Kristall

Daran, dass moleküle in größeren verbänden räumlich regelmäßig angeordnet sind, so dass ein kristall vorliegt, brauchten wir uns ja nicht eigens zu gewöhnen, unter anderem, weil unserem wahrnehmungsapparat die struktur eines kristalls sofort auffällt. Aber wenn die regelmäßige anordnung auch auf der zeitaxe vorliegt, juckt es einem menschen doch ein bisschen im gehirn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.