„Neues“ vom ihmezentrum

Wir sind hinterher. Zwar seien die Bauaufträge alle erteilt, aber es habe planerische und technische Probleme gegeben. Man sei nun in Gesprächen mit der Stadt Hannover, um eine Verlängerung der Frist zu erreichen. Die Fassadensanierung sei komplexer als erwartet. Nach dem Abbruch der alten Fronten hätten sich vor allem die Beton- und Schadstoffsanierungen der Bausubstanz aus den Siebzigerjahren als sehr aufwendig herausgestellt. Diese sind nun beendet – und die Fassade ist nach allen Seiten hin offen. Im nächsten Schritt sollten neue Stahlträger eingezogen werden. Dann folgen das Mauerwerk und schließlich eine Verblendung aus Klinkern und Glaselementen

Bei denen, die in die verfluchte scheißburg zwischen blumenauer straße und ihme „investieren“, sind nicht nur die fassaden nach allen seiten hin offen!

Eine tür im sockelgeschoss des ihmezentrums

Ihmezentrum: wer hier eintritt, lasse alle hoffnung fahren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.