Datenschutz des tages

Wer sich in der Corona-Teststraße im Austria Center in der Wiener Donaustadt auf Covid-19 testen ließ, hatte bis vor kurzem leichte Sicht auf die Zugangsdaten jener Accounts, mit denen die Mitarbeiter auf Befunde zugreifen. Direkt neben zahlreichen PCs waren sie auf Zetteln zu finden. Sie lieferten einen Eintritt in die Web-App der Stadt Wien, in der die sensiblen Daten, darunter etwa die Adresse und die Sozialversicherungsnummer, verarbeitet werden. Die Stadt Wien hat, nachdem sie der STANDARD auf die enormen Datenschutzmängel aufmerksam gemacht hat, eine grundlegende Überarbeitung des Sicherheitskonzepts angekündigt […] Noch leichter war der Zugriff auf die Daten für all jene, die schon einmal dort gearbeitet haben. Die Passwörter seien nämlich bisher noch nie geändert worden […] Über 210.000 Antigentests und mehr als 1000 PCR-Tests, also sämtliche in der Teststraße erfassten Daten seit November des vergangenen Jahres, konnten mit den Zugangsinformationen ausgelesen werden

Aber nur die allerhöchsten prinzipjen des datenschutzes werden angewendet!!!elf! Da bekommt man doch richtig lust, seinen kleinen datenstriptiehßß vor irgendwelchen gesundheitsbehörden zu machen! Die liste wäxt und wäxt und wäxt. (In diesem fall mal nicht, weil nicht klar ist, ob wirklich daten „veröffentlicht“ wurden.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.