Übrigens…

Wenn ihr euer nutzerkonto bei so einer privatwirtschaftlichen überwachungsklitsche wie dem fratzenbuch (also auch wanzäpp und finster-gram) löscht, dann ist das keine aufforderung nach DSGVO, dass die eingesammelten daten gelöscht werden sollen. Wenn ihr nicht separat von eurer kündigung der datenverarbeitung widersprecht, bleibt die über euch eingesammelte stasiakte für ewigkeiten in den händen und in der verfügungsgewalt eines unternehmens ohne seriöses geschäftsmodell und seinen für euch völlig unbekannten zahlenden kunden.

So sieht das eben aus in der scheiß-BRD, in der es zwar p’litisch genau so gewollt einen wirksamen datenschutz für autokennzeichen gibt, aber nicht für menschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.