Cyber cyber!

Die Verlagsgruppe Madsack ist offenbar von Ransomware befallen worden. Laut einem Medienbericht deutet eine interne Mail des Verlags auf eine Infektion mit dem Erpressungstrojaner Nefilim hin. Ein Sprecher von Madsack erklärte heise online auf Anfrage lediglich, dass es am Freitag „zu einem Cyberangriff auf die Computersysteme der Madsack Mediengruppe“ gekommen sei

Das wort „cyberangriff“ klingt ja auch viel epischer als „einer unserer mitarbeiter klickt auf alles aus dem internetz, was er im posteingang findet und unsere administratoren schaffen es nicht, den dadurch verursachten schaden einzugrenzen“. Müsst ihr verstehen: für contentindustrielle scheißjornalisten ist mäjhl mit link oder anhang, wo sich gar nix von selbst aktivieren kann, schon ein cyber-cyber-angriff. Nach dem maßstab werde ich aber auch öfter mal angegriffen — und wehre das ab, indem ich einfach nicht in mäjhl klicke und schon gar nicht irgendwelche anhänge von unbekannten öffne. Und unbekannt ist jeder, dessen mäjhl nicht mindestens digital signiert ist, denn die absenderadresse einer mäjhl zu fälschen, ist eine fingerübung für ein verspieltes kind. Und hey, wenn ich so etwas lese…

Auch vom Austausch von Daten via Outlook solle man absehen

…bleibt vom „cyber cyber“ nur übrig, dass die kompjutersicherheit bei madsack einfach nur scheißegal ist. Vermutlich schon seit jahrzehnten. Denn sonst würde man meikrosoft autlukk nicht benutzen. Warum nicht? Weil der scheiß eine erhebliche sicherheitsgeschichte hat, die nix gutes erwarten lässt. Außer, man ist dummgläubig und verwexelt reklame mit der wirklichkeit. Ach ja, sind ja jornalisten und presseverleger… 🤭️

Übrigens: ein dank an die autoren aus der karl-wiechert-allee, dass sie das wort „cyberangriff“ in anführungszeichen gesetzt haben. Ich hätte ja noch „so genannter“ davor geschrieben, damit es auch weniger lesekundigen menschen klar wird, was für ein bullshitt hier mal wieder rausgeblaht wird.

Aber genug spott, da hinten fressen ein paar leute gerade scheiße. Denen, die jetzt versuchen, das ohne ihr verschulden entstandene problem einzugrenzen, wünsche ich jedenfalls viel erfolg dabei!

Ihr sollt alles verschlüsseln…

Let’s Encrypt, hier „vertreten“ durch den Certbot, meldet immer mal wieder für die eine oder andere (Sub-)Domain, daß eine Erneuerung des Zertifikats nicht möglich sei, weil die Bots, die die Challenge überprüfen, in einen Timeout gelaufen seien […] Das Problem löst sich manchmal von selbst, indem Let’s Encrypt dann doch irgendwann nach Tagen oder Wochen die Erneuerung durchführt, als wäre nichts gewesen. Aber manchmal will es gar nicht funktionieren, dann muß man etwas nachhelfen – so wie ich heute bei einer Subdomain, bei der sich der Certbot bereits seit 40 Tagen vergeblich um eine Erneuerung bemühte

Zitat des tages

Jetzt 2021 steht links die Kanzel. Von dort kommen die Predigten. Von dort wird die Regierung unterstützt. Werden Vorschriften rezitiert. Wird Moral in die Hälse gefistet. Bitterer Ernst auf Podien in eitlen Posen ausgestellt. Es lebe die Einschlussfreude. Das Einsperren. Die Reduktion. Das Minimale. Wider die Üppigkeit. Wider das pralle Leben. Verbieten. Mehr verbieten. Und anweisen. Und harte Sanktionen beim Verstoß gegen die Linie fordern. Die einst bunte Meute für Meinungsvielfalt, Frischluftfreiheit, Respekt und Toleranz, die ich aus meinem alten Jugendhaus kenne, kämpft nun verbissen auf allen Kanälen für maximale Unfreiheit. Kommt mit dem Wunsch nach einem durchzusetzenden Verhaltenskorsett daher. Sympathisch wie ein Falschparkeraufschreiber

Der Maschinist

Knallkopp des tages

Joe Biden, präsident der vereinigten staaten eines teils von nordamerika, hat erfolgreich verhindert, dass sich das scheiß-coronavirus über eine internetzleitung ausbreiten kann. Das nenne ich entschiedene seuchenbekämpfung!

(Ich sehe manchmal kubanisches fernsehen bei einem bekannten. Ich verstehe kein wort spanisch. Aber dass die fernsehsprecherys im studio eine maske tragen, fand ich erstmal lächerlich. Bis ich darüber nachdachte, ob sie das als eine art vorbildfunkzjon für den rest der bevölkerung verstehen — in tropischem klima ist so eine maske ja noch lästiger als hier, vor allem, wenn man damit auch maschinell kaum erleichterte scheißarbeit macht. Und wenn ich daran denke, wie diese erhebliche minderheit von völlig durchgeschepperten fundamentalistischen kristen in den USA in ihrer „alternativen realität“ so drauf ist, könnte ich mir vorstellen, das herr Biden oder jemand aus seinem PR-stab da ähnliche ideen entwickelt hat. Aber das ist nur geraten. Vielleicht ist Joe Biden auch einfach nur dumm. Er wäre ja wirklich nicht der erste dumme präsident der USA…)