Kwatschdatenschützer des tages

Unsere Daten müssen endlich wieder uns gehören. Mit diesem Appell lässt Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner im Januar aufhorchen. In einem offenen Brief an Ursula von der Leyen wettert er gegen den „Überwachungskapitalismus“ von Firmen, die ihre Kund:innen ausspähen und fordert die Kommissionschefin auf, endlich etwas gegen die digitalen Giganten Google und Facebook zu machen

Herr Döpfner, sie verlogenes und intelligenzverachtendes loch, wie viele überwachungsskripte der reklamewirtschaft und irgendwelcher anderer menschenverdater haben sie noch mal in ihre „kwalitätsjornalistischen“ produkte verbaut? Wenn sie sich zum datenschützer aufspielen, um für noch mehr internetzzensur zu werben, ist das zum kotzen komisch.

Abseits der Öffentlichkeit jammert der Springer-Konzern, dass er die Einwilligung von Menschen einholen muss, die er im Netz tracken möchte

In wirklichkeit geht es diesem fäjhknjuhs- und häjhtspietsch-scheißverleger natürlich nur darum, ein noch krasseres „leistungsschutzrecht“ zu kriegen, nachdem das letzte, das er gekriegt hat, nichts als ein rohrkrepierer war, der guhgell kein bisschen behindert hat, sondern nur private angebote aus dem web gekegelt hat, sofern sie sehr link- und zitatlastig waren, weil man sie einfach nicht mehr rechtssicher betreiben konnte. Diese rechtsunsicherheit besteht bis heute fort.

Übrigens: niemand hat darum gebeten, dass sie loch ihre scheißprodukte in ein internetz stellen, das von seiner technischen natur her nichts weiter als eine weltumspannende kopiermaschine ist. (Wenn sie zum beispiel diesen text lesen, herr Döpfner, sie verlogenens und intelligenzverachtendes loch aus den brüsseler dunkelkammern, dann haben sie eine kopie auf ihrem kompjuter angefertigt.) Hören sie einfach damit auf! Und schon gehören „ihre daten“ wieder ihnen. So einfach geht das.

Sie können ja zeitungen verkaufen. Mein tipp: drucken sie auf saugfähigerem papier, damit ihre scheißzeitungen auch zu etwas taugen.

Ohne gruß.

PS: hey guhgell, wenn du hier mitliest: deindexier doch einfach mal die ganze scheißpresse aus der BRD-lobbykratie, damit sie sich nicht mehr von dir „beraubt“ fühlt. Vielleicht merkt dann mal jemand, dass nicht der schwanz mit dem hund wackelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..