Polizeigeschichten aus der BRD

Ein dunkelhäutiger lehrer an einer hamburger schule wird von einem passanten für einen einbrecher gehalten, die polizei kommt mit fuffzehn leuten an, blendet den völlig unbewaffneten mann mit taschenlampen und bedroht ihn mit der dienstwaffe — und glaubt ihm während der 38 minuten einsatz nicht, dass er lehrer an der schule ist, obwohl er schlüssel zu allen räumen hat [archivversjon]. Natürlich gab es nach der aufklärung nicht einmal eine entschuldigung. Was bildet dieser typ sich auch ein, und überhaupt, was hat der auch für eine hautfarbe!

Meine fresse! Diese scheißbullen wären aber auch im dritten reich was geworden.

2 Antworten zu “Polizeigeschichten aus der BRD

  1. Was wohl mit Asiaten, Chinesen geschieht, wenn die Hetze der Covid kommt ja aus Wuhan, die wütenden Bürger erreicht.

    Die 50000 nicht vorhandenen anderen Virenlabore spielen natürlich keine Rolle. Alle Pandemien kommen selbstverständlich nur aus der Natur.

  2. „blendet den völlig unbewaffneten mann mit taschenlampe…“

    Mensch, der war aber mal so richtig dunkelhäutig, dass man den gar nicht gesehen hat im Dunkeln. Da fällt mir der ein : warum ziehen sich Schwarze immer weisse Handschuhe an beim Schokoladeessen ? Na, damit sie sich nicht auf die Finger beissen… 🤭 wir können aber froh sein, dass der nicht gleich erschossen wurde wie in den USA.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.