Scheißpresseverleger des tages

Indem Ihr auf die Knöpfe in diesem Kasten drückt – und zwar egal welchen! – legalisiert Ihr das, was ursprünglich schon lange verboten war. Dieser vorgeschaltete Cookie-Kasten ist nichts anderes als eine Clearingstelle dafür, dass die Verlage jetzt ungebremst Daten über Euch sammeln, Profile erstellen und damit dann machen können, was Sie wollen […] 470 Tracker lässt alleine die Süddeutsche Zeitung auf ihre Leser los. 470! Das hat mir die SZ auf Anfrage schriftlich bestätigt

Mit lecker video vom bayerischen datenschmutzbeauftragten.

Wirklich schade, dass dieses pressesterben so verdammt langsam geht! Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Nur für den unwahrscheinlichen fall, dass diese dokumentazjon der völligen leserverachtung und des halbseidenen leserverkaufes demnächst mit irgendeinem BRD-juratrick aus dem internetz gekegelt wird, ist hier noch eine archivversjon. Nicht, dass in vergessenheit gerät, was für arschlöcher jene sind, die sich als vierte macht im staate aufspielen.

Und unterdessen gibt es in der BRD einen wirksameren datenschutz für autokennzeichen als für menschen. 🤮️

Kreative lösung des tages

Disney so: wäre doch schade, wenn wir unsere vergnügungsparks zumachen müssten, nur weil gerade so eine seuche über die welt abläuft. Denk doch mal einer an das ganze schöne geld! Wir bleiben einfach geöffnet und sagen den leuten, sie sollen sich ein mund-nasen-wärmtuch ins gesicht ziehen. Und wenn die leute das nicht machen, dann sorgen wir eben mit fotoschopp dafür, dass es auf den von uns zum mitnehmen geknipsten fotos so aussieht, als würden alle ein mund-nasen-wärmtuch tragen. Das wirkt zwar nicht gegen die ausbreitung der seuche, aber es sieht doch wenigstens so aus, als wirke da etwas gegen die ausbreitung der seuche.

Bislang hatte Disney demnach durchgesetzt, dass keine der abgebildeten Personen ein Foto kaufen könnte, wenn auch nur eine oder einer ohne Maske zu erkennen ist. Durch die nachträgliche Bearbeitung sollten die Folgen dieser Vorschrift offenbar abgemildert werden, ohne dass Maskenverweigerer dies als Bestätigung interpretieren könnten

Bwahahahaha! 🤣️

Man hätte „maskenverweigerer“ auch einfach rausschmeißen können. Aber die bringen doch so schönes geld mit, das muss man ihnen doch einfach abnehmen… 🤑️

In hannover wird gemessert

Ich vermisse solche meldungen überhaupt nicht, wenn sie nicht kommen:

Der 18-Jährige war den zivil gekleideten Einsatzkräften am Steintorplatz (Mitte) gegen 03:10 Uhr aufgefallen, da er sich dort auffällig verhalten hatte. Es bestand der Verdacht, dass er Betäubungsmittel verkauft und sich nun Nachschub an Ware besorgen möchte. Daher beobachteten die Polizeibeamten den mutmaßlichen Dealer, um zu erfahren, wo er seine Drogen gelagert hat. Dieser bemerkte, dass ihm jemand folgte, jedoch erkannte er nicht, dass es sich um Polizeibeamte handelte. An der Einmündung Falkenstraße/Deisterstraße in Linden-Mitte drehte sich der 18-Jährige plötzlich um und rannte auf die zivilen Einsatzkräfte zu. Dabei hielt er ein Messer in der Hand und bedrohte einen 32-jährigen Polizeibeamten. Als sich eine günstige Gelegenheit ergab, gaben sich die Einsatzkräfte als Polizei zu erkennen und nahmen den 18-Jährigen fest. Verletzt wurde niemand

Da ist der vollidjot an die richtigen geraten! Aber erstaunlich, dass man nach feststellung der personaljen gleich wieder draußen rumläuft, wenn man vor einem bullen mit einem messer rumgefuchtelt hat, das man zum rumfuchteln und zustechen rund um den kleinkaufmännischen rauschmittelverkauf am steintor immer schön bei sich trägt. Was für ein dummer und gefährlicher irrer muss man da eigentlich sein, um wenstens erstmal zum schutz der restwelt weggesperrt zu werden?

(Und nein, komme mir niemand mit selbstverteidigung! Dafür reicht tierabwehrspray, und das ist wirklich mehr als nur übel genug. Da muss man keine mordwaffe mit sich rumtragen.)

Oh, machen die neuen zensurfilter und reklamebelästigungen probleme?

Oder sind es die neuen verdatungs- und überwachungsfunkzjonen?

Seit Montagmittag sind mehrere Google-Dienste nicht mehr erreichbar. Die Videoplattform Youtube spuckt eine Fehlerseite aus, auch der Google Play Store ist nicht mehr erreichbar. Andere Google-Dienste, darunter Youtube Music, Gmail, der Google Kalender und Googles Cloud-Dienste funktionieren ebenfalls nicht mehr

Einen längeren gmail-ausfall würde ich übrigens bemerken — an einer drastischen verringerung der täglichen spämmflut von trickbetrügern, reichwerdexperten und sonstigen vollidjoten. Macht überhaupt noch jemand etwas anderes mit dieser asozjalen spämmschleuder?! 😉

Also von mir aus brauchte man gar nicht wieder anzuschalten.

Und hej, die klaut-werbefritzen und ihre stinkenden brüder, die jornalisten, haben euch ja gesagt: schiebt alles ins internetz, in die wolken irgendwelcher großen internetzzauberfirmen, da ist es ständig verfügbar und ausfallsicher. Viel besser als lokale dateien, über die man selbst die hoheit behält. Ich hoffe, dass es finanzjelle schäden bei klaut-nutzern gab! Irgendwann muss die dummheit auch mal richtig wehtun, anders lernen dummköpfe nicht…