Contentindustrie des tages

Endlich kann ich in ruhe sterben. Ich habe die zukunft des jornalismus gesehen.

Die schwäbische zeitung so [archivversjon]: hej, leute, wir müssen geld sparen. Also gebt uns einfach eure PResseerklärungen und sonstigen reklametexte, haltet die rein technischen anforderungen an die texte ein und wir veröffentlichen das alles unverändert und unkommentiert als redakzjonellen content!

Versprochen: Wir kürzen nichts! Wir verändern nichts!

Und für so eine scheiße sollen leute geld ausgeben? Warum nur geht dieses PRessesterben so langsam. Aber keine sorge, das ist nur ein kleiner, bedauerlicher fehler, dass dieser text überhaupt öffentlich wurde:

Der Text stamme aus einer Powerpoint-Präsentation, eigentlich hätte er so nicht rausgehen sollen

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.