Wo habt ihr eure milljonen versteckt?

Die scheiß-DPA meint ja, dass ihr alle ganz viel pinkepinke gehortet habt:

Deutschlands Bürger haben in der Corona-Krise Unsummen an Geld gehortet. Doch weder Ökonomen noch die Finanzszene rechnen mit einem baldigen Konsumboom. Nach Zahlen der Bundesbank sind die Bankeinlagen der privaten Haushalte von Januar 2020 bis Januar 2021 um 182 Milliarden auf 1,73 Billionen Euro gestiegen, wie der im März-Monatsbericht enthaltenen Statistik zu entnehmen ist […] Die Corona-Wirtschaftskrise hat auf den ersten Blick die paradoxe Folge, dass viele Bürger erheblich mehr Geld auf dem Konto haben als vor einem Jahr. Und ein Ende der Konsumzurückhaltung ist kurzfristig nicht in Sicht

Aha, das mangelnde verbrauchervertrauen heißt jetzt, fuffzehn jahre später, in der vom scheißjornalismus transportierten hirnfickpropaganda „konsumzurückhaltung“. Na, dann kauft mal schön durch! Das ist eine patridiotische angelegenheit!

Eine Antwort zu “Wo habt ihr eure milljonen versteckt?

  1. Wenn ich bei jeder Bestellung die 25 Rabattcodes eingebe, krieg ich noch was raus. So wird mein Geld nicht weniger.
    Ernsthaft: wenn ich mir ansehe wieviele mich quasi anschreien „Wir wollen dein Geld nicht!“ dann hab ich auch keine Lust da Geld zu lassen.
    Und meine persönliche VT: im Lockdown haben die Leute mal Zeit zum ausmisten und merken wieviel $©ħ€ı$$ sie schon zu Hause rumliegen haben und sagen sich „Wenn jetzt dann mal wieder Platz ist, kommt nix Neues mehr ins Haus“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.