Kurz zu astrazeneca und dem gegenwärtigen feminismus

Vorab: ich bin kein mediziner, es kann also sein, dass in den folgenden zeilen grobe fehler stecken, obwohl ich das natürlich zu vermeiden versucht habe.

  1. Nach einer impfung mit astrazeneca — demnächst unter dem unbelasteten neunamen vaxzevria vermarktet, damit auch keiny mehr befürchtungen bekommt, wenn das zeugs in den körper gepumpt wird — sind bislang dokumentierterweise 31 trombosen aufgetreten.
  2. Von den 31 trombosen sind 2 bei männern und 29 bei frauen aufgetreten.
  3. Die häufigkeit von trombosen bei männern nach einer impfung mit astrazeneca liegt grob im bereich dessen, was statistisch zu erwarten wäre; die trombosenhäufung bei frauen liegt deutlich und signifikant darüber.
  4. Unter normalen umständen würde man zum vorläufigen schluss kommen, dass es sich um eine unerwünschte nebenwirkung handelt, die bei frauen auftritt — und nach möglichkeit davon absehen, weiterhin frauen mit dem zeugs zu impfen. Stattdessen würde es einfach an männer verimpft, die übrigens ein rund dreifach erhöhtes risiko als frauen haben, an corona zu verrecken.
  5. Unter normalen umständen würde man zu ermitteln versuchen, ob es einen zusammenhang zwischen einer einnahme „der pille“ (die das tromboserisiko erheblich erhöht) und der höheren trombosewahrscheinlichkeit bei frauen gibt und gegebenfalls frauen, die „die pille“ nehmen, nicht mehr mit astrazeneca impfen. Diesen ermittlung hat — so weit ich das überschauen kann — noch niemand durchgeführt und veröffentlicht. Es scheint p’litisch nicht gewünscht zu sein und wird deshalb einfach nicht gemacht.
  6. Es gibt zurzeit keinen sachlichen oder medizinischen grund, männer nicht mit astrazeneca weiterzuimpfen.
  7. Der einzige denkbare grund, warum man männer (die mit dreifach erhöhter wahrscheinlichkeit an corona verrecken) nicht mit astrazeneca weiterimpft, ist die idjotische gleichstellungs-ideologie, die eine gleichbehandlung von männern und frauen ums verrecken p’litisch durchzusetzen versucht.
  8. Der tod von männern würde, wenn diese annahme stimmt, aus rein ideologischen gründen in kauf genommen.
  9. Der gegenwärtige, nicht auf gleichberechtigung, sondern auf gleichstellung fixierte, ideologische feminismus wäre in seiner konkret-p’litischen darreichungsform folglich eine menschenverachtende, mörderische ideologie. Die sexistische menschenverachtung dieser ideologie würde an den faschismus erinnern.

Der bürgerlich-faschistische sexismus, der sich als feminismus tarnt, tötet. In diesem fall, in dem menschen „aus gleichstellungsgründen“ ein potenzjell lebensrettendes medikament vorenthalten wird, vielleicht sogar tausend bis zehntausendfach und somit viel erfolgreicher als jeder terrorismus. ⚰️

Grüße auch an die weiterhin genüsslich blut saufenden und kinder fressenden coronaleugner aus p’litik und verwaltung! Impfungen verweigern, aber zur seuchenbekämpfung nahezu sinnlose nächtliche ausgangssperren verhängen!

5 Antworten zu “Kurz zu astrazeneca und dem gegenwärtigen feminismus

  1. Wenn die Scherze zum 1. April Realität werden, wird uns das Lachen gründlich vergehen. Es wird kein Ende des Lockdown geben. Ebensolche Pläne hat man Vs Klimawandel, längst in der Schublade. Wer keine Lösung hat, macht sinnlose Bocksprünge von Lockdown zu Lockdown.

    Ein neuer Trend droht das große Impfen zu einer Farce werden zu lassen, denn der Verdacht das Geimpfte zu Superspreadern werden erhärtet sich zusehens. Die sogenannten Freiheiten für Geimpfte dreht sich dann um 180 Grad. Quarantäne für Geimpfte auf unbestimmte Zeit, weil sie die Infektionsrate signifikant erhöhen. Keine Symptome, negativ getestet, dennoch erheblicher Träger des Viruses. Ergo: Wegsperren. Wer nicht wahr haben will, das die Regierung uns verarscht, wird dann eines Besseren belehrt.

    Man schreibt dem Corona Virus sowas wie Intelligenz, Verstand zu, was natürlich Unsinn ist. Geht man davon aus, der Virus ist eine Manipulation des Orginals, kann man nicht von normal reden. Nimmt man den orginal Virus von Fledermäusen, oder sonstigen Viehzeug, ist er zunächst nicht so einfach übertragbar auf den Menschen.

    Erst im Labor hat man dem Virus neue Kunststücke beigebracht. Die übliche Vorgehensweise um mögliche Impfstoffe für den Fall der Fälle zu haben. Nur wo sind denn nun diese Impfstoffe? Ich fand es erstaunlich wie schnell man Impfstoffe zusammen gepanscht hat. Solche Zauberlehrlinge gibt es unter Fachleuten, Experten jedoch gar nicht. Welche Mutationen sich in freier Wildbahn bei einem manipulierten Virus ergeben werden, weiß ebenso keiner. Der Virus ist „aus Versehen“ auf Überleben getrimmt worden, das sollte inzwischen deutlich geworden sein. Entwichen ist so nicht ganz richtig. Besser ist ein Labormitarbeiter hat sich mit dem modifizieren Corona Virus infiziert und das Ding unerkannt nach draußen geschleppt. Nun haben wir diese selten dämliche Schöpfung am Hals. Füttern den Virus noch mit Impfungen, denn der Virus umgeht den Schutz, um erst recht ansteckend zu werden. Was ebenfalls ein üblicher Vorgang bei Viren ist. Normaler Weise endet dieser Prozess schnell wieder, aber man mußte ja den Virus modifizieren und schuf ein tödliches Monster, das so einfach nicht klein beigeben wird. Die üblich Form des Überlebens wurde künstlich erhöht, das noch mit alternativen Ausweichmöglichkeiten. Außer Kontrolle ist somit noch geschmeichelt. Lügen, Vertuschen, Blind und Taub sein, macht es noch viel schlimmer.

    Solange fleißig geimpft und das Corona Dummbatz Spiel weiter gespielt wird, werden wir das Mistvieh nicht wieder los, sondern es wird noch sehr viel schlimmer kommen. Gute Dinge brauchen eben ihre Zeit. Man hat ja nichts besseres zu tun, als weiter Öl ins Feuer zu gießen. Besser wäre es gewesen, von Anfang an kein Lockdown, sondern Abstand, sinnvolle Masken und den Leuten mal Hygieneregeln einprügeln. Stattdessen hat man dafür gesorgt das man mit einem selbstgebastelten Virus leben muß, der Regelmäßig seinen Status verändert. Durch Impfstoffe immer neuere Varianten erzeugt. Eine der Varianten kann aber schnell mal den Status, nicht mehr kontrollierbar erreichen, weil überhaupt kein Impfstoff & Co mehr wirkt. Das kennt man von Antibiotika.

    Wäre es nicht sinnvoll mit allen Mitteln endlich mal den ganzen Corona Unsinn zu stoppen? Wir haben noch keine Pandemie. Letztes Jahr schloss man rund 20 Krankenhäuser. Dieses Jahr plant man weitere 30 Krankenhäuser zu schließen. Kaum ein Politiker ist geimpft. Usw .. usw. Machen wir so weiter, haben wir bald eine echte weltweite Pandemie, welche schlimmer wird, als die schwarze Pest & Co zusammen. Wo verdammt noch mal bleiben die Infos von Wikileaks und Konsorten? Die Existenz von über 8 Milliarden Menschen, steht in den nächsten 20 Jahren auf einem harten Prüfstand und nichts tut sich?

    Geimpft oder nicht, alle scheinen völlig ihren Verstand verloren zu haben. Also ich finde das schon „bedenklich „. Die wenigen Gruppen, die seit längeren an Lösungen arbeiten, reichen leider nicht, das Schlimmste zufriedenstellend abzufedern. Aber mich juckt das nicht, wenn kommt was zu erwarten ist, kann Google & Strolche einpacken, weil es ganz schnell wichtigeres geben wird, als Internet.

    Viele Blogger mögen ihre Werke archivieren. Nur wer liest das am Ende noch, in der neuen Zeit von zu Arschlöchern mutierten Neandertalern? Schaden kann es nicht, mal wieder von Null anfangen zu müssen. Ich fürchte eure utopische Zukunft, wird nicht ganz das sein, was man sich so erträumt. Irgendwas wird irgendwie schon dabei heraus kommen, was jeden Loser, und Vollversager, ehren wird. Mehr scheint wohl auch nicht drin zu sein, in einer fabelhaften Zivilisation. Ich finde es kann nicht schaden, wenn in absehbarer Zeit an die 6 Milliarden Menschen verschwinden, dann kommt der übrige Rest vielleicht mal wieder zu Verstand, oder auch nicht. Wen juckt das?

    Aber bitte macht immer schön weiter so. Meine lieben Mitmenschen haben mich noch nie enttäuscht, das wollen wir doch nicht ändern. Amüsiert schön weiter die besseren Menschen, ihr Blödköpfe. Der Oberblödkopf A. Hitler hatte Recht: „Wenn sie zu dumm, feige, unfähig, einfach zu blöd und zu schwach sind, sollen sie doch alle Verrecken.“

  2. Ahoi,

    gebe zu bedenken daß kürzlich vor allem Frauen geimpft wurden, weil sie zur Zeit die Impf-Gruppe sind: Erzieherinnen, Kindergärtnerinnen usw.. Da gibts eben kaum Männer in diesen Berufsgruppen. Wenn es also überwiegend Frauen sind die gerade geimpft werden, trifft es logischerweise auch überwiegend Frauen mit den Nebenwirkungen.
    Und tatsächlich gibt es in anderen Ländern, wo Astrazeneca schon massenhaft verimpft wurde, nicht diese Auffälligkeit daß es vor allen Frauen trifft mit dieser Nebenwirkung. Wahrscheinlich weil dort nicht in einem bestimmten Zeitraum fast nur Frauen geiimpft wurden.

    Im Übrigen geht es nicht einfach nur um „Thrombose“, es gibt viele Arten von Thrombosen, und diese um die es hier geht wird *nicht* von der Pille ausgelöst (die Pille löst in der Regel Beinvenenthrombosen aus), sondern es geht um die Hirnvenenthrombose, das ist was völlig anderes. Hirnvenenthrombosen sind praktisch unbekannt im Zusammenhang mit der Pille. Das Risiko einer Hirnvenenthrombose ist bei Frauen nur sehr selten generell erhöht, z.B. während der Schwangerschaft.

    Hier kann man dazu was nachlesen, aber nicht nur, auf Twitter wurde das auch schon von Ärzten erläutert:

    https://www.pharmazeutische-zeitung.de/antibabypille-versus-astra-zeneca-impfung-124522/

    Stattdessen geht es hier eigentlich um die *Thrombozytopenie*. Das ist eine Nebenwirkung, die übrigens schon immer eine Begleiterscheinung der Impfung allgemein war, z.B. früher bei der Masernimpfung. Die New York Times hat das z.B. sehr schön erläutert:

    Und diese Thrombozytopenie:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Thrombozytopenie

    kann ebenfalls wieder mit Schwangerschaft zu tun haben, kann aber auch durch Heparin ausgelöst werden, und – yes Sir, kann im Zuge einer Hirnblutung auftreten.

    Thrombozytopenie ist sehr komplex, und viele Mediziner zerbrechen sich daher gerade eher den Kopf *darüber*, warum *das* auftritt durch den Impfstoff (auf die Thrombosen konzentrieren sich nur die Massenmedien, weil das Wort hat man ja schon mal irgendwie gehört).

    In den letzten beiden Drosten-Podcasts wird da auch kurz drauf eingegangen, einfach mal reinhören. Der erläutert da sehr schön daß diese ganzen Blutgerinngs-Geschichten eine Wissenschaft für sich sind und deshalb (das sag ich jetzt) sollten Laien sich da einfach mal drauf verlassen wenn Mediziner jetzt überlegen, daß der Stoff problematisch sein könnte, und die das erst mal klären wollen.

    Du kannst freilich Deinem Arzt sagen Du willst trotzdem damit geimpft werden, denn das Riskio ist insgesamt größer an dem Virus zu verrecken, darum ist das ja auch noch möglich, nach Beratung und bla, den Impfstoff trotzdem zu bekommen. Bloß standardmäßig wird es jetzt nicht mehr verimpft.

    Viel Glück für Dich, und mich, und alle, so schnell wie möglich mit was-auch-immer immunisiert zu werden gegen dieses Virus.

  3. Achja und an Freddy, den Kommentator vor mir:

    Du würdest mir leid tun, wenn Du nicht so gefährlich wärst für mich! Dich und Deinesgleichen muß ich noch mehr fürchten als das Virus, weil Viren der Garaus gemacht werden kann, Dummheit dagegen stirbt nie aus!

    Und Tschüss.

  4. Ach und noch was für Dich, mein lieber Schwertfeger, und wer auch immer noch medizinisch interessiert ist, zum Verargumentieren für ImpfUnwillige Ärzte:

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/122232/Thrombosen-nach-COVID-19-Impfung-Theorie-zur-Pathogenese-Testung-und-Therapie

    Ebenfalls in der Ärztezeitung, grad drüber gestolpert. Da wird nochmal en detail, aber auch für Laien verständlich, erläutert wo das Problem liegt. Schlägt in dieselbe Kerbe wie der New-York-Times-Artikel.

    Also vermutlich haben Männer und Frauen grundsätzlich, außer bei typischem Frauenkram wie Schwangerschaft, das gleiche – SEHR GERINGE! (das ist hier entscheidend) – Risiko dieser wirklich krassen Immunreaktion, das kannste ja dann anführen als Argument, falls da jemand rumzickt von dem Du jetzt aber diese Spritze gefälligst endlich mal kriegen willst, 😉 . (Weil ich denke daß die Ärzte das durchaus wissen warum im Moment grad Frauen so stark betroffen sind, und dich auslachen wenn Du denen damit kommst als Mann nicht unnötig benachteiligt werden zu wollen, da sagen die Dir, „Nä, Du als Mann bist genauso gefährdet, bild Dir da mal bloß nix ein“).

    Chan-jo Jun erklärte übrigens am 26.2. auf Twitter, wie man die Impfung erzwingen kann mit rechtlichen Mitteln, wir haben nämlich alle ein Recht darauf.

    DAS könnte schon eher ein Mittel sein, statt mit Sexismus-bla zu kommen. Sexismus is immer ein scheiß Argument, egal ob männlein oder weiblein es benutzen, weil es so derb nach hinten losgehen kann.

    Stattdessen mit handfesten Paragraphen drohen, das scheint mir eher Aussicht auf Erfolg zu haben. Und wenn die mich hier noch länger warten lassen, werd ich das auch mal auf die Tour versuchen, vor allem jetzt wo grad nur noch die schnell verderblichen Impfstoffe zum Großeinsatz kommen, und dauernd was weggeschmissen wird jeden Abend… gebts vorher doch denen die willig sind!

    Grüße aus der Nacht

    Von Valentina. <— Lösungsorientiert

  5. Immer wieder die Trump-Theorie…

    Das Virus ist aus keinem Labor. Es ist eine weitgehend nur leicht mutierte Variante des Sars-CoV2 Erregers. Sars kennt man schon, darum auch die schnellere Verfügbarkeit von irgendwelchen Gegenmitteln. Hatten die Entdecker dieses Zusammenhangs auch schon alles geschrieben, dass aus Zufall eine „normale“ Sars Behandlung/Impfstoff erfolgreich war. Die Chinesen sollten einfach mal aufhören Fledermäuse und Urwaldaffen zu fressen !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.