Guhgell des tages

Guhgell kümmert sich jetzt um die „sicherheit“ von betrüblich genutzten ändräut-wischofonen und macht es lt. heise-schleichreklame jetzt ganz extraleicht und einfach für den besorgten administrator:

Ferner können Systemverwalter die Aktivierung von Play Protect […] erzwingen und nur noch die Installation von Anwendungen aus dem Play Store zulassen. In Folge sollen sich Firmen keine Sorgen mehr um Malware machen müssen.

Aha, wenn die leute eine softwäjhrplattform nutzen, deren angebot zu nur noch 10 bis 24 prozent mit schadsoftwäjhr vergiftet ist, dann braucht man sich lt. guhgell und scheißheise keine sorgen um die security seiner scheißwischofone zu machen.

Geh einfach sterben mit deinen abgeschriebenen und für unkundige entscheidungsträger hochgefährlichen PResseerklärungs- und reklamekwatsch im redakzjonellen teil, heise! Und glaub ja nicht, dass ich da noch den adblocker ausschalten oder gar javascript zulassen werde, heise!

Heise: Ehemaliger Fachverlag

Ich bin ja mal gespannt, ob der ehemalige fachverlag meinen kommentar wieder wegradiert. Wenn er es tut, habe ich mich schon selbst um die archivierung gekümmert. Früher, als man diese vorsicht noch nicht brauchte, war das heiseforum viel angenehmer. Aber das ist vorbei. Heise ist in jeder hinsicht am verrotten.

Eine Antwort zu “Guhgell des tages

  1. „Play Protect“ ist eine linke Sache. Im Hintergrund finden sich Aktivitäten, die nicht erläutert werden und noch ganz andere Sachen. „Wir prüfen ihr Gerät auf Schadstoff Software.“ Für wie blöd halten die einen? Ich gebe keinen Zugriff auf mein Gerät. Ich habe Play Protect abgeschaltet, geht bei meiner Gurke. Ich war ja nicht so blöd mein Betriebssystem zu „aktualisieren“, oder „Updates“ zu fahren, was Kunden unfreundlich, auch nicht zurück setzbar ist.

    Seit ich viele Google Funktionen abgewürgt habe beobachte ich unter Google Play Dienste, zuweilen neue „Dienste“. Man versucht offensichtlich weiter beharrlich, sich Hintertüren zu schaffen. Klappt nicht, das würge ich auch ab.

    Es ist mühsam das „Betriebssystem“ zu durchforsten und Apps zu deaktivieren, löschen geht ja nicht, rooten mache ich nicht. Lohnt sich aber. Hab wohl dabei Module ausgeknipst, kriege keine Werbung, Popup und Spams mehr.

    Google schickt auch gerne dann „Anfragen“, „Hinweise“ und man soll sein Konto überprüfen. Wobei man dann „nebenbei“ so ganz „freiwillig“ seinen Status aktualisiert. Kommt man nicht von vorne ran, versucht man es schräg von hinten.

    Google schafft es nicht meine Geräte Daten zu ermitteln. Ich benutze nicht das Gerät, wie sie meinen, das ich habe. Google ist nicht allmächtig, der Nutzer ist nur ein Blödkopf, das macht es ihnen so einfach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.