Parallelgesellschaft des tages

2015 hat der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki von einem Missbrauchsfall erfahren. Doch er meldete ihn nicht nach Rom, wie es das geltende Recht anscheinend vorsah

[Archivversjon]

Hej, ihr bigotten scheißkatolen, ihr kinder-, hirne- und herzenfressenden arschlöcher, ihr jesusverkäufer und seelenmörder: das geltende recht sieht vor, dass man straftaten bei der staatsanwaltschaft anzeigt, nicht beim papst. Das mit der meldung beim scheißpopen, damit die vertuschung zentral organisiert werden kann, sehen nur eure widerlichen mafiaehrenregeln vor, das ist kein recht. 🤮️

Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Und vor allem: solche verbrecherbanden sind so sehr mit dem staat BRD verheiratet, dass der staat über sein finanzamt die mitgliedsbeiträge einzieht und den oberpfaffen das gehalt bezahlt, als seinen sie beamte. Dieser staat BRD ist ein kinderficker! Kein wunder, dass niemals einer von diesen katolischen arschlöchern im knast sitzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.