der hannöverschen stadtverwaltung ein krampf im arsch ist.

Hej, zwitscherchen, du geldgeiles vöglein mit dem kleinen hirnchen. Nicht nur, dass du freunde von mir wegen angeblichem häjhtspietch wegzensiert hast (während du großarschlöcher wie Doofnald Trump heiter ihre hetze verbreiten lässt), nein, jetzt nervst du mich schon offen mit reklame für diese menschenverachtenden wirtschaftsfaschisten, einfach nur, weil die dir eine handvoll geld dafür geben. Es wird zeit, dass du verreckst!

(Übrigens: jedesmal, wenn ich beim zwitscherchen einen „gesponsorten fiepser“ oder eine „gesponsorte folgeempfehlung“ sehe, nehme ich mir die paar sekunden zeit, den idjoten, der sich seine reichweite mit geld kaufen will, weil er keine inhalte zu bieten hat, zu blocken. Ich empfehle das zur nachahmung.)

Fäjhknjuhs des tages

Thomas Seitel wehrt sich
„Bunte“ widerruft Titelgeschichte über Helene Fischer und den Vater ihres Freundes

Die Zeitschrift „Bunte“, die ebenfalls im Burda-Verlag erscheint, korrigiert in ihrer aktuellen Ausgabe einen Artikel über Seitels Vater, der offensichtlich kompletter Bullshit war.

[Archivversjon]

Hört einfach damit auf, diese verlogenen psychoblätter vom burda-verlag zu kaufen, so einen dreck wie die „bunte“, die „freizeit revue“, „chip“ oder „focus“. Diese blätter sind schlecht für die geistige gesundheit und das urteilsvermögen. Und die webseits sind nicht besser — im falle der mit massiver SEO-spämm nach oben gebrachten webseit von „chip“ ist es sogar schlimmer, weil jeder daunlohd mit irgendeiner beschissenen schadsoftwäjhr vergällt ist, die euch unerwünscht auf den kompjuter gekackt wird, wenn ihr zu schnell klickt. Ihr werdet von scheißburda nur verarscht, belogen und dummgemacht.

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!