Gute nachrichten von der impffront

Nein, nicht in der BRD, die gerade unter kwatschgeneral Jens Spahn im hauptstadtfluchhafen-maßstab an der aufgabe scheitert, möglichst schnell möglichst viele leute durchzuimpfen, und zwar am besten die gefährdeten zuerst, sondern in israel, wo die menschen für uns mal kontrollgruppe spielen und zeigen, was passiert, wenn nennenswerte teile der bevölkerung geimpft sind:

Demnach verhindert die Impfung schneller als erwartet schwere Fälle von Covid-19-Erkrankungen auch in der Altersklasse der Menschen über 60, die als besonders gefährdet gelten und die zuerst geimpft werden durften […] Und am 23. Tag, also zwei Tage nach der zweiten Impfung, fällt demnach in der Altersgruppe 60 und älter die Zahl derer, die trotz Impfung erkranken und in einer Covid-19-Station behandelt werden müssen, um 60 Prozent. Für ihre Erhebung untersuchte die Krankenkasse Daten von 50.777 Patienten.

Übrigens: in israel impfen sie einfach die schüler, um wieder zum normalen schulbetrieb zurückzukehren. Nix mit Merkelschen lüften, hüpfen und kniebeugen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.