Seuchenbekämpfung des tages

Stellt euch mal vor, ihr seid (zum beispiel) wegen eines schweren lungenleidens durch ärztliches attest von der maskenpflicht befreit worden, werdet krank, wollt zu einem anderen arzt und euch wird dort die medizinische behandlung verweigert, weil ihr keine maske tragt.

Eine schöne geschichte haben die seuchenbekämpfungsgegner vom rubikon da gefunden! Ich würde mir so etwas ja vom arzt schriftlich geben lassen und den scheißarzt hinterher verklagen… das ist viel wirksamer als so ein ziemlich unpassendes gefasel von 1933, ein leicht fanatisch klingender artikel auf einer webseit mit eher geringer leserschaft und generell: als so eine sinnlose psychische überhöhung. Warum? Weil es dem arzt die approbazjon kosten kann. Das kann kein arzt wollen.

Und allein deshalb (und weil offenbar im ganzen rubikon-kollektiv niemand auf die sehr naheliegende idee gekommen ist, einfach mal eine strafanzeige zu erstatten und das ding auf diesem hintergrund viel größer aufzumachen, egal, was bei der strafanzeige rauskommt) habe ich den kaum noch abzuschüttelnden geschmack von Relotius auf der zunge. Und der schmeckt mir nicht.

5 Antworten zu “Seuchenbekämpfung des tages

  1. Man kann sich aber schon mal fragen, was hier die größere Seuche ist: Covid-19? Denunziantentum? Totalitarismus? Faschismus?
    Immer wieder erstaunlich wie einige, die vorher über letztere Tendenzen sich in ihren Blogs empört haben, diese jetzt gegenüber Covid-19 in der Versenkung verschwinden lassen und der Staatsmafia sogar vorwerfen nicht hart genug durchzugreifen, egal wie unverhältnismäßig, undemokratisch, unrechtstaatlich, verfassungswidrig, rechtsbeugend und -brechend es auch sein mag und die im „Covidioten“-Tonfall die angreifen, denen eben das nicht egal ist.
    Wenn Kritik an so einem billigen Rubikon-Artikelchen das Beste ist was gegen den Rubikon vorgebracht werden kann um pauschal den Stab über diesem zu brechen, dann bin ich beruhigt und fast schon stolz einer der Rubikon-Leser zu sein, wahrscheinlich wirklich einer der wenigen, die diesen kritisch sehen ohne in billige Pauschalverurteilung zu verfallen.

    BTW wer schon mal versucht hat eine Strafanzeige bei der weisungsgebundenen Staatsanwaltschaft durchzubringen, der weiß wie sinnlos solchen Versuche sind, insbesondere wenn es gegen die Staatsräson geht und um die geht es hier.
    Und Vergleiche mit 1933 sind nicht unpassend, weil sie jemandem in seiner unmaßgeblichen Meinung nicht passen, sondern können angesichts der Tatsache, dass es ein vor und ein nach 1933 gab und 1933 weder der Anfang noch das Ende war und auch 1945 nicht das Ende, wenn in den 2000er Jahren die gesamte deutsche Gerichtsbarkeit vom AG/VG bis zum BVerfG die laufenden Rechtsprechung des EGMR ignorierte und Deutschland – einmal mehr – erst vom EGMR verurteilt werden musste (und zwar nicht vom deutschen Vertreter sondern von den Richtern aus den anderen Ländern), sprich Menschenrechte in Deutschland immer noch keinerlei Wert gegenüber der Staatsräson beigemessen wird und nicht zuletzt der aktuellen Entwicklung folglich durchaus passend sein, auch wenn das einigen nicht passt.

    • „…, die diesen kritisch sehen ohne in billige Pauschalverurteilung zu verfallen.“

      Leider machste genau das selbst.

      BTW z.B. muss man nur darauf bestehen und eine Strafanzeige wird auch angenommen, egal welche Aussichtschancen einem der Staats-Apparat vorher in der Amtsstube versprechen möchte. Und wirst Du z.B. von einem Polizisten od. Staatsanwalt vergewaltigt, gehst Du bestimmt nicht zur normalen Polizei 😉
      Es gibt mehrere andere Wege und das auch schon nach ’33 aber bleibt kompliziert. Aufwachen bitte, die Vergangenheit ist nur ein Hirngespinst.

      • „…, die diesen kritisch sehen ohne in billige Pauschalverurteilung zu verfallen.“
        Leider machste genau das selbst.

        Du würdest natürlich niemals nicht so etwas pauschal von mir behaupten und alles immer höchstsachlich begründen.

        Aufwachen bitte, die Vergangenheit ist nur ein Hirngespinst.

        Ja, klar. Das hab ich mir alles ohne jeden Realitätsbezug nur im Tiefschlaf meiner krankhaften Phantasie ausgedacht. Aber wenn das das Beste ist was es an Gegenargumenten gibt, bin ich beruhigt.

          • Bei so viel ad hominem und so wenig argumentativer Mühe disqualifiziert sich die Gegenseite von ganz alleine. q.e.d.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.