Bullschitt statt jornalismus…

Warum das ihmezentrum in hannover-linden wohl so ein fremdkörper ist? Ob es daran liegt, dass es ein als burg gebauter, nur über treppen, rampen, aufzüge und brücken erreichbarer betonklotz ist, als fremdkörper konzipiert und als fremdkörper gebaut? Ob es daran liegt, dass dieses monster hässlich wie die hölle ist? Oder ob es vielleicht auch daran liegt, dass dieser arschitektonische haufen scheiße seit gefühlt fuffzehn jahren nur noch verrottet, verrottet und verrottet?

Gut, dass es lokaljornalisten gibt, die uns solche fragen beantworten, indem sie PResseerklärungen von menschenfeinden abschreiben:

Das Ihmezentrum ist ein Fremdkörper im Stadtteil geblieben. Eine Ursache sind die riesigen Verkehrsflächen am Küchengarten. Diese unterbinden Nutzungszusammenhänge und räumliche Bezüge zwischen Ihmezentrum und Stadtteil

Bis jetzt der beste witz des jahres 2021. 🤣️

Übrigens ist der artikel aus der mietfeder eines anonym gebliebenen, zertifizierten arschlochs im brote der so genannten „zukunftswerkstatt ihmezentrum“ auch sachlich falsch:

Fußgänger und Radfahrer wurden auf eine Brücke ins Obergeschoss verlagert

Diese wie das ihmezentrum ausgesprochen hässliche brücke gehörte nicht zur ursprünglichen planung, sondern wurde erst nachträglich rangeflanscht, weil es beim überkweren der ampeln an der fössestraße, blumenauer straße und spinnereistraße beinahe täglich zu schweren unfällen kam. Das lag natürlich auch an ampelschaltungen, die fußgänger auf winzigen verkehrsinseln in einer ziemlich komplizierten kreuzung dazu nötigten, bis zu fünf minuten lang aufs grün zu warten — klar, dass da jeder bei rot gegangen ist. Den hl. autoverkehrt mit einer anderen ampelschaltung zu „belasten“, war damals für die „fortschrittspartei“ SPD und ihren damaligen oberstadtdirektor Neuffer sowie für die ganzen lichtgestalten für lichtallergiker im bauausschuss undenkbar. Da sollten im zweifelsfall lieber ein paar menschen verrecken, die zu fuß gehen. Auf die kam es — wirtschaftlich betrachtet — ja sowieso nicht an. Die machten ja kaum umsatz, wenn sie im klaufhof oder bei mehrwert (später huma) einkauften. Aber irgendwann kam es dann doch zum brückenbau. Vermutlich, weil die vielen unfälle eine ernsthafte behinderung des autoverkehrs waren.

Ja, bei der scheiß-SPD gab es schon immer so richtig kalte menschenfeinde. Nicht erst seit hartz-IV.

Aber hej, was will ich von jornalisten und ihrem content schon erwarten. Sterben sollen sie, kwalvoll, einsam und verachtet verrecken!

So schade, dass beton nicht brennt. Wer visjonen hat, sollte damit besser zum arzt gehen.

P’litische bullschitt-doktorin des tages

Nein, diesmal nicht aus der BRD, sondern aus österreich. Mit vielen kleinen plagiaten und kompjuterübelsetzungen, die einen hübschen dadasprech ergeben, der schon in der zusammenfassung anfängt — aber gut festhalten, bei der rasanten fahrt durch die sprache ruckelt es ein bissjen:

Ziel der Dissertationsarbeit ist die Analyse der Führungsstile in innovativen Industrieunternehmen. Aufgrund der teilweise bewährten Führungsstile entsprechen die bisherigen Ergebnisse teilweise für Führungsstile oder Innovation in Industrieunternehmen. Im Rahmen der Dissertationsarbeit werden die Korrelation zwischen Führungsstil und Innovation in Industrieunternehmen hergestellt und anhand von Beispielen überprüft und kritisch gewürdigt. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse soll ein allgemein gültiges Lösungsmodell bestehende erstellt werden, dass für innovative Führungskräfte in Industrieunternehmen anwendbar ist. Dieses wird von qualitativer empirischer Erhebung stichprobenartig unterstützt sowie von einem Probeunternehmen verifiziert […] Branson sieht das klassische Bild der ‚Chef‘ wie ein Anachronismus. Herrisch ist keine wünschenswerte Eigenschaft für eine Führungskraft, sagt er. Ein Chef erledigt Aufträge, während eine Führungskraft organisiert. “Vielleicht, daher ist es seltsam, dass, wenn es irgendeine eine Phrase, die garantiert wird, um mich auf den Weg, es ist, wenn jemand zu mir sagt: ‘Okay, fein. Du bist der Chef!’”, Sagt Branson. “Was mich ärgert ist, dass in 90 Prozent der Fälle, wie, was diese Person wirklich sagen will, ist: ‘Okay, dann, glaube ich nicht mit Ihnen einverstanden, aber ich werde rollen und tun es weil sie sagen mir zu. Aber wenn es nicht klappt werde ich der Erste sein, der daran erinnern, dass es nicht meine Idee.’”

Weia! 💩️

Frau dr. rer. clipb. Christine Aschbacher ist inzwischen zurückgetreten. Offenbar hat das p’litische geschmeiß österreichs noch mehr anstand nach dem erwischtwerden als das von der BRD-scheißpresse kräftig unterstützte p’litische geschmeiß aus der BRD.

Werte opfer der S/M-zensur

Werte „opfer“ der jetzt stark angezogenen zensur auf zwitscherchen, fratzenbuch und finster-gram: es ist ja so schade, dass es vorher niemand davor gewarnt hat, wie dumm es ist, die ganze kommunikazjon über einen zentralen, leicht zensierbaren anbieter laufen zu lassen, insbesondere, wenn es sich dabei um ein börsennotiertes unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell handelt…

Und jetzt sucht ihr nach alternativen. Und schaut euch „Parler“ an, aber die äpp zu parler ist schon aus den äppstohrs von evil guhgell und evil äppel entfernt, weil da nicht moderiert wird. Wenn euch doch nur jemand davor gewarnt hätte, kompjuter zu benutzen, bei denen euch mit vorsätzlicher technikverhinderung und gängelung das recht entzogen wird, selbst darüber zu entscheiden, welche softwäjhr ihr darauf ausführen wollt. Aber die wischofone habt ihr ja so geil gefunden, dass ihr euch jedes jahr ein neues zulegen wolltet

Ich gebe euch mal… etwas widerwillig… einen tipp: geht ins USENET. Das ist nicht so leicht zensierbar. 💡️

Ach, wollt ihr nicht, weil da keine jornalisten mitlesen, die eure sprechbläschen mit medialem megafon verstärken — die gleichen scheißjornalisten, die ihr für lügner haltet? Und weil ihr ahnt, dass ihr da nicht groß beachtet werdet, wenn man mal davon absieht, dass etliche killfiles ein bisschen größer werden? Tja, leute, dann lasst euch halt zensieren! Ich kann nix dafür, dass ihr doof seid. Viel spaß und gute unterhaltung noch im digitalen getto!

Ach, ihr seid so doof, dass ihr nicht wisst und auch nicht nachlesen wollt, wie man beim USENET mitmacht? Und dieses internetz, in dem ihr das erfahren könntet, benutzt ihr nur für juhtjuhbb, fratzenbuch, zwitscherchen und finster-gram? Mit wischi-wischi-händiäpps. Na, dann sterbt einfach an eurer doofheit und an eurer selbst verschuldeten unfähigkeit!

Indische corona-mittelalter des tages

Radikale Hindus in Indien beschuldigen Muslime, für die Ausbreitung der Covid-19-Pandemie verantwortlich zu sein. Moscheen werden dementsprechend als „Corona-Fabriken“ verunglimpft. Und die Agitation geht sogar noch einen Schritt weiter. Mittlerweile ist auch vom sogenannten „Coronadschihad“ die Rede. Damit schürt die hinduistische Regierungspartei BJP ganz offen die seit Langem in Indien herrschenden anti-muslimischen Ressentiments zusätzlich. Was wiederum zu immer neuen blutigen Auseinandersetzungen führt

Klicken, klicken, klicken!

Während es in der BRD einen wirksameren gesetzlichen datenschutz für KFZ-kennzeichen als für menschen gibt, werden menschen mit bullschitt-bannern zu scheiße genervt.

Irgendwann werden die menschen schon noch anfangen, zu glauben, dass datenschutz etwas schlechtes sei.

Ich bin mir jedenfalls nicht so sicher, ob es sich um unfähigkeit oder um die eigentliche absicht handelt.

Im moment kann man übrigens websites von leuten, die wert auf die privatsfäre ihrer leser legen, daran erkennen, dass dort kaum etwas weggeklickt werden muss. Und die arschlöcher kann man daran erkennen, dass nur das zustimmen zur totalüberwachung einfach mit einem klick zu erleidigen ist, während alles andere kompliziert wird. Zum beispiel bei den ganzen jornalistischen websites.

Deutsche ausgabe, SPD

Wisst an, an wen ich jedes mal denken muss, wenn ich die voranschreitenden realitätsverluste von Donald Trump mitbekomme? An den gruseligen Gerhard Schröder in der „elefantenrunde“ nach der bummstagswahl 2005.

Dieser gruselige Gerhard Schröder, inzwischen ein gutdotierter freund des „lupenreinen demokraten“ (G. Schröder) Wladimir Putin wird übrigens bis heute in tonangebenden kreisen der scheiß-SPD geradezu abgöttisch verehrt und seine damalige rechte hand ist der „kanzlerkandidat“ der scheiß-SPD für die näxste bummstagswahl. 🤮️

Und nein, von der ganzen Schröder-scheiße hat sich niemand in der SPD jemals distanziert, sondern ganz im gegenteil. Und diese scheiß-SPD wird immer noch von viel zu vielen leuten gewählt, droht sogar, im spätsommer zweistellige wahlergebnisse zu erreichen. Trotz Scholz, trotz Hartz, trotz alledem.

Aber dass drüben übern atlantik noch einer die republikaner wählt, dafür hat so ein SPD-wähler vermutlich überhaupt kein verständnis…