Glückwunsch!

Ich gratuliere dem katoliken, corona-versager, corona-schraubenlockerer und bevölkerungsschreibtischmörder Armin Laschet zu seinem neuen dschobb als CDU-vorsitzender. Damit ist hoffentlich jedem klar geworden, wofür die CDU steht: nichtsblickertum, marktkonformer schreibtischmord, völlige planlosigkeit, merkelrautenhafte sprechbläschen und inhaltliche beliebigkeit bei maximaler korrupzjon. Aber immerhin hat Armin Laschet in den letzten zwei jahrzehnten manchmal deutliche zeichen eigenständiger geistestätigkeit gezeigt, etwa, als er 2013 Westerwelles unterstützung der opposizjon im syrischen bürgerkrieg offen kritisierte; immerhin eine unterstützung von pack, das in seinem einflussbereich einen islamischen g’ttesstaat aufzog und scharia-gerichte einführte. Wer so etwas fördert, braucht sich über den nächsten mordanschlag nicht zu wundern.

Und hej, es hätte viel schlimmer kommen können. Es ist noch nicht so schlimm, dass der gruselige wirtschaftsfaschist Merz von der CDU zum obermotz gemacht wird. Der hätte besser in die SPD eintreten sollen, da wäre er mit seiner kälte und menschenverachtung schon längst kanzlerkandidat geworden… :mrgreen:

Europäische unjon des tages

Im EU-mitgliedsstaat polen kann man bis zu zwei jahre in den scheißknast kommen, wenn man der hl. jungfrau der hl. röm.-kath. kinderfickersekte eine art heiligenschein in regenbogenfarben hinterlegt und damit religjöse gefühle beleidigt [archivversjon].

Wisst ihr übrigens, wer in der EU niemals in den knast kommt: richtig, hl. röm.-kath. scheißpfaffen, die kinder vergewaltigen. Die dürfen in vielen EU-mitgliedsstaaten — zum beispiel in der BRD — ihre verbrechen einfach von ihren komplizen „aufklären“ lassen. 🤮️

Aber wehe, man beleidigt in dieser scheiß-EU irgendwelche religjösen gefühle! Da gehts ab in den knast!

Irgendwie habe ich mir das 21. jahrhundert anders vorgestellt.

Aber linux ist doch sicher

Tja, hätten sie für den cinnamon-desktop mal lieber den guten alten xscreensaver genommen statt ihres eigenen gehäcksels mit seinen kleinen fehlerchen, das beim kindischsten penetrazjonstest zusammenbricht:

Vor einigen wochen wollten meine kinder meinen linuxdesktop häcken, also tippten und klickten sie überall herum, während ich hinter ihnen stand und ihnen beim spielen zusah… als auf einmal der bildschirmschoner einen coredump gemacht hat und sie sich tatsächlich reinhäckten! Krass, diese kleinen häcker… 🐈.

Ich glaubte, das sei ein einmaliger vorfall, aber die haben es ein zweites mal geschafft. Deshalb würde ich dieses problem als… reproduzierbar… betrachten… reproduzierbar von kindern 😄

[…] Vielleicht nicht der beste bug report, aber ich habe den absturz des bildschirmschoners schon zweimal mit eigenen augen gesehen, also ist der ziemlich real.

Bwahahahahaha! 😂️

via @benediktg5@twitter.com

Nachtrag: der kohd wurde abgeschrieben, einfach als eigener kohd ausgegeben und unsicherer als das original gemacht:

Um der sache die krone aufzusetzen, habe ich vor kurzem erfahren, dass gnome-screensaver, mint-screensaver und cinnamon-screensaver nicht nur fehlerhaft und unsicher sind, sondern auch gegen meine lizenz verstoßen und mein urheberrecht verletzen.

xscreensaver wurde unter der BSD-lizenz veröffentlicht, einer der ältesten und Freiesten unter der Freien softwäjhr-lizenzen. Es hat sich gezeigt, dass die autoren von gnome-screensaver große teile von xscreensaver in ihr programm kopierten, die BSD-lizenz entfernten und stattdessen eine GPL-lizenz auf meinen kohd batschten — und dabei auch meinen namen entfernten. Unfreundlich.

Wenn sie mich gefragt hätten, „können sie diesen kohd doppelt lizenzieren“, hätte ich vielleicht „ja“ gesagt. Wenn sie aber gefragt hätten, „können wir ihren namen entfernen und ihre arbeit stattdessen als © William Jon McCann ausweisen“… wahrscheinlich nicht.

mint-screensaver und cinnamon-screensaver, die forks und von gnome-screensaver abgeleitet sind, haben diese lizenzverletzung geerbt und führen sie fort. Jede linux-distributzjon liefert diesen urheberrechts- und lizenzrechtsverletzenden kohd aus.

Gnome und seine abkömmlinge: der guttenberg-desktop. Und dann nicht mal gut abschreiben!

via @tux0r@twitter.com